anna & markus krenn

The Krenns

anna & markus krenn

Love-to-be-travellers as we are we planned this 6 months trip for about 2 years.
This blog is for family and friends - so you might be able to follow us half around the world, experience and feel with us. Maybe it makes you miss us just a little less - it sure makes us feel more connected to you.

Thanks for following!!!

C u soon ***



Middle East » Turkey » Marmara » Istanbul August 26th 2014

34667 - ausgegebene euros 6075 meter - höchster punkt (chachani) 5100 meter - höchste verbrachte nacht 179 - nächte fern ab von zu hause 63 - verschiedene hotels, hostels und b&bs 60 cent - billigstes essen zu zweit (kathmandu) 50 - wahrscheinlich mehr, neue freunde 40 euro - teuerstes essen (zu zweit, in rio) 39 grad celsius - höchst gemessene körpertemperatur 37 grad - wärmster tag (phnom penh) 30 - flüge, inklusive nasca-linien 15 - länder die wir insgesamt angeflogen sind 10 - nächte auf schiffen 9 - länder, die wir bereist haben 3 - nächte im zelt verbracht 2 - bettwanzenübergriffe 1 - vermeintlicher handy-diebstahl (wahrscheinlich haben wir es aber verloren!) -17 grad - kälteste erlebte temperatur (chachani) -25 meter - tiefster punkt (kicker rock, galapagos) mit einem lachenden und einem weinenden auge kommen wir ... read more

South America » Brazil » São Paulo » São Paulo August 25th 2014

erste rückreise-etappe: von foz do iguaçu nach são paulo. das ist eine recht kurze strecke und wir verbringen den tag in são paulo, eigentlich eine schande, aber die stadt soll laut mehrerer aussagen einfach wirklich nicht sehenswert sein, in unserem hotel. in unserem ersten herrlich gesichtslosen ketten-hotel. das mercure airport bietet uns alles, was wir brauchen: ein blitzsauberes welt-standard-zimmer mit großem tv, fitnessraum, pool und subway um die ecke. so lässt sich der wunderbar warme nachmittag am rooftop-pool verbringen. bissi sport-einheit vor dem mörder-flug von 12 ½ stunden morgen und dann haben wir uns total gemütlich mit microwellen-futter und snacks eingedeckt. der abend wird vor dem fernseher verbracht, ausgestreckt und fein. kurz nach mitternacht beginnt immerhin schon unsere zweite etappe. bis dahin, finden wir, haben wir uns pure entspannung verdient. auch, ... read more


wir verlassen brasilien für unseren letzten erlebnistag. wir fahren für den tag über die grenze nach argentinien, um die 80% der iguaçu fälle, die dort liegen, auch noch zu besichtigen. auf dem weg passieren wir auch das dreiländereck brasilien-argentinien-paraguai mit den wunderschön ineinander fließenden flüssen rio paraná und rio iguaçu. mit prachtvollem farbunterschied, milchig-braun und klar-grün. schön, auch mal wieder spanisch zu sprechen! der grenzübergang ist in der organisierten tour, die wir uns gegönnt haben, schnell erledigt und die argentinier schaffen es zum fünften! mal, ihren stempel auf eine unbefugte passseite (die für formelle einträge) zu platzieren! die nehmen sich schon sehr wichtig ;-). iguaçu heißt in der alten sprache “großes wasser” und es ist auch wirklich der breiteste wasserfall der welt mit 2.700m abbruchkante. nur 20% der fälle s... read more
big water
ganz nah, viel nass
girl and rainbow

South America » Brazil » Paraná » Foz do Iguaçu August 23rd 2014

noch zwei tage abenteuer an den iguaçu-fällen ab heute! wir beginnen mit dem brasilianischen teil, auch weil man von hier die bessere aussicht auf den größeren, argentinischen teil hat. der park ist irre gut organisiert mit doppeldecker-open-air-bussen fahren wir die verschiedenen aussichtspunkte entlang und beginnen dann mit dem weg entlang der klippen mit freier sicht auf die argentinischen wassermassen. schon am weg zum ersten aussichtspunkt stolpern wir beinahe über eine überraschung: nasenbären! die sind schier überall, sehr neugierig, schauen gleich, was denn da so raschelt und lassen sich gerne ablichten. mit der ganzen großfamilie! zur zeit hält der rio iguaçu sehr wenig wasser, das fällt uns aber natürlich, dank mangelnder vergleichswerte, gar nicht auf und der boden unter uns bebt auch jetzt spürbar unter dem getose. bernsteinfarbene massen bewegen sich über die... read more
us and the falls
belleza
großes wasser

South America » Brazil » Paraná » Foz do Iguaçu August 22nd 2014

oh, geliebtes rio, wir müssen dich verlassen. doch unter den von uns bereisten städten, bist du unter den schönsten dreien platziert! die letzten strand-stunden des sommers, so wie es aussieht, verbringen wir noch am praia da copacabana, bevor wir uns zu unserem letzten abenteuer aufmachen. wir fliegen nach foz do iguaçu, zu den wasserfällen auf brasilianischer und argentinischer seite. zuvor wird aber eben noch ein bisschen sonne getankt und rio-popos geschaut, während beschallung durch vorbei fahrende autos, unter riesigen soundboxen, erfolgt. ich muss wirklich einmal nachzählen, wie viele einzelne flüge wir in den letzten monaten hinter uns gebracht haben… ich glaube, es waren 30, markus meint weniger. viele waren es bestimmt und einige haben wir noch vor uns. heute des frühen abends entsteigen wir einer koreanisch befüllten maschine in foz do iguaçu und fahren da... read more
am airport wird gebloggt

South America » Brazil » Rio de Janeiro » Rio de Janeiro » Ipanema August 21st 2014

mit dem bus geht es zurück nach rio. mit einem herrlich einheimischen, dessen klimaanlage kaputt geht und wir dann alle in einen anderen verfrachtet werden. mit jause und buch lässt sich aber alles ganz gut aushalten und schon geht es in den nächsten bus und ab durch rios innenstadt. in schrittgeschwindigkeit. letztendlich sind wir aber so früh aufgebrochen, dass noch zeit bleibt, am strand von ipanema leute zu schauen. wir sind uns nämlich beide einig, dass es alleine dafür schon wert ist, nach rio zu kommen. foto-shootings und surfer gigantischer wellen sind vor uns zu bestaunen. Zu dutzenden piercen sie die wasseroberfläche, die schon gden schimmert, kämpfen um das vorrecht auf die beste welle, DIE welle. Am strand wird nebenbei eifrig fußball gespielt und wieder einmal ein vorurteil bewahrheitet: noch nie haben wir so viele menschen ... read more
Rio the bikini city
The woman and the sun
Beach soccer

South America » Brazil » Rio de Janeiro » Paraty August 20th 2014

paraty ist bei tageslicht noch schöner und rund um das wunderbare historische zentrum schmiegen sich belebte, leicht abgewohnte, einkaufsstraßen mit schief hängenden gehwegen und rumpeligem pflaster. mit den herrlich organisierten öffentlichen bussen fahren wir durch regenwaldähnliche vegetation und durch dörfer voll ärmlicher hütten, zum strand. vier der angeblich schönsten strände paratys weiten sich am ende der busstrecke zum meer hin. der letzte soll besonders idyllisch sein und so machen wir uns auf, über sand und barfuß durch einen kleinen trail bis zum fast vereinsamten plätzchen zwischen felswänden, eingerahmt in eine grünlich schimmernde bucht. und noch etwas weiter gibt es sogar einen natürlich von runden steinen eingerahmten pool voll fischen. durch flachen sand kann man durch das becken wandern, abgeschieden und sicher von den großen surfwellen. ein kleines p... read more
Natural pool
Natural man
Dining in the streets

South America » Brazil » Rio de Janeiro » Paraty August 19th 2014

wir verlassen die insel. die insel, die früher einmal ein gefängnis war. ein lazarett war. und auch eine quarantene-station für cholera und lepra. die insel, auf der es nur drei autos gibt: für die müllabfuhr, die feuerwehr und die rettung. wir verlassen also ilha grande (“gransch” ausgesprochen) und überqueren heute ein ruhiges meer mit aussicht auf die wunderbaren, an hawaii erinnernden, nebel-berge, fahren mit dem bus, weiter als gedacht, nach paraty. paraty ist eine kolonial bebaute stadt am meer, die im 19. jahrhundert durch nahegelegene goldminen reich wurde. heute ist sie ein beliebtes touristen-ziel ob der schönen architektur, der breiten, völlig auto-befreiten, grob gepflasterten gassen. blau-weiße häuser mit rundbögen, hölzernen fensterläden und einer irren auswahl schönen kunsthandwerks, schmiegen sich ins abendlich beleuchtete straßenbild. piano-musik, ki... read more
Açai (assa-i)
Die stadt ist autofrei
Hier ist der cachaça zu hause

South America » Brazil » Rio de Janeiro » Ilha Grande August 18th 2014

nix mit sonne heute. leider. wir machen daher eine kleine bootstour um die halbe insel. in die blaue, die grüne und die seepferdchen lagune. leider ohne seepferdchen ;-(. es regnet zwar nicht, aber die sonne hält sich auch sehr gut versteckt unter einer dick verknoteten wolkendecke. aber der fahrtwind, das speedboat, die aussicht auf die wunderbar saftig grüne insel, die steilklippen und den gigantischen öltanker machen das wetter dann ohnehin zur nebensache. spätestens die knusprigen kalamari kringel zu mittag machen den tag ganz herrlich urlaubig. direkt am strand, die füße im sand, der wie brauner zucker aussieht und mit vollem squid-bauch leute schauen - wunderbar! für das weitreichende schnorchelprogramm ist dann niemand mehr so richtig in stimmung und daher geht es früher zurück, nach abrãao und den nebligen bergen. ich kann euch heute keine spannenden geschichten ... read more
Laguna verde
Sea view

South America » Brazil » Rio de Janeiro » Ilha Grande August 17th 2014

es lacht die sonne schon des morgens und in diesem sinne werden gleich die wanderschuhe geschnürt um den schönsten der 106! insel eigenen strände, den praia lopes mendes, zu ergehen. gute sechs kilometer durch feucht schwülen dschungel und über glitschige wege gibt es zu überwinden. es ist nicht wirklich anstrengend und trotzdem kommen wir bald ins schwitzen. fast alleine wandern wir hier, es ist sehr idyllisch einsam mit hohen, saftig grünen bäumen, lianen, flüssen. vereinzelt zeigen sich kleine äffchen und flauschige eichkäzchen, im hintergrund rauscht das meer. wir gehen viel bergauf, viel bergab, über zwei gedehnte strände und dann endlich, nach gut zwei (und ein bissi) stunden, erreichen wir den vielgelobten lopes mendes. und: es war jeden schlammigen schritt wert! die lage ist atemberaubend! zwischen hohen bergen und großen steinen liegt pulvriger sand und dank des ... read more
on the way
still on the way
lopes mendes




Tot: 0.152s; Tpl: 0.016s; cc: 29; qc: 142; dbt: 0.0434s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.6mb