Page 4 of The Krenns Travel Blog Posts


South America » Ecuador » North » Mindo July 27th 2014

wir betreten das nächste paradies für erwachsene kinder in mindo. canopying über den wipfeln des cloud forest erwartet uns nach zweieinhalbstündiger busfahrt. diese fahrt selbst ist auch schon durchaus erwähnenswert, weil wir wieder einmal richtig ehrlich mit öffentlichen verkehrsmitteln unterwegs sein wollen. nix mit touri-bus. wir wollen abenteuer und suchen es dort, wo lonely planet vor taschendieben, aufgeschlitzten rucksäcken und überhaupt skandalösem warnt! wir haben glück, erwischen den ersten bus des tages und fahren neben einem huhn, pflanzenfertiliserer-säcken, einheimischen familien und mit gut bewachtem gepäck durch das satte grün rund um mindo. serpentinen führen durch den dichten wald und mitte des vormittags kommen wir an, in einer kleinstadt voll charme und action-möglichkeiten, voll schmetterlinge, wilder flüsse und geretteter tiere. auf einem stahlseil ... read more
CanopySHE

South America » Ecuador » North » Otavalo July 26th 2014

nach all den märkten, die markus schon tapfer mit mir “bezwungen” hat, begleitet er mich heute auch noch nach otavalo, auf einen der größten überhaupt. schon wieder nicht ausschlafen (wann haben wir das zuletzt getan???) und auf geht es richtung otavalo. der markt ist vor allem samstags groß und umfasst nicht nur “fetzen und souvenirs” sondern auch, gleich zu beginn, einen imposanten vieh-markt. schweine, lämmer und kühe aller arten und größen werden an bunten schnüren und auf auto-ladeflächen zum verkauf angeboten. daneben sind eben diese, selbstgeflochtenen, bunten stricke, genauso wir körbe aus alten autoreifen, zu erstehen. männer und frauen in uns neuer tracht wuseln über den staubigen grund. goldene ketten und rosige korallenarmbänder schmücken die frauen. dunkle tücher als röcke werden von farbenfroh gewebten gürteln gehalten. weiße, reich mit glitzer... read more
bovinos
find the cat
krater-lagune

South America » Ecuador » North » Quito » Historical Center July 25th 2014

bevor wir ein letztes mal durch die feuchtgrüne hochlandschaft santa cruz' richtung flughafen fahren, muss ich euch noch erzählen, wie sehr die tiere hier auch von den einheimischen geschätzt werden. für die tötung einer schildkröte droht die selbe strafe, wie für das töten eines menschen. ein gekillter iguana kostet $8.000,- bußgeld. das musste ich hier noch teilen, weil ich es so faszinierend finde, auch wenn markus meint, für eine tote schildkröte kriegt man nicht 15 jahre gefängnis, sondern “nur” sehr, sehr mieses karma… aber ich bin mir da nicht so sicher! wir erreichen also baltra und fliegen wieder über guayaquil nach quito. von dort zur scala shopping mall, wo wir fabián treffen. leider mit schlechten neuigkeiten. markus' kamera konnte aufgrund fehlender ersatzteile nicht repariert werden! die “gute” nachricht, dass nichts schlimmes kaputt ist, macht die ... read more
bye sea


goodbye, san cristóbal! wir verlassen die kleine insel mittels schnellboot, auf dem markus innerhalb kürzester zeit tropfnass gespritzt ist während ich von meerwasser geschützt in der kabine sitze. zwischen zu vielen menschen, die sich alle der reihe nach übergeben. herrliche überfahrt! und das zweieinhalb stunden lang…! in santa cruz entwickelt markus, wahrscheinlich aus lauter dankbarkeit über festen, trockenen boden, irren hunger und so werden erst einmal sanduches (so schreiben sie es hier!) gefuttert. und dann soll in der nähe noch ein schöner beach sein, tortuga bay. wir machen uns also auf den weg und erreichen bald den hochoffiziellen, aber erstaunlicher weise kostenlosen, eintritt zum schön ausgepflasterten pfad. durch einen kleinen wald aus kakteen wandern wir gemütlich bis wir das meer schon von weitem hören. nach einer halben stunde erstrecken sich vor unseren... read more
big echsen
fooling around
die frau und das meer


unser vorerst letzter tauchtag auf den galapagos-inseln beginnt etwas bewölkt, aber immerhin nicht regnerisch und bekanntlich ist unter wasser eh alles ganz anders. kickers rock ist das ziel und so fahren wir gemeinsam mit zwei weiteren tauchern und einigen schnorchlern in einem recht gemütlichen boot los. erste station: strand für den check-tauchgang und dann wird es ernst. nahe an der harten brandung um die felsformation springen wir ins immer noch viel zu kalte nass. unter uns fällt das riff mindestens genauso steil in die tiefe, wie es über uns in die höhe ragt. ein bisschen bedrohlich wirkt es ehrlich gesagt schon, die steilwand verliert sich im dunkel der tiefe. spärlich bewachsen und mit mäßiger weitsicht wäre das riff alleine nicht allzu schmeichelnd. dann kommt aber auch schon die erste schildkröte und weiter unten werden wir fast ... read more
beach chillen
mehr beach chillen
darwin und ein treuer anhänger


unserem letzten frühstück an bord der “treasure of galapagos” folgt ein ausflug ins hiesige interpretationszentrum. wie genau das denn jetzt mit el niño, den wasservermengungen und den auslösen dazu (vornehmlich wir!), vor sich geht, lernen wir dort. unser gepäck wird ans dock gebracht und schon sind wir wieder auf uns gestellt. ein letzter kaffee mit unserer liebgewonnenen schiffsgruppe (die engländer ausgenommen) und wir beziehen unser erfreulich schönes hostel, casa gosen. das kleine städtlein, in dem wir hier die nächsten zwei tage verbringen, beheimatet ein paar tausend menschen und einen flughafen. viele schöne strände sind nur wenige gehminuten rechts und links am ufer entlang zu finden. einer davon ist playa loberia. am weg entlang der schwarzen lava-felsen sonnen sich die größten land-iguana, die wir bislang gesehen haben. dunkel glänzend mit vermeintlich versc... read more


isla plaza sur lockt uns heute trotz frühester zeit und entsprechend morgendlicher temperaturen, mit witzigen kakteen über purpurenen flechten. die kakteen mit rieisigen tellern voll weicher nadeln sehen aus wie von kindern gemalte bäume mit einzelnen großen blättern. quasi auf jedem stein sitzt ein land-iguana und man muss gut auf den boden schauen, sonst übersieht man sie leicht. es sind so viele, man könnte wirklich unabsichtlich auf einen treten. am anderen ende der insel fällt eine dunkle steinklippe schroff ab. entlang des abhangs haben möwenartige vögel ihr zuhause und versuchen mit dem viel zu starken wind genau ihre behausungs-löcher zu finden. sie müssen ganz, ganz genau zielen, weil der wind so stark ist, dass sie sich die beinchen brechen können, würden sie die wand und nicht das nest treffen. “el niños” naht, die warmwasserfront aus dem ... read more
vögel-heimat
another land-iguana
kickers rock


der heutige tag ist wieder einmal wirklich schwierig in worte zu fassen. zu unglaublich sind unsere erlebnisse. aber der reihe nach… norte seymour 1 ist unser morgendlicher landgang. die insel der vögel beheimatet blue footed boobies, frigatten und etliche land-iguanas. obwohl wir eigentlich beide keine großen vögelliebhaber sind, das spektakel ist grandios! inmitten der fast gänzlich weißen (weil zugekackten) steininsel leben sie, die blaufuß-boobies und haben natürlich blaue füße welche sie stolz während ihrer balztänze präsentieren. die männlichen frigatten entfalten ihre knallroten kropfsäcke vollstens, halten sie gen himmel und krächzen melodisch, um die über ihnen kreisenden weibchen zu beeindrucken. darwinfinken bauen ihre klitzekleinen nester geschickt inmitten riesiger kakteen und die gelbbekopften großen iguanas schleichen geduldig um die stacheligen bäume,... read more
sea lion family
waiting for the perfect wave
easy breezy super cheesy

South America » Ecuador July 19th 2014

ein morgendlicher spaziergang auf erdzeitlich gesehen taufrischer lava leutet den tag ein. auf der insel santiago gehen wir an land und vor uns erstreckt sich erkaltete lava soweit das auge reicht. mehrere kleine vulkane bilden die kleine insel und um sie herum besteht der boden fast ausschließlich aus schwarzem basaltgestein. massen in form von flüssiger schokolade, gezogener puddinghaut, halbfestem schlagobers oder kindlichen sandtürmen breiten sich unter unseren füßen aus. basalt mit magnesium und eisen sowie vaporisierten bäumen ergeben ein farbspektrum von glänzend schwarz bis leuchtend rostrot. erst allmählich beginnen auch pflanzen, die quasi frisch versteinerte, wüste wieder in besitz zu nehmen. lava lizards, vögel und iguana echsen folgen. ein besonders imposantes exemplar eines marina iguana lässt sich gerne inmitten der aufgeheizten steinplatten ablichten. spitze, l... read more
lava land
unter lava
markus und die pinguine


wir beziehen heute, für die nächsten fünf tage, unser galapagos-schiff, die treasure of galapagos. dafür fahren wir erneut vom süden der insel, in dem puerto ayora liegt, bis hinauf in den norden und dann wieder auf die insel baltra. insgesamt werden wir sieben mal dieselbe strecke, gut 40 kilometer, quer über die insel zurück legen. durch kleine dörfer, dschungeliges hochland und abgebrannt trockene flächen am weitesten nördlich. treffpunkt der insgesamt 16 cruise teilnehmer ist der kleine flughafen baltras. nach ein paar verspäteten flügen sind wir endlich vollzählig. die endgültige anreise erfolgt und während wir auf das beiboot zum katamaran warten, spielt ein baby seelöwe direkt vor der anlegestelle, erprobt seine ersten fischfang-strategien und liegt dabei die meiste zeit auf dem bauch, beobachtet das meerestreiben unter ihm. dann beherzte tauchversuche und luftsc... read more
bug sicht
tortugas estan vegetarianas
anthropologen foto




Tot: 2.586s; Tpl: 0.051s; cc: 13; qc: 60; dbt: 0.0715s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.5mb