Sexy brasil


Advertisement
Brazil's flag
South America » Brazil » Rio de Janeiro » Ilha Grande
August 18th 2014
Published: August 20th 2014
Edit Blog Post

nix mit sonne heute. leider. wir machen daher eine kleine bootstour um die halbe insel. in die blaue, die grüne und die seepferdchen lagune. leider ohne seepferdchen ;-(. es regnet zwar nicht, aber die sonne hält sich auch sehr gut versteckt unter einer dick verknoteten wolkendecke. aber der fahrtwind, das speedboat, die aussicht auf die wunderbar saftig grüne insel, die steilklippen und den gigantischen öltanker machen das wetter dann ohnehin zur nebensache.
spätestens die knusprigen kalamari kringel zu mittag machen den tag ganz herrlich urlaubig. direkt am strand, die füße im sand, der wie brauner zucker aussieht und mit vollem squid-bauch leute schauen - wunderbar!
für das weitreichende schnorchelprogramm ist dann niemand mehr so richtig in stimmung und daher geht es früher zurück, nach abrãao und den nebligen bergen.
ich kann euch heute keine spannenden geschichten erzählen. wir haben einfach nur einen bewölkten tag um und auf einer insel verbracht, auf der wir sonst schon fast alles erkundet haben. eher unspektakulär also.
was ich euch noch erzählen kann, ist die so offensichtlich zur schau getragene sexualität in diesem land. die frauen sind, wie schon geschrieben, mit abstand die schönsten von allen ländern, die wir in dieser zeit bereist haben. die männer auch. und stilechte machos. kaum sieht man einen ohne schmuck, haargel und zumindest einem tattoo. sehr gerne irgendein christliches motiv! auch die frauen sieht man selten ohne gestochenen hautschmuck. bei ihnen scheint vor allem das wadel ein beliebter punkt fürs tattoo zu sein. dann immer volles programm mit viel make-up, knalligen lippen und auffälligem ohrgehänge.
die sprache selbst, das brasilianische portugiesisch, ist auch schon sexy. vieles wird ganz weich und verführerisch gesprochen. zum beispiel “brasil” wird eher wie “brasiu” ausgesprochen. das L wird oft zum U. wenn es im spanischen “buon dia” heißt, hört man hier “bon dschia”. ganz sinnlich und weich.
auch sehr landeseigen ist die brasilianische “wiege-leidenschaft”! nicht nur in selbstbedienungs lokalen, auch in ganz normalen bäckereien, wird alles liebend gerne abgewogen. das bedeutet, dass kipferl, donut oder blechkuchen nicht per stück abgerechnet werden, sondern alle samt auf die waage kommen und dann wird ein kilo-preis berechnet. wir müssen immer noch schmunzeln darüber.
einmal geht es noch in unser muffiges kleines zimmer, bei der luftfeuchtigkeit fängt alles an zu riechen, nichts wird trocken, von duftig ganz zu schweigen! schön langsam sehne ich mich geradezu nach unserem fein sauberen bett. ohne sorge um kleine schmarotzer…


Additional photos below
Photos: 3, Displayed: 3


Advertisement



Tot: 0.156s; Tpl: 0.017s; cc: 20; qc: 113; dbt: 0.0416s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.5mb