Tanja_und_Jens_on_tour

Tanja_und_Jens_on_Tour

Tanja_und_Jens_on_tour

Tanja + Jens: what's up in the world?



Europe » Norway » Western Norway » Bergen June 12th 2019

Von Odda aus schauen wir uns den ersten Gletscher an. Man kann auf einem spannenden, aber vergleichsweise kurzen Weg bis zum Buarbreen, einer Gletscherzunge des Folgefonna, wandern und dort oben eine tolle Aussicht genießen. Da wir zur Abwechslung mal den ganzen Tag tolles Wetter haben, bleiben wir mit dem WoMo auf dem Parkplatz bei einem Bauernhof und genießen zusammen mit schottischen Hochlandrindern den Blick auf den Gletscher. Auf der Weiterfahrt nach Bergen machen wir einen Zwischenstop an der Baronie Rosendal und bewundern den tollen Park mit den vielen blühenden Büschen und Blumen vor einem netten Bergpanorama. Und Wasserfälle gibt es auf dem Weg natürlich auch wieder. In Bergen haben wir leider wieder einiges an Regen, aber das alte Hanseviertel Bryggen ist trotzdem sehr schön. Man merkt jedoch deutlich, dass alle Norwegen-Reisende incl. Kreuzfahrer hier vorbei komme ... read more
Bryggen, das alte Hanseviertel in Bergen
Das schönste Feierabend-Bier
Gamle Bergen Freiluftmuseum

Europe » Norway » Western Norway » Odda June 6th 2019

Der Titel fasst den bisherigen Trip ganz gut zusammen. Wir hatten erst einen Tag ohne Regen, aber auch nur einen Tag ohne Sonne, und bekanntlich gibt es ja kein schlechtes Wetter, sondern nur die falschen Klamotten. Zum Glück hatten wir die richtigen Klamotten dabei, als wir einer Wanderung vom zu früh eintreffenden Regen überrascht wurden. Aber der Reihe nach. Wir arbeiten uns mit unserem gemieteten Wohnmobil an der Westküste von Süden langsam Richtung Norden vor. Am Lysefjord fahren wir mit der Fähre bis ans Ende und dann mit dem Womo weiter zum Kjerag, der den Fjord mehr als 1.000m überragt. Parken kostet dort mal schlappe 300 Kronen = 30 Euro, und dafür darf man dann NICHT mit dem Wohnmobil über Nacht stehen bleiben. Aber der Weg zum Aussichtspunkt am Kjeragbolten, Norwegens berühmtesten Klemmblock, ist sehr spannend ... read more
Auf dem Kjerag
Altstadt von Stavanger
Flekkefjord

Asia » Cambodia » South » Sihanoukville November 28th 2018

Und zum Schluss gibt es noch ein paar paradiesische Tage. Wir befinden uns auf der kleinen Insel Koh Rong Sanloem, und zwar an dem wunderschönen Sunset Beach. Da man diesen Strand vom Anleger erst nach einer kleinen Dschungel-Durchquerung erreicht, gibt es hier keine Tagesgäste, sondern nur tiefenentspannte Ressort-Gäste aus 4 kleinen Anlagen. Der Tag besteht aus Baden im warmen, klaren und müllfreien (!) Meer, Lesen, Essen, Baden, Abhängen in der Hängematte, Baden, Bierchen an der Sunset Bar vor einem wunderbaren Sonnenuntergang, Essen... Hach ja... Die größte Aktivität war eine Kajaktour nach Sonnenuntergang. Wir sind etwas rausgepaddelt, um vom Boot aus zu schnorcheln und das leuchtende Photo- Plankton zu beobachten. Und so lassen wir diesen tollen und so unheimlich abwechslungsreichen Urlaub ausklingen...... read more
Und noch ein Sonnenuntergang...
Unser Strand, der Sunset Beach
Baumschaukeln sind toll

Asia » Cambodia » South » Phnom Penh November 24th 2018

In diesen Tagen findet das 3-tägige Wasserfest Bom Om Tuk statt, das vor allem in Phnom Penh, aber auch in einigen anderen Städten mit Langbootrennen gefeiert wird. Diese 3 Tage sind Nationalfeiertage, und angeblich befinden sich dann 2 Millionen Menschen mehr in der Stadt als sonst. Ja, es ist voll, und die Straße am Fluss ist für den Autoverkehr gesperrt. Aber wir haben für die Rennen einen Logenplatz, und das im wahrsten Sinne des Wortes: das Tourismus-Ministerium hat eigens für die internationalen Gäste eine Tribüne mit bequemen Polsterstühlen, kostenfreiem Wasser und Lycheesaft und Schatten aufgebaut. Das Ganze ist völlig kostenfrei und unkompliziert; man muss lediglich seine Taschen durchleuchten lassen; schließlich sitzt der König ein paar Pavillons weiter! Die Rennen sind wirklich interessant. Es gibt verschiedene Klassen: Sitzpaddler und Stehpaddler, von ca 10 Per... read more
Menschenmenge am Flussufer
Lotosblüte
Sie geben wirklich alles!

Asia » Cambodia » South » Kep November 20th 2018

Da wir in ein paar Tagen ins trubelige Phnom Penh wollen, gönnen wir uns vorher noch ein paar erholsame Tage. Wir haben wieder einen netten kleinen Bungalow mit tollem Garten und hübschen Pool, den wir auch jeden Tag nutzen. Bis zum kleinen, aber guten Strand ist es eine kurze Fahrt mit dem Tuk-Tuk, und zum Krebsmarkt können wir laufen. Dort gehen wir jeden Abend lecker essen. Spezialität von Kep, die es in jedem Restaurant gibt: Krebs mit Kampot-Pfeffer - sehr lecker und sehr frisch, da die bis dahin lebenden Krebse erst direkt vor der Zubereitung dem Wassertank entnommen werden. Neben der Krebse sind Kep und Kampot für ihre Pfefferfarmen berühmt. Es gibt (europäische) Köche, die den hiesigen Pfeffer für den besten der Welt halten, und tatsächlich ist die Bezeichnung Kampot-Pfeffer eine geschützte Bezeichnung und Qualitäts-Label. Wir ... read more
Leckereien auf dem Crab Market
Unser kleiner Bungalow
Unser kleiner Pool

Asia November 16th 2018

Nachdem wir nun einige Sehenswürdigkeiten besucht hatten, wollten wir wieder etwas mit mehr Natur und weniger Menschen machen. Also sind wir in ein kleines Dorf namens Chi Phat gefahren, das am Rande des Dschungels liegt und einfache Unterkünfte und Wandertouren anbietet. Und Chi Phat war wirklich Off the Beaten Track! Das Dorf wurde im Rahmen eines Projektes für den Ökotourismus erschlossen, um den Einwohnern eine bessere Einkommensquelle zu schaffen. Früher hatten die Bewohner viel Wild aus dem Dschungel gegessen und Bäume für ihre Kochfeuer gefällt, doch das wurde durch Aktivitäten der Wildlife Alliance unter Strafe gestellt, und den Leuten mussten nun andere Möglichkeiten geboten werden. Daher also vorsichtiger Tourismus. Am ersten Tag haben wir eine 18 km lange Wanderung zu Stromschnellen, einer Fledermaushöhle und einem schönen Wasserfall gemacht. Der junge Guide hat... read more
Kleines Hornviehzeugs
Spielen mit einem Malayenbären - da geht das Herz auf
Chi Phat: Unsere Heimat für 4 Tage

Asia » Cambodia » North » Battambang November 11th 2018

Mit dem Boot sind wir von Siem Reap nach Battambang weitergefahren. Die Fluss- und Seelandschaft ist malerisch, aber auch der Handel auf dem Fluss ist interessant: der Captain hat ständig telefoniert, irgendwo gehupt und gewartet. Dann kam jemand angepaddelt, und ein Sack mit irgendwelchen Waren wurde rauf- oder runtergereicht. Das ist wohl eine Art Amazon für regionale Waren und abgelegene Gegenden. In Battambang sind wir in den Zirkus "Phare Ponleu Selpak" gegangen - eine tolle Show! Hervorragende Tänzer und Akrobaten, gute Musikanten und alles sehr unterhaltsam verpackt. Danach gab es noch ein kulinarisches Highlight: süßen Avocado-Shake - unbedingt probieren! Andere kulinarische Genüsse haben wir uns verkniffen: am Straßenstand gab es gegrillte Ratte und Schlange. Wer sich an den Vorräten der Bauern bedient, wird selber zur Nahrung - so ist der Kreislauf wieder gesch... read more
Millionen Fledermäuse auf dem Weg zum See
Alle Kinder lieben Eis
Phnom Sampeau: Tempel mit Aussicht

Asia » Cambodia » North » Siem Reap November 9th 2018

Jetzt sind wir seit einer Woche in Kambodscha und haben noch 3 Wochen vor uns. Die allgemeinen Daten zuerst: Die Leute sind unheimlich nett, das Wetter ist immer sonnig, aber mit 32 bis 34 Grad am Tag und 25 Grad in der Nacht sehr anstrengend, das Essen ist lecker, unser Hotel ist schön und die Sehenswürdigkeiten faszinierend. Und wer schon mal in Indien war, wird den Verkehr extrem entspannt finden: zwar gelten auch hier keine Verkehrsregeln, aber die Fahrer sind sehr achtsam. Wir sind also eindeutig sehr zufrieden mit der Wahl unseres Reiseziels. Warum geht man nach Siem Reap? Weil es dort die weltbekannten Tempel von Angkor gibt. Das haben zwar außer uns noch einige andere mitbekommen, aber da das Gebiet so weitläufig ist, dass wir in 3 ganzen Tempeltagen nur einen Teil davon sehen konnten, ... read more
Mangroven beim Stelzendorf Kompong Phluk
Banteay Srei: Relief
Bayon: Tempel der 216 Gesichter

Europe » Ireland » County Dublin » Dublin September 22nd 2017

So, jetzt kommt die letzte Etappe. Wir verlassen die wilde Westküste und gehen auf Burgen- und Kloster-Tour in Richtung Dublin. Bei einem Zwischenstopp in Cahir schauen wir uns das hervorragend erhaltene Cahir Castle an. Dann geht es gleich weiter zum Rock of Cashel. Die Ruinen des Schlosses mit Kathedrale sind eindrucksvoll auf einem Hügel gelegen, und der weite Blick von dort ins grüne Umland und das alte Kloster am Fuße des Hügels ist toll. Natürlich wieder ohne Sonne, immer wieder mit Regen, aber trotzdem schön. Für den nächsten Tag ist mal wieder trockenes Wetter angesagt. Wir möchten uns daher erst Glendalough, eine weitere Klosterruine, anschauen und von dort aus eine 13 km lange Wanderung auf den Camaderry machen. Glendalough ist Plichtprogramm für jeden Irland-Reisenden, aber wir haben Glück, und es ist gerade nicht so überlaufen. Die ... read more
Gutshaus mit den Powerscourt Gardens
Rock of Cashel: Friedhof mit Blick ins Hinterland
Aufmerksamer Hirsch

Europe » Ireland » County Kerry » Dingle Peninsula September 11th 2017

Weiter geht es von Doolin in Clare nach Glenbeigh in Kerry, auf der Halbinsel Iveragh gelegen. Auf der Fahrt entlang der Küstenroute haben wir viele Gelegenheiten für Abstecher in kleine Buchten, wo die Wellen und die hochspritzende Gischt eine unglaubliche Dramatik entfalten. Wir sind sehr sehr froh, dass wir an diesem Tag keine Fährüberfahrt haben. Auch am nächsten Tag ist das Wetter zum Bergwandern zu stürmisch und zu nass. Also klappern wir mit dem Auto die Halbinsel Dingle ab. Wir haben einen permanenten und völlig unberechenbaren Wetterwechsel, dabei aber im Durchschnitt ein ganz gutes Timing. Dingle hat nicht nur tolle Strände, Dünen und Klippen zu bieten, sondern auch sehr viele Ausgrabungsstätten, Ruinen und alte Bauwerke. Uns hat insbesondere ein Steinbau sehr beeindruckt, der seit immerhin 1300 Jahren erfolgreich Wind und Wetter trotzt! Da hat der Baumeister ... read more
Keltische Kreuze
Wetter egal oder Flucht vor dem Regen?
Dingle: Gallardo Oratory




Tot: 3.124s; Tpl: 0.042s; cc: 15; qc: 97; dbt: 0.0764s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 3; ; mem: 1.5mb