Anna W.

Syriana

Anna W.




Asia » Nepal » Kathmandu April 18th 2014

Die Busfahrt von Pokhara ist lang und irgendwie anstrengend und wird mir nur durch ein kleines zotteliges Mädchen versüßt, das vor mir sitzt und endlos das Hinkuck-Wegkuck-Sich-Wegwerfen-Vor-Lachen-Spiel spielen kann. Kinder sind einfach überall auf der Welt gleich. Gegen 15 Uhr erreichen wir erst Kathmandu.Wenn man an einen Ort kommt, den man schon kennt, ist es immer irgendwie ein bisschen wie nach Hause kommen und als ich wieder an der Ecke zum Alobar Hostel in Thamel stehe, fühle ich mich direkt wieder heimisch. Ich bekomme im Schlafsaal sogar genau das selbe Bett zugeteilt wie letztes Mal und stürze mich nach dem langen Herumgesitze im Bus erstmal ins Getümmel von Thamel. Um 18 Uhr gibt es im Hostel einen kleinen Kochkurs, und ich würde ja so gerne noch lernen wie man Momos macht, aber vielleicht ... read more
Aufstieg nach Swayambhunath
Opferlichter
Swayambhunath

Asia » Nepal » Himalayas April 15th 2014

Tag 3: Sonnenaufgang über einem 8000er Schon seit 04.00 Uhr höre ich die Chinesen im Haus herumstapfen, sich die größte Mühe gebend, dass sie nicht zu leise sind und sehe die Lichter ihrer Stirnlampen im Flur vor meiner Zimmertür herumgeistern. Hier im ersten Stock unseres Gasthauses gibt es nämlich keinen Strom. Ich krieche also auch langsam aus meinen 5 Schichten Schlafgarnitur und ziehe mich an. Um 04.45 Uhr starten wir im Stockdunkeln - und weder Khel noch ich haben im Gegensatz zu allen anderen Menschen eine Taschenlampe. Die ersten Meter gehen wir also im erbärmlichen Display-Licht seines Neunziger-Jahre-Handys aber dann stoßen von allen möglichen Ecken Menschen mit Stirnlampen auf den Weg, die uns den Aufstieg erleichtern. Nach etwa 40 Minuten haben wir den Gipfel des Poonhill auf 3260 m ( Ein Hill ist hier übrigens alles ... read more
Schnee im April
Yak
Kleines Mädchen in einer Siedlung am Wegesrand

Asia » Nepal » Himalayas April 15th 2014

Tag 1: 3328 Stufen bis zum Ziel Fast hätte ich doch noch einen Trekkingpartner gefunden. Als ich gestern Abend nur schnell um die Ecke im chinesischen Restaurant etwas kleines Essen wollte und so allein an meinem Tisch sitze, spricht mich mein Tischnachbar Chris aus England an, der ebenfalls alleine isst, ob ich ihm nicht Gesellschaft leisten will. Eigentlich wollte ich wirklich nur schnell und nur eine Kleinigkeit essen aber er scheint nett zu sein und so bestelle ich nach seiner Empfehlung viel zu viel Essen (aber gut!) und wir unterhalten uns prächtig bis wir gegen halb elf aus dem Lokal geworfen werden. Ich habe nicht mal die Hälfte meines Essens geschafft aber der nette Kellner packt es mir für morgen als Snack in Zeitungspapier ein. Chris ist eine ganze Weile in Pokhara und wollte auch irgendwann ... read more
Kinder auf dem Weg
Impressionen von Tag 1
Impressionen von Tag 1

Asia » Nepal » Chitwan April 10th 2014

Am Montag Morgenbesteigen wir wieder den Bus zurück nach Sauraha und kommen nach fünfstündiger Fahrt wieder im deutlich wärmeren und schwüleren Süden des Landes an. Die Fahrt durch die Berge ist wirklich wunderschön, eine ganze Weile geht es an einem leuchtend grünen Gebirgsfluss entlang, dann wieder durch kleine Dörfer und durch grüne Ebenen voller Reisfelder, Tempel und grösserer Siedlungen.Als wir auf das Gelände des Waisenhauses einbiegen rennen uns fünf schreiende strahlende Kinder entgegen und ich muss gestehen, dass ich zwar auch die Erwachsenenzeit am Wochenende genossen habe, aber die Kinder auch schon nach den paar Tagen vermisst habe. Es gibt auch ein neues Gesicht, denn Sushilas Sohn Ajush, der die letzten Monate bei seinen Großeltern gewohnt hat, ist wieder zurück und wird auch fest hier wohnen.Ausserdem sind zu unserer Ü... read more
Die zweitschönste Schaukel Nepals
Lunchtime
Ashika

Asia » Nepal » Pokhara April 7th 2014

Bevor wir den Bus nach Pokhara für unser kinderfreies Wochenende besteigen bekomme ich noch ein nepalesisches Makeup und eine Frisur von Aishma verpasst und eine Blume ins Haar gesteckt. Die Mädchen finden es ganz wundervoll während ich eher das Gefühl habe wie eine Mischung aus Geisha und Wanderhure auszusehen. Aber weil sie so süß zu mir sind, lasse ich alles so wie es ist bis ich im Bus bin. Gegen 14 Uhr sind wir in Pokhara und beziehen das nächstbeste Hotelzimmer wo wir uns garnicht mehr einkriegen können darüber, dass wir einen Schrank, ein Bett mit einer richtigen Matratze und eine richtige Dusche und Toilette haben. Unsere Unterkunft in Sauraha ist eben doch sehr nepalesisch, das Bett besteht aus einem Holzbrett mit einer windeldicken Stoffauflage, auf dem ich fast jeden Morgen mit Rücken und Hüftschmerzen aufwache ... read more
Phewa Lake am frühen Morgen
traumhafter Frühstücksort über dem Phewasee
World Peace Stupa

Asia » Nepal » Chitwan April 4th 2014

Am Dienstagkommt der lang ersehnte Anruf: die Schaukel ist fertig. Alex und Hira fahren nach Dandi und bringen das Gerüst mit dem gemieteten Traktor-Taxi mit zu uns. Es ist riesig und hat Platz für zwei Schaukelbretter und nach einer guten Stunde steht es auch endlich. Jetzt muss es nur noch gestrichen werden, denn im Moment ist es Rostbraun. Die Kinder entscheiden sich nach einigem Hin-und Her für grün. Die Farbe müssen wir allerdings morgen noch kaufen gehen. Alex bringt außerdem aus der großen Stadt noch ein paar neue Küchengeräte für Sushila mit, denn irgendwie wird unser Spendengeld-Topf nur langsam leerer. Endlich gibt es mal ein paar scharfe Messer in diesem Laden, ausserdem eine funktionierende Schere, ein ordentliches Schneidebrett, ein Kehrblech und ein paar extra Schöpfkellen. Und eine magnetische Wandschiene zur Aufbewahrung, d... read more
...
Die Ausbeute eines Vormittags voller Möhrchen rupfen
...und die Knoblauchausbeute

Asia » Nepal » Chitwan April 4th 2014

Samstag ist schulfrei und wird uns als Feiertag verkauft, im touristischen Sauraha hat aber trotzdem alles geöffnet. Schon die ganze Woche schwärmen die Kinder davon, dass wir Samstag alle zusammen zum Fluss zum Schwimmen gehen. Als wir uns gegen 11 Uhrendlich mit Sack und Pack auf den Weg dorthin begeben, merken wir, dass mit "everybody" tatsächlich das ganze Dorf gemeint war, zumindest die Kinder. Und so hängen nicht nur unsere 5 Kinder die ganze Zeit an uns, wollen auf unserem Rücken durchs Wasser gezogen werden und von uns hochgeworfen werden, sondern auch noch 20 andere Kinder. Sogar die Wasserbüffeln, die bei unserer Ankunft noch zahlreich im Wasser herum dösen, nehmen ziemlich schnell Reißaus als die Kinderherde kreischend ins Wasser stürmt und anfängt mit den herumschwimmenden Wasserpflanzen um sich zu werfen. Es ist wieder wahns... read more
Badepause
Kanutour vor dem Dschungel-Walk
Im Grasland des Chitwan National Park

Asia » Nepal » Chitwan March 30th 2014

Unsere nächsten Tage in Sauraha vergehen wie im Flug.Unser erstes Projekt heisst: Lehmhütte abreissen. Die einzige verbliebene Lehmhütte auf dem Gelände soll versetzt werden, damit die Kinder mehr Platz zum Spielen haben. Aus diesem Grund fangen Hira, Alex und ich an, die Lehmwände durch Aufklopfen einzureissen und das darunter verborgene Holzgerüst inklusive Bambusmatten abzubauen denn das wird sorgfältig zusammengetragen und wieder benutzt. Auch das Dach, welches aus einer Holzlattenkonstruktion besteht, die mit Elefantengras bedeckt ist, wird wiederverwertbar abgebaut, und zwar indem man auf dem Dach sitzt und es langsam unter sich abbaut, bis man am Ende auf dem blanken Dachbalken sitzt. Am Anfang binden wir das Gras noch mit nassem Stroh zu ordentlichen Bündeln zusammen, am Ende schmeissen wir es nur noch runter, weil es oben auf dem Dach einfach zu heiss wird. Die einzigen ... read more
Dachabbau auf nepalesisch
Baden mit den Büffeln
Baden mit den Büffeln

Asia » Nepal » Chitwan March 25th 2014

Nach etwas mehr als 6 Stunden Busfahrt über teils halsbrecherische Serpentinenstraßen erreichen wir gegen Mittag Sauraha, unseren Zielort am Rand des Chitwan Nationalparks ganz im Süden Nepals. Die Landschaft hat sich inzwischen vom Hochgebirge um Kathmandu in eine subtropische Ebene verwandelt, und der Blick aus dem Bus geht auf Reisfelder, weidende Wasserbüffel und Palmenhaine.Wir haben etwas Angst, dass wir unsere Gastgeberin Sushila vielleicht nicht erkennen, aber zum Glück ist sie die einzige Frau, die am Busparkplatz neben unzähligen Taxifahrern und Hotelschleppern wartet, was die Sache doch stark vereinfacht.Wir werden von einer klapprigen zweirädrigen Kutsche, die eher einem römischen Streitwagen gleicht, abgeholt und die paar Kilometer zum Waisenhaus gefahren. Auf Grund unseres Gepäcks sind wir darüber eigentlich auch sehr froh, aber mehrmals habe ich das Gefühl, dass... read more
Unser neues Zuhause auf Zeit
Sushila
Fast Feierabend

Asia » Nepal » Kathmandu » Thamel March 22nd 2014

Schwer bepackt mit Taschen und Tüten voller Kleider- und Spielzeugspenden schleppen wir uns am Frankfurter Flughafen durch die Sicherheitsschleusen als ich im Augenwinkel sehe, wie meine Tasche herausgewunken wird. "Gibt's ein Problem?" " Haben sie ein Messer in der Tasche?" "Nein natürlich nicht!"Meine Tasche wird geöffnet und etliche Packungen mit Spielsachen und Stiften werden herausgenommen. Plötzlich hält mir der Sicherheitsmann eine Tüte mit Wachsmalstiften vor die Nase und darin befindet sich tatsächlich eine Messerklinge. Die habe ich vorher noch nie gesehen versichere ich ihm. Er schaut mich zweifelnd an und öffnet die Tüte. Auf der Klinge steht eingraviert: "Anspitzer für Wachsmalstifte". Uff. Ich fühle mich etwas besser aber das Ding ist trotzdem ganz schön spitz und scharf und so wundert es mich etwas, dass ich den Anspitzer nach kurzer Absprache mit seinem Ch... read more
Glocken an einer Stupa
Im Königspalast
Königspalast




Tot: 3.744s; Tpl: 0.044s; cc: 12; qc: 102; dbt: 0.0963s; 3; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.6mb