Family

Philo

Family




Europe » Norway » Western Norway August 22nd 2014

Wir sitzen gerade in einem netten Cafe in Undredal direkt am Aurlandsfjord, genießen das tolle Bergpanorama und beobachten die vorbeifahrenden Schiffe. Emilia und Florian haben zwei Spielzeugautos aufgetrieben und sind schwer damit beschäftigt, diese zum Laufen zu bringen... Nach unserem tollen Aufenthalt im Oldental sind wir letzten Samstag zuerst mit dem Auto an den westlichen Ausläufern des Jostedals-Gletschers vorbeigefahren und dann mit der Autofähre von Kaupanger über den Sogne- und Naerofjord nach Gudvangen gefahren. In Aurland haben wir dann unsere letzte Ferienwohnung bezogen. Die Aussicht von dort auf den Aurlandsfjord ist wirklich beeindruckend! Die folgenden Tage haben wir genutzt, um die nähere Umgebung von Aurland zu erkunden: zuerst eine entlegene Farm (Skjerdal), dann das Wildlachszentrum in Laerdal und den Paß zurück nach Aurland (Aurlandsvegen). Am Diensta... read more
Autofähre nach Gudvangen
Auf der Autofähre
Einfahrt in den Naerofjord

Europe » Norway » Southern Norway August 13th 2014

Die Zeit in Tjome verging schnell und am 6. August machten wir uns schließlich auf den Weg gen Norden. Nach einer Fahrt durchs malerische Gausdal und einer Übernachtung im Motel am 7. August erreichten wir am 8. August morgens unseren Ausgangspunkt für die Wanderung in den Rondane-Nationalpark. Nach einer dreistündigen Wanderung erreichten wir schließlich die Rondvassbu-Hytta, wo wir im Schlafsaal im Keller noch vier Betten ergattern konnten. Die Hütte war am Wochenende insgesamt mit 100 Wanderern überbelegt... Während Anton mit den Kids am Fluss spielte, erklomm Andrea am nächsten Morgen den Gipfel des Storronden (2.138m): die Mühen des Aufstiegs wurden mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Am Freitag erreichte Anton gegen Mittag den Gipfel des Veslesmeden (2.015m) während die Kids heute mit Buchstaben aus Gras Namen bastelten. Und am Sonntag stand der Abstieg zum Pa... read more
Picknick
Erster Blick auf Rondvassbu
Aussicht vom Storronden

Europe » Norway » Southern Norway August 4th 2014

Nachdem wir am 1. August um 21.30 Uhr nach diversen Motorstörungen und Werkstattbesuchen tatsächlich noch unseren für die Nacht gebuchten Pferdehof in Bindslev in Norddänemark erreichten, stand der Überfahrt von Hirtshals, Dänemark nach Larvik, Norwegen am 2.8. nichts mehr im Wege. Um 10 Uhr waren wir in Hirtshals am Check-In, und pünktlich um 12.45 Uhr startete die Fähre... Von Larvik war es noch eine Stunde Fahrzeit zu unserer ersten norwegischen "Hytta" in Tjome. Unser erster Weg führte uns zum Strand ca. 100m hinter der Hütte, wo wir im Laufe des Abends einen tollen Sonnenuntergang bestaunen konnten. Der Sonntag war Kindertag: es standen Strand und eine Fahrt mit unserem Schlauchboot auf dem Plan. Heute haben wir das Naturschutzgebiet hinter unserem Campingplatz erkundet und waren begeistert von dem Mix aus Felsen, Sand, Vegetation und Meer... Alles ist bislang ... read more
CIMG8177
IMGP2987
IMGP2992

Europe » Spain » Catalonia October 22nd 2012

Roses bot alles was man fuer einen Campingurlaub am Meer so braucht: einen schoenen Strand in Laufweite vom Campingplatz, eine tolle Kneipenszene und Sonnenschein. Nach zwei ruhigen Tagen mit Kinderprogramm planten wir eine Wanderung am Cap de Creus. Dort angekommen mussten wir jedoch feststellen, dass der Wind einfach zu stark fuer eine ausgehnte Besichtigungstour war: beinahe haette der Sturm Emilia und Florian weggeblasen... so setzten wir uns in den Windschatten des alten Leuchtturms, der seit dem 19. Jahrhundert seine Dienste verrichtete, und genossen die schoene Aussicht. Ein Besuch im nahegelegenen malerischen Cadaquez rundete den Ausflug ab. Eine weitere Tagestour fuehrte uns zu den griechischen und roemischen Ruinen von Empuries und zum nahegelegenen Oertchen L'Escala. Die Ruinen begeisterten; auf den Ort haette man auch verzichten koennen. Eine herannahende Schlechtwe... read more
Menschenleerer Campingplatz in der Nachsaison
Cadaquez
Am Cap de Creus

Europe » Spain » Catalonia October 14th 2012

Nachdem es in Castellane kaelter und regnerisch wurde, beschlossen wir eine weitere grosse Tagesetappe zur Costa Dorada, um Sonne zu tanken. Also wieder die Rucksaecke gepackt und auf nach España! Dieses Mal verlief die Fahrt problemlos und nach 7,5 Std. Fahrt erreichten wir den anvisierten Campingplatz in Torredembarra. Der sah aus wie der Innenhof eines Gefaengnisses, die Umgebung glich einem Problembezirk, also schnell wieder weg. Da an der Kueste Richtung Barcelona ein Campingplatz neben dem anderen liegt, fuhren wir einfach drauf los. In Coma-Ruga wurden wir schliesslich fuendig. Ein 4****-Platz mit allen Schikanen direkt am Strand und das Ganze fuer 16.- € die Nacht dank ADAC-Campingcard (Jetzt wissen wir endlich wohin die ADAC-Gebuehren fliessen). Neben Essen, Vino trinken, Muscheln sammeln und im Wasser plantschen schauten wir uns von Coma-Ruga aus Tarragona und Barcelon... read more
Das Amphitheater in Tarragona
Der Strand von Tarragona
Barcelona-City-Tour

Europe » France » Provence-Alpes-Côte d'Azur October 3rd 2012

Die Fahrt von Naturns nach Castellane im Sueden Frankreichs gestaltete sich schwieriger als erwartet. Statt der veranschlagten acht Stunden waren wir schliesslich geschlagene 12 Stunden unterwegs bis wir endlich in Castellane auf einem suessen kleinen Campingplatz am Ortsrand eine Huette bezogen. Schuld waren chaotische Verkehrsfuehrungen, daemliche Mautstationen und diverse Baustellen... Egal. Wir sind angekommen und die Unterkunft war sehr nett. Auch hier war unser erster Tag ganz der Ortserkundung gewidmet. Wir waren sehr positiv von der Freundlichkeit der Ortsbewohner ueberrascht und liessen es uns gutgehen. Am zweiten Tag wurde Ernst gemacht mit der Bouldertour und wir begaben uns auf den Weg nach Annot - angeblich das franzoesische Boulder-Mekka. Unser Weg fuehrte uns an zwei Verdon-Stauseen vorbei ins hinterste Hinterland. Schliesslich fanden wir uns auf einem abenteuerlichen ... read more
In Castellane
Juchuu, es geht los
Emilia gibt alles

Europe » Italy » Trentino Alto Adige September 25th 2012

Nach 12 Stunden Reise von Boltenhagen an der Ostsee nach Fellbach und einer grossen Umpack-Aktion am 19. September in der Lippstrasse konnte am 20. September endlich unsere grosse Berg- und Bouldertour beginnen. Die Fahrt nach Naturns verlief problemlos. Am dortigen Campingplatz stellten wir jedoch fest, dass wir a) das einzige Zelt auf dem Platz hatten und b) mit Abstand die Juengsten waren. Dafuer lag unser 4****-Platz sehr zentral und wir waren schnell auf dem Platz bekannt, weil Emilia und Florian mit ihren Laufraedern an jedem Wohnwagen einzeln stoppten und mit den Leuten Quatsch machten... :) Gleich die erste Nacht bescherte uns eine Kaelterekord (ca. 5 Grad Celsius) und unsere Schlafsaecke ueberstanden die erste Bewaehrungsprobe. Den zweiten Tag gingen wir ruhig an. Wir erkundeten die Apfelplantagen rund um Naturns, besuchten den Ritterweg und stellten fest, dass Internetcafes ... read more
Unser Zelt
Auf dem Weg zum Bouldern
Anton und Emilia vor einem groesseren Problem

Europe » Slovakia July 26th 2010

Wir sind wieder zu Hause. Die letzten Urlaubstage ging es beständig westwärts. Von der Zipser Burg, unserem östlichsten Punkt der Reise, ging es nach der Hohen Tatra und der Region Liptov für eine Woche in die Kleine Fatra. Dort erkundeten wir vor allem das Vratna-Tal sowie die Region Kysuce nördlich von Zilina (z.B. mit der Waldeisenbahn in Vychyloka). Unsere Rückreise führte uns über Bratislava und das Salzburger Land schließlich wieder heim ins "Ländle". Sehr empfehlenswert in der Gegend um Salzburg ist die Eisriesenwelt Werfen. Dabei handelt es sich um eine der größten Eishöhlen weltweit und wir waren sehr beeindruckt. Fotografieren war dort leider nicht erlaubt, stellvertretend dazu noch zwei Bilder aus der Dobsinska-Eishöhle im Slowakischen Paradies. Das Ganze muss man sich nur noch größer und gewaltiger vorstellen...... read more
Aussicht von der Zipser Burg
Dobsinska Eishoehle - der Zugang
In der Dobsinska Eishoehle

Europe » Slovakia July 13th 2010

Nach zwei Tagen in der Niederen Tatra hat es uns ins sog. Slowakische Paradies verschlagen. Dort gab es fúr uns wirklich paradiesische Wandermoeglichkeiten. Die schwierigen Routen dauerten meist ca. drei Stunden, wir konnten uns also prima abwechseln und allein losziehen. Dann gab es noch ein paar sehr einfache und kurze Wanderwege, die wir mit Emilia und Florian zusammen laufen konnten. Emilia hat ihr taegliches Laufpensum jetzt auf fuenf Kilometer erhoeht und solange sie einen Bergbach zum baden findet und nach den Wegmarkierungen suchen darf ist die Welt in Ordnung. Nur wehe wenn nicht... Die sechs Tage im Slowakischen Paradies vergingen wie im Flug, unter anderem besichtigten wir eine Eishoehle und die Zipser Burg, beides wirklich sehr beeindruckend. Nur leider hat soeben der Kamera-Akku versagt und ich kann die Fotos nicht mehr hochladen... die Bilder folgen beim ... read more
Wasserfall Hohe Tatra
und nochmal der Wasserfall
Von der Hohen Tatra zur Niederen Tatra

Europe » Slovakia » Bratislava Region » Bratislava June 28th 2010

Anbei noch ein paar letzte Bilder aus Bratislava...... read more
Florian 2
Im Zoo 1
im Zoo 2




Tot: 2.25s; Tpl: 0.026s; cc: 13; qc: 63; dbt: 2.146s; 1; m:jupiter w:www (104.131.28.133); sld: 4; ; mem: 1.7mb