Page 3 of Don Rodolfo Travel Blog Posts


North America » United States July 7th 2014

Start: Ely, Ziel: Eureka Tageskilometer: 124.8, Höchstgeschwindigkeit: 68.4 Gesamtkilometer: 5'557.8. Heute bereits um 04.30 h aufgestanden. Hätten noch locker liegen bleiben können... Fahren zuerst durch Ely und am Casino vorbei, raus aus der Stadt. Eine kleine Steigung und dann geht es relativ flach durch ein grösseres Tal. Das mit der "loneliest Road" ist inzwischen wohl mehr ein Mythos, denn unzählige Fahrzeuge kommen an uns vorbei und wir hatten vorher weit einsamere Strassen befahren. Nach ca. 20 km geht's dann zum ersten Pass hoch. Nach der Abfahrt treffen wir noch einen jungen Amerikaner der von San Francisco eine einwöchige Velotour macht. Hat sicher fast mehr Gepäck dabei als wir... Zum Glück sind wir früh dran, denn so fahren wir zuerst bei relativ kühler Temperatur. Nach und nach überqueren wir einen Pass nach de... read more
War mal so...
Ruth - das gibt's auch!
Strassen die ins Nichts führen

North America » United States July 6th 2014

Start: Baker Ziel: Ely Tageskilometer: 101.8 Höchstgeschwindigkeit: 66.6, Gesamtkilometer: 5'433.0. Wie üblich um 05.00 h auf. Da wir gestern einmal mehr die Zeitgrenze überschritten und unsere Uhr wieder um eine Stunde zurückgestellt haben kommt heute die Sonne schon hervor als wir zusammenpacken. Es geht weiter auf der "loneliest road in America" wie im Juli 1968 das Life Magazine Nevadas Highway 50, der sich 459 km von Baker bis Carson City hinzieht, beschrieben hatte. Ein AAA Berater (amerikanischer Automobilclub) schrieb Folgendes: "It's totally empty. There are no points of interest. We don't recommend it. The 287-mile stretch of U.S. 50 passes nine towns, two abandoned mining camps, a few gas pumps and the occasional coyote. We warn all motorists not to drive there unless they're confident of their survival skills" - zum Glück... read more
Trotz Hitze hat es noch etwas Schnee in den Bergen
Die Rettung naht mit einem kühlen Drink
So eine Note sollte man doch haben...

North America » United States » Nevada July 5th 2014

Start: Milford Ziel: Baker Tageskilometer: 134.4 Höchstgeschwindigkeit: 51.4, Gesamtkilometer: 5'331.2. Nach etwas Yoghurt, Müesli und Chocodrink um 5.40 h auf der Piste. Es ist noch dunkel und ruhig. Gleich nach Milford geht die Strasse aufwärts zum ersten Pass. Nicht besonders steil aber ellenlang. Nach 23 km haben wir die Passhöhe von ca. 2‘000 m erreicht. Eine flotte Fahrt führt uns hinunter ins Tal. Gleich nach der ersten Biegung sehen wir schon wie die Strasse auf der anderen Seite der Ebene wieder steil hoch geht. Man fährt hinunter und hat das Gefühl es gehe dann gleich wieder hoch und sei relativ kurz. Doch es täuscht gewaltig (siehe auch Fotos). Zwischen dem Standort wo das Foto aufgenommen wurde und der anderen Seite liegen ca. 20 km… So glaubt man wirklich beim Fahren man komme nie an. Gegen Mittag ... read more
Langsamer Aufstieg zum 1. Pass
On the road
Bis zum anderen Ende sind es ca. 20 km...

Europe July 4th 2014

Start: Cedar City Ziel: Milford Tageskilometer: 106.1 Höchstgeschwindigkeit: 66.7 Gesamtkilometer: 5'196.8. Früh auf und etwas Yoghurt mit Müesli und Chocomilch zum Frühstück. Es ist noch angenehm kühl und hat wenig Verkehr als wir aus Cedar City rausfahren. Die Ränder der Hauptstrasse sind um 06.30 h bereits mit vielen Campingstühlen und Tüchern besetzt. Einige Zuschauer sitzen sogar bereit mit einem Kaffee bewaffnet am Strassenrand. Alle wollen anscheinend einen guten Platz für die Parade ergattern. Sieht man bei uns am 1. August doch etwas weniger... Zuerst geht es auf der Autobahn Richtung Nord-Osten. Hat zwar einen Pannenstreifen aber darauf auch viele Glassplitter etc. Wollen uns ja nicht unbedingt einen Platten einfangen... Leider habe ich den falschen Routenabschnitt im GPS eingegeben und die Karte ist auch nicht übe... read more
Hier gehöre ich schon zu den Senioren...
Reservationen für die Parade um 06.30 h!
Wieder raus in die menschenleere Einsamkeit

North America » United States » Utah » Cedar City July 3rd 2014

Heute endlich wieder mal ausschlafen (bis um 07.00 h)... Können schon gar nicht mehr länger... Dann nach einem typisch amerikanischen Frühstück die Velos zum Service gebracht. Bei mir nur die Schaltung etwas einstellen - bei Heida eine Speiche ersetzen und Rad zentrieren. Dann in den Waschsalon um die Kleider wieder mal richtig zu waschen. Später noch etwas die Stadt unsicher gemacht - das heisst bei über 30 Grad im Schatten einige Kilometer in der brütenden Sonne zum Mc Donalds gewandert um einen Kaffee und für Heida ein Frappé zu ergattern... Halt so ein richtiger Ausruhtag bevor die langen Etappen durch die Einöden Nevadas kommen.... read more
Heidas neues Bike
Im Waschsalon trifft man sich
Main Street Cedar City

North America » United States July 2nd 2014

Start: Bryce Canyon City Ziel: Cedar City Tageskilometer: 131.3 Höchstgeschwindigkeit: 70.7 Gesamtkilometer: 5'090.7. Um 05.00 h auf, Sachen gepackt und gefrühstück. Es ist noch ziemlich kalt und wird erst langsam hell. Zuerst fahren wir zurück auf die Hauptstrasse um dann nach wenigen Kilometern auf dem Hochplateau auf einen Veloweg einzubiegen - ja, das gibt's ausnahmsweise wirklich! Er ist ca. 20 km lang und führt abwärts durch den Red Canyon. Und wie der Name sagt, fahren wir mitten durch die leuchtend roten Felswände. Der Veloweg wäre ja nett, wenn nur die elend tiefen Schlaglöcher, respektive Spalten nicht wären, denen man nicht ausweichen kann... Unten im Tal bin ich dann ziemlich durchfroren obwohl ich das lange Icebreaker-Shirt und die Veste angezogen hatte. Deshalb genehmigen wir uns ein 2. Frühstück mit einem heisse... read more
Juhi - ein Radweg
Abfahrt durch den Red Canyon
Schilder gibt's!

North America » United States July 1st 2014

Heute nach dem Frühstück um 08.00 h den Shuttle-Bus geentert und zum Sunset-Point gefahren. Dort zuerst den unglaublichen Ausblick auf die bizarren Felsformationen genossen und dann einen kombinierten Trail zum Boden des Canyons hinuntergestiegen. Da wir relativ früh da sind hält sich der Besucherstrom noch in Grenzen. Nach jeder Kurve bietet sich erneut ein grandioser Blick auf die unglaublichen Formen und Farben des Canyons. Immer wieder zückt man den Fotoaparat und versucht das Unmögliche festzuhalten und macht natürlich viel zu viele Fotos... Glück im Unglück, mein Akku des Fotoapparates ist unten im Canyon leer. Macht nichts - so habe ich mehr Musse mich auf die Landschaft zu konzentrieren. Nach dem Trail fahren wir zurück zum Campingplatz, geniessen das kühle Wasser des Pools und machen es uns dann auf einem Liegestuhl gemütlich. Kommt uns schon fast wie ... read more
Bryce Canyon 2
Bryce Canyon 3
Bryce Canyon 4

North America » United States » Utah June 30th 2014

Start: Escalante Ziel: Bryce Canyon City Tageskilometer: 88.6 Höchstgeschwindigkeit: 65.8 Gesamtkilometer: 4'959.4 Heute nicht so früh auf da wir um 08.00 h noch im Café frühstücken wollten. Die beiden Amis welche in die andere Richtung fahren verlassen den Camping dann auch nicht früher als wir. Dies sei ihre Zeit; wir ziehen normalerweise früher los da die Hitze doch teilweise unerträglich wird. Auch heute wird es wieder bis 34 C Grad warm. Es geht immer leicht bergauf und der rauhe Strassenbelag bremst noch zusätzlich. Es ist wieder eine Fahrt durch den wilden Westen und man hat das Gefühl, dass hinter jedem Felsen Old Shatterhand oder Winnetou auftauchen müsste. Auch heute ist wieder trinken angesagt auch wenn das warme Wasser den Durst nicht zu löschen vermag. Essen dann später noch einen Burger da wir uns die nächst... read more
Die englische Bikerin ist froh um einen Kontakt
Auffahrt zum Bryce Canyon
Unser edler Campingplatz

North America » United States » Utah » Escalante June 29th 2014

Start: Capitol Reef National Park Ziel: Escalante Tageskilometer: 122.7 Gesamtkilometer: 4'870.8. Um 05.00 h stehen wir bei Dunkelheit auf und packen unsere Siebensachen im Licht unserer Stirnlampen. Ein trockenes Peanutbutterbrot, Apfelschnitze, eine halbe Banane und dann geht's gleich mal zünftig aufwärts. Kennen dieses Stück schon da wir gestern einige Kilometer hochgefahren sind um den Sonnenuntgergang zu sehen. Nach 15 km kommt ein Restaurant wo wir unser "richtiges" Frühstück zu uns nehmen. Edel geht es heute zu: Egg Benedict für mich und eine zünftige Omelette für Heida. Geht etwas lang bis wir zahlen können und ich bin schon ganz ungeduldig da ich weiss, dass es heute ein schwerer Tag und es immer heisser werden wird. Bald fangen die Steigungen an. Erst noch moderat, doch dann zünftig. Die Landschaft ändert sich schon wieder d... read more
Unterwegs
Abfahrten die verdient werden müssen
Escalante Monument

North America » United States June 28th 2014

Start: Hanksville Ziel: Fruita Tageskilometer: 81.2 Höchstgeschwindigkeit: 55.6 Gesamtkilometer: 4'748.1. Beim Erwachen hatte ich starke Kopfschmerzen. Blieben etwas länger liegen und gingen spät zum Frühstück. Fuhren deshalb erst um ca. 9.30 h los. Kurz nach Hanksville trafen wir auf Mick, einen Irländer, der beim Militär war und nun pensioniert wurde. Lebte für 2 Jahre in Wien. Als Abschlussgeschenk macht er nun die Fahrradreise von San Francisco nach Boston. Er gab uns einige Tipps für den weiteren Weg und wir natürlich ihm. Wegen unserer späten Abfahrt war es natürlich schon sehr heiss und wir waren dauernd am Trinken um nicht völlig auszutrocknen. Erstaunlich wie schnell sich die Landschaft verwandelt und immer wieder neue Formen zeigt. Links und rechts von uns erheben sich die riesigen Felsformationen. Kurze Abfahrten f... read more
Strasse zum Capitol Reef National Park
Im Park
Oster-Reh oder Reh-Hase?




Tot: 0.103s; Tpl: 0.015s; cc: 12; qc: 64; dbt: 0.0199s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb