Jens

jensio

Jens




Asia » India » Kerala » Kochi December 4th 2016

Heute stehen Ausflüge nach Cochin an. Noch arg müde ob des frühen Aufstehens gehen wir zum Frühstücken. Alle Tische stehen verwaist da, die Kellner sind mit dem Polieren des Bestecks beschäftigt. Gerade will ich meinen noch müden Hintern in einen Stuhl plumpsen lassen, um mir etwas schwarzes Lebenselixier ein verhelfen zu können, da tönt aus dem Off eine schnell näher kommende Stimme: „Ey, der Platz ist schon besetzt!“. Nach einer dramatisierenden Pause kommt noch der Satz: „Das sieht man doch!!!“ hinterher. Meiner Müdigkeit am Morgen ist es zu verdanken, dass daraus kein netter eindringlicher Hinweis auf allgemeine Höflichkeitsfloskeln wurde. Hilfesuchend schaue ich über seinen Tisch. Den einzigen Hinweis auf seine „Reservierung“ entdecke ich in einer deutlich verschobenen Kaffeetasse, wenn ich mir die anderen Tische so anschaue. Ich belasse es bei einem höf... read more
2 ...einer Inselgruppe...
3 ...voller Kontraste
4 Endlich angelegt

Asia » India » Maharashtra » Mumbai December 2nd 2016

Bombay - Die Portugiesen haben es vor knapp 400 Jahren an die Engländer verschenkt, weil König Charles II sich erbarmte, deren Königstochter Katharina zu heiraten. Entweder galt es für die Portugiesen damals einen Krieg zu verhindern oder die Schönheit der Katharina musste mit einer gewaltigen Mitgift etwas unterstrichen werden. Aber das muss uns heute ja nicht mehr interessieren. Auf einer altersgerechten Vormittagstour durch die 20-Millionen-Metropole haben wir uns ein paar indische Tempel angeschaut, wie überall sind die indischen Gottheiten meist farbenprächtig-kitschig bemalt, viel goldfarbener Glitzer und filigrane Wandstrukturen runden die Häuser ab. Zwischen den Tempeln erleben wir mit unserem Bus im Stau stehend immer wieder das Verkehrsschauspiel. In dem vielen Verkehr, in dem jedes Fahrzeug ständig die Hupe betätigt, um dann doch nur schleppend voran zu kommen, sc... read more
Das alte und das neue Taj-Mahal-Hotel
auf Tempelrunningtour
Tempel - verzierte Außenwände

Middle East » Oman » Musandam Peninsula November 29th 2016

Nichts…soweit das Auge reicht…ein gelbbraunes Nichts. Irgendwie ist da noch weniger als Nichts – man kann es gar nicht wirklich beschreiben – es wirkt auf einen so, als wäre nichts da in diesem gelbbraun. Blickt man von der Reling auf das Land erheben sich rund um dieses Nichts ein paar eintönige Felsbrocken, dazwischen in der Ebene ein paar Häuser und ein altes Fort. Alles in Ocker gehalten - der sandbedeckte Boden, die getünchten Häuser, die steinernen Felsen, sogar die hier und da einsam wachsenden Bäumchen. Auf der Erde alles eine Farbe. Ein heißer Windhauch umgarnt einem das Gesicht und bringt den Schweiß auf der Stirn zum Stocken. Ein kurzer Wisch und die eben noch reine Haut der Hand passt sich der Umgebung an – dieses gelbbraunfarbene heiße Nichts beginnt damit, wie vorher schon alles andere hier, ... read more
2 - karge Dorflandschaft
3 - ab auf den Aussichtspunkt
4 - Hier oben gibt es etwas Meh(e)r zu sehen

Middle East » United Arab Emirates » Dubai November 28th 2016

Die Ölstaaten – eine Kreuzfahrt soll es sein. Mit 86 Jahren möchte Opa noch einmal was erleben. Kann man ihn da alleine fahren lassen? Der schnellste und rüstigste ist er nicht mehr – kurzentschlossen fahren wir gemeinsam – man weiß ja nie, wie viel Zeit man noch zusammen hier auf Erden hat. Die letzten Tage vor dem Abflug sind von Aufregung geprägt. Jeden Tag kommen die Fragen, wann es denn losgeht, wo der Pass ist, ob die Visa schon beantragt sind und ob der Transfer organisiert ist. Alles im Lot lautet jeden Tag mit einem Schmunzeln im Mundwinkel die Antwort. So viel Aufregung – und das, wo es doch nicht die erste Kreuzfahrt für ihn ist. Aber für mich. Eigentlich ist das überhaupt nicht meine Art zu reisen. Jeden Tag auf einem Schiff, kurze Ausflüge an ... read more
2 - gut in Dubai angekommen
3 - Im Hintergrund die Mein Schiff 3 - zu groß fürs Bild
4 - unser Heim für die nächste Zeit

Asia » Malaysia » Wilayah Persekutuan » Kuala Lumpur February 3rd 2015

Faizzal, den ich in Langkawi kennengelernt hatte, und ich machen einen kleinen Ausflug zu den Batu-Höhlen, wo heute ein paar tausend Inder (hauptsächlich Tamilen) ein religiöses Volksfest feiern. Sie alle pilgern in eine Höhle, um dort Milch zu opfern und zu ihrem Gott zu beten. Auf unserer Anfahrt reißt in der Richtung, in der die Batu-Höhlen liegen, kreisförmig der triste graue Himmel auf - ein göttliches Zeichen, um uns den Weg zu weisen!? Wir sind recht früh dran, vor dem hochaufragenden, grün überwucherten Kalkfelsen mit der Höhle hat jemand neben eine Treppe in die Höhle eine riesige goldfarbene Statue mit einem Speer in der Hand gestellt. Am Eingang zum Vorplatz warten die Menschen auf einen großen LKW mit einer lustigen grünen Figur darauf, die ich in der Ferne nicht so richtig erkennen kann. Auf jeden Fall ... read more
kunterbunte Süßigkeiten auf dem Festplatz zum Frühstück
Faizal und ich in der noch lockeren Menge
goldene Statue und Menschenmassen

Asia » Malaysia » Langkawi January 28th 2015

Zehn Tage auf Langkawi, zehn Tage Müßiggang und in den Tag hineinleben, zehn Tage Paradies, zehn Tage wunderschöne Sonnenauf- und –untergänge, zehn Tage relaxte Reggae-Musik am Strand nach dem Dunkelwerden, zehn Tage vom palmengesäumten Schatten aus durch den Sand laufen, welcher sich anfühlt, als würde man zu Weihnachten für das Plätzchenausrollen zwei Kilo Mehl zu viel auf die Arbeitsfläche streuen und es mit den Füßen verteilen, zehn Tage neue liebe Menschen kennenlernen, zehn Tage leckeres Essen, zehn Tage der Versuch, mal richtig braun zu werden, zehn Tage Sonne und trotzdem noch weiß…fast…nach einem Nickerchen in der Sonne wache ich auf und boah…ich bin braun. Mein Blick wandert ungläubig an mir herunter, über meinen Bauch, die Beine, die Füße, zum Wasser und dort sehe ich die im Meer versinkende Sonne, die mit ihren Strahlen alle... read more
Cenang Beach
Zeitvertreib
Kasbah - Restaurant

Asia » Malaysia » Penang » George Town January 19th 2015

Ende des 18. Jahrhunderts kamen hier die britischen Händler an und ließen sich nieder. Ihre Hauptstadt benannten sie nach ihrem König Georg III – Georgetown. Aber kein Einheimischer, die hauptsächlich chinesisch geprägt sind, macht das…hier heißt die Stadt genau wie die Insel und der Berg darauf: Penang. Ich erkunde die Gegend und wandere auch mal einen Tag auf den Hügel Penang, wo man eine gute Aussicht auf die Insel genießt. Wenn man so unterwegs ist und die Leute hier nach dem Weg fragt, hört man meistens sehr nachdrücklich, dass das viel zu weit zum Laufen ist. Man solle lieber ein Taxi oder eine „Trishaws“ (Rikscha) nehmen oder sich einen Motorroller mieten. Ob das allerdings dem Geschäftssinn der Leute hier, der teilweise glühenden Hitze oder einfach nur der Faulheit geschuldet ist, habe ich bislang nicht herausgefunden. Der ... read more
Trishaw (Fahrradtaxi)
alt und neu
kleine chinesische Minitempel

Asia » Malaysia » Pahang » Cameron Highlands » Tanah Rata January 14th 2015

Eigentlich will ich nur mal einen kurzen Abstecher auf den Berg machen. Um der Hitze am Mittag zu entgehen stehe ich extra früher auf, wandere erst in den nächsten noch menschenleeren Ort und nehme dann den Berg in Angriff. Was man hier halt so Berg nennt. So hoch sehen 600 Meter doch gar nicht aus. Es geht dann auch ganz gemütlich los, später wird es etwas steiler, dass man ab und zu die Hände zu Hilfe nehmen muss. Viel mehr als den Weg sieht man nicht, alles ist in dunkles Grün gehüllt, ein wenig Licht dringt von oben herab in den diffusen Nebel. Ganz darauf konzentriert, nicht irgendwo reinzutreten, wo ich nicht reintreten möchte, und darauf, nicht den falschen Abzweig zu nehmen höre ich im allgemeinen Lärm des Dschungels links und rechts des Weges neben mir ... read more
Äffchen im Dschungel
Äffchen im Dschungel
Äffchen im Dschungel

Asia » Malaysia » Wilayah Persekutuan » Kuala Lumpur January 11th 2015

Die Reise war nicht sehr lange vorher geplant, ich habe einfach gesagt, dass ich mitfliege. Kurzfristig, ca. 4h vorher, erhalte ich von der Fluggesellschaft eine E-Mail, dass meine Reisebegleitung den Flug storniert hat. Nun gut, so lange frei, dann fliege ich halt alleine. Was soll ich auch zu Hause? Es ist saukalt, grau und dann schneit es noch nicht einmal. Sarah bringt mich zum Flughafen (vielen lieben Dank) und da stehe ich nun am Schalter der Lufthansa, zwei Stunden vor dem Abflug, genauso, wie man es immer eingebläut bekommen hat….der Schalter ist verwaist. Eine kleine innere Unruhe macht sich in mir breit, mit fortschreitender Zeit verkommt sie bei fünfundneunzig Minuten bis zum Abflug zu einer leichten Panik. Eine Nachfrage an einem anderen Schalter beruhigt mich etwas, normalerweise wird erst immer neunzig Minuten vorher geöffnet. Nun sind ... read more
Der Rucksack ist gepackt - Los gehts!
nächtlicher Spaziergang zu den Petronas Towers
Petronas Towers

Asia » Malaysia » Sarawak » Kuching March 23rd 2012

Mitten im Urwald macht eine kleine Gruppe langsam und ehrfürchtig Platz für eine unerschrocken auf sie zukommende junge Mutter mit ihrem Baby. Eine waschechte Malaiin, zwei Arme, zwei Beine, ein großer Kopf, große dunkle Augen, menschlich und doch irgendwie anders…ein Waldmensch. Wald heißt übersetzt in der Landessprache „utan“ und Menschen werden hier „orang“ genannt. Wir befinden uns im Wildtierreservat und Rehabilitationszentrum in Semenggoh, in welchem Orang Utans gepflegt, wieder aufgepäppelt und anschließend ausgewildert werden. Eine ideale Möglichkeit, diese Tiere in „freier“ Wildbahn an den Fütterungsplätzen zu beobachten. Kaum liegt das Futter bereit, schimmert es auch schon an vielen Stellen rotbraun durch das dichte Blätterdach. Langsam und behäbig angeln sich die Tiere Banane, Ananas und Kokosnuss und verputzen sie genüsslich. Sie strahlen so ... read more
Rotbraun schimmert es durch den Wald.
Beliebteste Fortbewegungsart.
Orang Utan-Dame mit Kind




Tot: 2.103s; Tpl: 0.053s; cc: 25; qc: 137; dbt: 0.0749s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.6mb