Yoshi

Paradise Lost

Yoshi



00
DAYS 
00
HOURS 
00
MINS 
00
SECS

Safari njema





Mittwoch, 25. November / Das Bild ist anders. Es regnet nicht, der Himmel ist strahlend blau. Schon um 0700 grummelt der gelbe Planet grimmig. Um 0930 brüllt er wütend vom Himmel herunter. PoS wird dadurch nicht schöner, aber wegen dieses Wetters sind wir hierher gekommen. Um 1030 werden wir abgeholt. Horace, unser nächster Gastgeber, hat uns einen Fahrer geschickt, weil sein Auto kaputt ist. Wie sich später noch zeigen wird, macht Horace einiges für seine Gäste möglich. Es geht über die Berge der Northern Range (die ziemlich hoch sind) in engen Kurven an die Nordküste. Maracas Bay, den ersten karibischen Traumstrand, lassen wir links liegen und fahren weiter nach Osten. Die Straße wird zeitweise zu einem schlechten geteerten Feldweg. Überwiegend ist sie aber gut zu befahren. Blanchisseuse, unser Ziel, ist ein Dorf, das sich über einige ... read more
Almond Brook II
Das Dorf
Marianne Beach


Montag, 23. November / Heute morgen klingelte der Wecker wieder früh. Wir sitzen am Flughafen und warten in Eiseskälte darauf, dass unser Flug nach Port of Spain bereit zum Einsteigen ist. Die Klimaanlage des Flughafens ist auf gefühlte 16°C eingestellt. Der Flug nach Trinidad verläuft ohne Probleme. Wir fliegen entlang der Küsten von Kuba, Dominikanischer Republik und Puerto Rico und haben einen wunderschönen Blick auf das karibische Meer. PoS empfängt uns mit einem tropischen Regenschauer. Der ist zwar warm, dringt aber in kürzester Zeit bis auf die Haut. Wir fahren mit dem Taxi in die Stadt und bekommen die erste Kostprobe des Trini-Englisch. Zwar bemüht sich der Taxifahrer um eine deutliche Aussprache,. Dennoch können wir nur etwa der Hälfte seiner Ausführungen folgen. Wir werden uns hoffentlich daran gewöhnen. In PoS wohnen wir im Melbourne Inn... read more
travelblog.manual
Zimmer mit Aussicht
SL731143


Wir sind auf dem Weg nach Miami. Gerade fliegen wir auf 36.000 Fuss Höhe über Boston. Der Flug ist bisher angenehm verlaufen, zieht sich jetzt aber doch in die Länge. Die Gepäckaufgabe war weniger angenehm. Die Kombination aus Flughafen Düsseldorf und Lufthansa offenbarte ziemliche Kapazitätsprobleme. Mit 40 Minuten Wartezeit hatten wir dabei noch Glück. Als wir fertig waren, hatte sich die Schlange mindestens um weitere 30 Minuten verlängert. Wir sind gut in Miami angekommen. Immigration war gar nicht schlimm. Der Transfer zum Hotel ist etwas verwirrend, klappt schließlich aber reibungslos. Als wir heute morgen 0600 das Haus verließen, war es dunkel und kalt. Jetzt ist es dunkel und warm. Das ist viel besser und so trinken wir unser erstes Stella bei 25° C am Pool. Um 2030 sind wir platt und fallen ins Bett. ... read more
Etappenziel

Asia » Thailand » South-West Thailand » Phuket December 29th 2008

Samstag, 29. November 2008 / Flughafen von Phuket / Alles hat ein Ende, natürlich auch unser Urlaub. Die Belagerung des Flughafens hat noch kein Ende gefunden. Aber wir kommen trotzdem nach Hause. Die zwei zusätzlichen Tage in Bangkok haben wir sehr genossen. In der Stadt war nichts von den Unruhen zu spüren, so dass wir entspannt bleiben konnten. Gleichzeitig hatte unsere Festsetzung einen eigentümlichen Reiz: Wir konnten uns einfach treiben lassen, ohne Plänen zu folgen, denn die gab es nicht. Außer Telefonaten mit der Fluggesellschaft hatten wir keine Verpflichtungen. Für einen begrenzten Zeitraum ist das sehr toll und es hätte ruhig noch etwas länger dauern können. / Nachdem ich vor dem Urlaub keine Meinung zu Finnair hatte, habe ich jetzt eine ziemlich gute. Während Reisende von anderen Gesellschaften auf Flüge umgebucht wurden, die zwei Wochen später ... read more

Asia » Thailand » Central Thailand » Bangkok November 26th 2008

Mittwoch, 26. November 2008 / Unterwegs von Ko Lanta nach Bangkok / Eigentlich soll die Rückreise nach Bangkok entspannt ablaufen. Mit der Fähre geht es nach Krabi, dort an den Flughafen und dann kurze Zeit später wollen wir in Bangkok sein. Eigentlich... Das mit der Fähre klappt auch noch ganz gut. Auf dem Dach der Kabine sitzend genießen wir noch einmal den Anblick von Inseln und Küste. Das Anlegen im Hafen von Krabi bereitet dem Kapitän einige Schwierigkeiten, obwohl ausreichend Platz vorhanden ist. Naja egal, wir kommen am Flughafen an. Der gefällt uns gut, denn es ist wenig Betrieb. Die Schalter sind noch zu; macht aber nix, wir haben ja Zeit. Also genehmigen wir uns im Flughafenbistro ein spätes Frühstück. Nach einiger Zeit gehe ich schauen, wann es los geht. Der Schalter ist immer noch geschlossen. ... read more

Asia » Thailand » South-West Thailand » Ko Lanta November 25th 2008

Dienstag, 25. November 2008 / Klong Nin, Ko Lanta / Wir haben das Paradies gefunden. Natürlich nicht wirklich, aber hier gefällt es uns so gut, dass wir uns im Moment wenige Orte vorstellen können, wo wir lieber wären. So ähnlich würde die Beschreibung des Paradieses auch lauten. Wie auch immer, wir haben unsere Pläne aufgegeben, noch ein weiteres Ziel anzusteuern. Wir wohnen im Coral Beach Resort einige Kilometer südlich von Klong Nin. Das wir hier gelandet sind, ist ein glücklicher Zufall. Bei der Ankunft mit der Fähre laden uns gut dreißig Menschen ein, ihr Resort zu begutachten. Das aggressive Marketing der meisten Anbieter nervt. Die schüchterne Art der Besitzerin des Coral Beach finden wir dagegen sympathisch und fahren auf ihrem Pickup mit. Die Unterkunft ist sehr einfach, aber es gibt warmes Wasser, und die Lage ist ... read more
Paradise Lost
hello, how low
Alles ist gut

Asia » Thailand » South-West Thailand » Railay November 20th 2008

Donnerstag, 20 November 2008 / Railey Beach, Krabi / Die Zeit in Railey verbringen wir überwiegend mit süßem Nichtstun. Wir wohnen auf der coolen Ostseite, wo eher günstige Bungalows Backpackern und Individualreisenden Heimat geben. Das schäbige Ya-Ya Resort verlassen wir nach zwei Nächten. Aber es gibt genügend Ausweichquartiere, so dass wir schnell eine hübsche Bleibe finden, die auch nicht mehr kostet. / Außer einem Ritt auf dem Elefanten gibt es keine Termine, die unseren Müßiggang stören. / So ein Elefant ist ein interessantes Reittier. Vor allem ist er erstaunlich geländegängig. Durch Konstruktion (Rücken liegt höher als Kopf) und Sitzposition auf der Vorderachse, ergeben sich für den Passagier aber Komforteinbußen. Der Abstieg in ein Flußbett oder das Klettern über einen Baumstamm führt zu unvermittelten Niveauänderungen und erinnert so an die Fahrt mit der W... read more
Tonsai

Asia » Thailand » Central Thailand » Bangkok November 16th 2008

Sonntag, 16 November 2008 / Unterwegs von Bangkok nach Krabi / Wir fahren an den Railey Beach in der Nähe von Krabi. Die Strecke ist einerseits ein schlechter Traum aus engen Sitzen und Uringeruch aus der Bustoilette. Andererseits ist es eine interessante Erfahrung. Zwar kommt nie der Eindruck von funktionierender Organisation auf, aber gleichzeitig haben wir immer das starke Gefühl, dass nichts schief gehen wird. Diese merkwürdige Kombination begegnet uns im Verlauf der Reise immer wieder. Es ist einer der stärksten Eindrücke, die wir aus Thailand mitnehmen. / Im Verlauf der Fahrt müssen wir dreimal umsteigen, wobei uns jedes Mal einen neuen Aufkleber auf die Brust geklebt wird. Es ist eine Art Ticket. / Der erste Bus ist eng und stinkt, der zweite ist ein Wrack. Ich habe den besten Platz bekommen, denn die Rückenlehne meines ... read more
Longtail Ride

Asia » Thailand » Central Thailand » Bangkok November 15th 2008

Samstag, 15. November 2008 / Bangkok / Heute Abend geht es im Bus an den Strand. Um uns seelisch und körperlich auf die Reise vorzubereiten, suchen wir mal wieder einen Massagesalon auf, heute am Siam Square. Ulli belässt es bei Schönheitsreparaturen an Händen und Füßen. Ich traue mir wieder eine Thaimassage zu. Diesmal ist es anders. Die Massage findet im zweiten Stock in einem düsteren Raum mit kleinen Séparées statt. Die einzelnen Zellen sind durch halbdurchsichtige Bambusvorhänge voneinander getrennt. Die Atmosphäre ist im wahren Wortsinn zwielichtig und die Massage bewegt sich im Grenzbereich dessen, was ich fremden Frauen gestatten kann. Da überwiegend Thais den Salon aufsuchen, schätze ich, dass das authentisch ist. Entspannen kann ich mich nicht. / Wir essen sehr lecker zu Mittag in einem kleinen Lokal. Der Schärfegrad spricht wieder für Authentizität. Aber es ... read more

Asia » Thailand » Central Thailand » Bangkok November 14th 2008

Freitag, 14.11.2008 / Bangkok / Tag 2 in Bangkok. Mein Kopf ist ein bisschen langsam vom Jetlag. Vermutlich verwirrt mein bestimmtes "Tomorrow we paid 100" den Tuk Tuk Fahrer so sehr, dass er keine vernünftige Rate anbieten will. / Den Transfer nach Süden organisieren wir am Bahnhof. Leider ist der Zug ausgebucht und wir landen doch noch in einem Reisebüro. Wir wollten dort nicht hin und wir wissen, dass es falsch ist, aber wir sind dort und buchen zwei Plätze im Bus und eine Nacht am Railey Beach, um ein Basislager zu haben./ Unsere Sightseeing Bestrebungen halten sich in Grenzen. Da sind wir uns zum Glück sehr einig. Wir entscheiden uns für eine Flussfahrt mit dem Longtail Boot. Das ist effizient und macht auch Spaß. Wir sitzen mit zwei Französinnen im selben Boot. Die erzählen von ... read more
Liquider Markt




Tot: 1.359s; Tpl: 0.014s; cc: 11; qc: 90; dbt: 0.0296s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb