Anna Schl.

AnnaSchlanna

Anna Schl.




Africa » Morocco » Souss-Massa-Draâ » Erg Chigaga March 9th 2024

Nach einer erneut etwas eintönigen Fahrt durch karge Sandsteinlandschaften wird die Vegetation um uns herum irgendwann immer sandiger, je mehr wir uns den Sahara-Ausläufern im Erg Chigaga nähern. Die Orte, die eigentlich meistens eher losen Häuseransammlungen gleichen, bestehen bald nur noch aus Lehmbauten, das Leben dort erscheint immer einfacher, es sind deutlich mehr Tierkarren als Autos zu sehen. Immer öfter stehen statt der bislang üblichen Ziegenherden Kamele am Wegesrand und Sandverwehungen erschweren die Fahrt. Bald sind in der Ferne große orangefarbene Dünen zu erkennen, die ersten Zeichen, dass wir uns unserem Ziel, der kleinen Wüstenstadt Merzouga, nähern. Wir erreichen am frühen Nachmittag unser schönes lehmfarbenes Kasbah Hotel mit Pool und verbringen den Nachmittag dort am Poolbereich. Auch unser Zimmer und unsere kleine eigene Terrasse sind wunderschön, traditionell und do... read more
Merzouga
Merzouga
Pool in Merzouga

Africa » Morocco » Souss-Massa-Draâ March 8th 2024

Über Land und einmal durch Marrakeschs verrückten Verkehr hindurch (die Hauptroute ins Atlas Gebirge führt von Essaouira aus tatsächlich leider mitten durch das Stadtzentrum was uns locker eine Stunde Zeit kostet), ein paar Kilometer Serpentinen, über den berühmten Tiz-n-Tichka Pass (2.167 m) und dann wieder runter, durch ein malerisches Flusstal immer entlang des Abgrunds und "schwupps" (= knapp 5 Stunden später), sind wir mitten drin im beeindruckenden schroffen Atlasgebirge, rund 270 km östlich von Marrakesch. Hier sieht es zum ersten Mal so aus wie Marokkos Berge in meiner Vorstellung aussahen. Während das nördliche Rifgebirge viel grüner und lieblicher war als ich es mir vorgestellt hatte, sieht man hier im so genannten Mittleren Atlas, wilde rostrote Canyons und schwarze karge Mondlandschaften. Und in der Ferne ab und zu sogar die schneebedeckten Gipfel des hohen Atlas weiter südl ... read more
Ait-Ben-Haddou
Ait-Ben-Haddou
Ait-Ben-Haddou


Nach der bislang längsten Fahrtstrecke, die wir aber mit Hilfe von der "Schule der magischen Tiere" und "Benjamin Blümchen"-Hörbüchern gut rumbekommen haben, erreichen wir am späten Nachmittag Oualidia, einen kleinen im Ausland recht unbekannten Strandort an der Atlantikküste. Der ziemlich unspektakuläre Ort punktet mit seiner Lage an einer riesigen Lagune, die zum Baden einlädt, weil sie die rauhen Atlantikwellen so sehr zähmt, dass Baden mit Kindern hier problemlos möglich ist. Daher kommen in der Hauptsaison hier auch hunderttausende Marrokkaner im Jahr zum Badeurlaub, jetzt in der Nebensaison soll es allerdings angenehm ruhig sein. Außer den vielen einheimischen Touristen kommen auch sehr viele Spezies an Zugvögeln hier her und Flamingos soll es auch ab und an in der Lagune geben. Ob das Wetter zum Baden aber wirklich warm genug sein wird, daran haben wir Zweifel, aber zumindest ... read more
Oualidia Beach
Unsere kleine laute Nachbarsmoschee
Bootstour Oualidia

Africa » Morocco » Tangier-Tétouan » Chefchaouen February 26th 2024

Mja, tatsächlich haben wir hier seit Beginn der Reise keinen Tropfen Alkohol zu uns genommen, ich wegen der Schwangerschaft und Dennis....naja weil es einfach auch keinen gibt und weil er beschlossen hat, dann auch gleich mal Alkohol fasten zu können. Also "leider" sprechen wir hier nur von Häusern ( und Türen und Treppen und Gehsteigen und Moscheen und Brunnen und und und), die blau waren aber dafür war das um so schöner. Chefchaouen, die "blaue Stadt" hoch oben im Rif Gebirge war mein heimlicher Favorit der Reise, wenn auch weit davon entfernt ein Geheimtipp zu sein. Trotzdem besticht der kleine Ort mit nur 60.0000 Einwohnern durch seine malerisch in blau und weiß getünchte Medina und die wunderschöne Lage am Fuß des Djabal Ech Chaouen mit seinen beiden Doppelgipfeln, die wie Schafshörner hinter der Stadt aufragen und ... read more
Chefchaouen
Brunnen in Chefchaouen
Chefchaouen

Africa » Morocco » Meknès-Tafilalet » Moulay Idriss February 24th 2024

Am Morgen regnet es wieder in Fés sodass uns der Abschied nicht allzu schwer fällt, trotz der herzlichen Gastgeber in unserem Riad und des fabelhaften Frühstücks. Allerdings wird es uns garnicht so leicht gemacht, von hier weg zu kommen. Die Fahrer der Petit Taxi am Rande der Stadtmauern zucken alle nur mit den Schultern und winken ab als wir ihnen die Adresse der Mietwagenfirma in der Cité Nouvelle zeigen. Obwohl alle ein Smartphone in der Hand haben, mit dem sie im nullkomma nichts die Adresse hätten recherchieren können, und wir als Touristen doch die perfekten Opfer sind, um einen schönen Umweg einzulegen und ein paar Dirham draufzuhauen will sich scheinbar niemand die Mühe machen, uns dorthin zu fahren. Oder es könnte auch sein, dass sie einfach die lateinischen Buchstaben der Adresse nicht lesen können und die ... read more
Moulay Idriss
Esel in Moulay Idriss
Moulay Idriss

Africa » Morocco » Fès-Boulemane » Fes February 22nd 2024

Nach einem Ryan- Air Flug der uns mal wieder vor Augen geführt hat, dass man, wenn man wenig bezahlt auch quasi nichts außer dem reinen Transfer bekommt - weder Freundlichkeit, Service, Komfort, Sauberkeit oder jegliche Art von logischer Organisation - und in unserem Fall nicht mal englisch sprechende Flugbegleiter, landen wir bei strahlendem Sommerwetter in Fés und sind augenblicklich mit der eher unerfreulichen Anreise versöhnt. Der Flughafen von Fes ist modern, sauber, super organisiert und sogar die sonst oft grummeligen Grenzbeamten sind total nett, schäkern mit den Kindern und plaudern mit uns. Obwohl Fés mit 1,4 Millionen Einwohnern nicht gerade klein ist, ist der Flughafen ziemlich wenig belebt und effizient und nach kaum einer halben Stunde sind die Pässe kontrolliert, das Gepäck geholt, Geld abgehoben und wir sitzen bei dem Fahrer unseres Riads im Auto auf ... read more
Gerbereien
im Souk
alte Koranschule Medersa Attarine

Middle East » Oman » Muscat February 26th 2023

Unsere Unterkunft für die letzten Tage ist leider die einzige richtige Enttäuschung für diesen Urlaub. In Muskat ist das Preisniveau um einiges höher als im Rest des Landes, Strandzugang haben sowieso nur 5-Sterne-Hotels mit Preisen von 250 Euro pro Doppelzimmer/Nacht (und aufwärts) und wir hatten uns zumindest einen Pool für die letzten Tage hier vorgestellt. Da in unserem Budget zu bleiben war eine ziemliche Herausforderung aber ich war eigentlich der Meinung, was Nettes gefunden zu haben. Um es kurz zu machen: der Pool auf der Dachterrasse mit weitem Blick über Muskat ist das einzig wirklich Gute an unserem Hotel. Ansonsten ist das Dreizimmer-Appartment zwar sauber und groß aber sehr sehr abgewohnt, der angepriesene Spielplatz ist ein müffeliges Spielzimmer mit einem zerrissenen Trampolin und einer Babyrutsche und Bauklötzen, in der Lobby stinkt es permanent nach billigem Raumduft ... read more
Mutrah Souk
Mutrah Souk
Mutrah Wohnviertel

Middle East » Oman » Ad Dakhiliyah Governorate February 23rd 2023

Von Al Misfat aus wollen wir das Hajar Gebirge und dort die beiden Abschnitte Jebel Shams und Jebel Al Akhdar kennenlernen aber auf dem Weg nach Jebel Shams soll es noch einen tollen etwas versteckten Wadi mit Schwimmöglichkeit geben, den ich auf einem Blog entdeckt habe. Wadi Damm heißt er, was übersetzt im etwa "versteckter Wadi" heisst. Und seinem Namen macht er leider alle Ehre. Laut dem Blogbeitrag soll der Eingang zur Schlucht, in die man dann mit dem Allradfahrzeug noch ein ganzes Stück hineingehen kann, mit Google maps ganz einfach zu finden sein. Aber irgendwie haben wir schon mit der Suche am Vorabend Probleme und unsere offline Navigationsapp zeigt uns einen ganz anderen Ort. Wir versuchen es trotzdem mit Google maps und fahren einfach mal los. Zu schön waren die Bilder aus dem noch sehr ... read more
Geisterstadt auf dem Weg in die Berge
Jebel Shams "Grand Canyon of Oman"
Sonnenuntergang in den Bergen

Middle East » Oman » Nizwa February 21st 2023

Nizwa ist bekannt für seinen freitäglichen Ziegenmarkt und das größte noch erhaltene Fort des Landes. Die 100.000 Einwohner Stadt ist zudem der erste Ort hier, in dem ich tatsächlich eine Art Altstadt erkenne. Die engen, kurvigen Gassen im Zentrum, durch die unser dicker SUV gerade so durchpasst, verursachen dann auch einige Schweissausbrüche bei uns bis wir unser kleines Gasthaus gefunden haben. Wir haben wirklich eine Premium Lage direkt am Souq, an dem morgen am Freitag der Ziegenmarkt stattfindet und ausserdem von den insgesamt zwei Dachterrassen einen tollen Blick über die engen Gassen bis hin zum Fort und in die Berge. Die Unterkunft ist die erste, die mich richtig vom Hocker haut hier im Oman. Wir schlafen in einem alten Lehmhaus,das mit viel Liebe zum Detail modernisiert wurde und dennoch den Charme eines alten omanischen Hauses behalten ... read more
Fort Nizwa
Fort Nizwa und Altstadt von Nizwa von oben
Fort Nizwa

Middle East » Oman » Ash Sharqiya February 17th 2023

Für die nächsten zwei Tage haben wir ein Beduinencamp in der Wahiba Wüste gebucht. Bevor wir dann für einige Zeit kein Wasser sehen, wollen wir nochmal Baden und haben uns dazu entschieden den Wadi Bani Khalid zu besuchen, der für uns heute fast an der Strecke liegt und leichter zugänglich als der Wadi Shab ist. Wir fahren zunächst wieder eine Stunde auf der vierspurigen Schnellstraße bevor wir ein Stück in die Berge abbiegen. Erneut geht es durch unwirtliche Mondlandschaft steil bergauf und oben angekommen sieht man plötzlich hinunter in ein grünes Tal mit Palmenhainen und einer kleinen Stadt. Hier kaufen wir uns in einer Bäckerei ein paar „Brötchen“ aus Hefeteig und selbstgebackene Kekse und etwas von dem wir anhand der rein arabisch beschrifteten Packung denken, dass es Eiskaffee ist. Da auch die beiden Verkäufer kein englisch ... read more
Wadi Bani Khalid
Omani Schwimmerin im Wadi Bani Khalid
Fledermaus




Tot: 0.249s; Tpl: 0.008s; cc: 14; qc: 93; dbt: 0.1816s; 1; m:domysql w:travelblog (10.17.0.13); sld: 1; ; mem: 1.4mb