Page 4 of AnnaSchlanna Travel Blog Posts


Asia » Indonesia » Bali » Ubud November 9th 2016

Um 08.15 Uhr werden wir vom Fahrer unseres Kochkurses abgeholt ( jaja....ich kann es einfach nicht lassen aber diesmal wird bestimmt zuhause was davon nachgekocht!). Wir fahren zunächst auf den Markt von Ubud, der die europäischen Vorstellungen von Hygiene mal wieder ganz schön herausfordert. Fisch und Fleisch liegen hier ungekühlt in der schon Morgens tropischen Hitze und es riecht sehr unangenehm, weil direkt neben den Ständen mit frischem Obst und Gemüse eine 'Müllecke' liegt. Unser Kochlehrer erklärt uns die verschiedenen Früchte, da gibt es zum Beispiel die Salak, wegen ihrer schuppenförmigen Außenhaut auch Schlangenfrucht genannt, die ähnlich wie ein süßer, etwas trockener Apfel schmeckt. Oder die Rambutan, auch "hairy fruit" genannt, weil sie ein bisschen wie ein haariger Seeigel aussieht und die innen wie eine Litschi schmeckt. Dann probieren wir noch die üblichen ... read more
Paon Bali Kochkurs
Paon Bali Kochkurs
Paon Bali Kochkurs

Asia » Indonesia » Bali » Ubud November 6th 2016

Das ist der Kommentar meiner Mutter als ich sie aus dem Taxi anrufe, dass mich gerade vom Flughafen Frankfurt mit Vollgas zurück nach Mainz bringt um meine Kreditkarte zu holen. Und dann wieder zurück nach Frankfurt. Warum? Weil man uns bei China Air nicht eincheckt, ohne dass ich die Kreditkarte vorzeige, mit der unser Flug bezahlt wurde. " Aha, aber Warum?" fragt man sich jetzt wahrscheinlich immernoch. Wir auch. Anscheinend stand diese Info auf der homepage und -ähm ja irgendwie auch auf unserem Online-Ticket- und wir hatten die Wahl zwischen den Optionen "neue Tickets für 645€ pro Person kaufen" oder " die Kreditkarte herbeischaffen". Letzteres war dann doch billiger und der Verkehrsgott hat es auch tatsächlich zugelassen dass ich nur 50 Minuten später wieder mit der Karte am Schalter stehe, und das lockere 10 Minuten bevor ... read more
Ubud Luwih Bungalow
Reisterrassen bei Ubud
Reisterrassen bei Ubud

Asia » Japan » Tokyo March 29th 2015

Sie ist endlich da, die "Sakura" , die Kirschblüte. Mit nicht weniger als halb Tokio treffen Maurice und ich uns am Sonntag gegen Mittag im Ueno- Koen, dem anlässlich des Hanami (des "Blüten-Bewundern") populärsten Parks in Tokio. Hier wird trotz grauem Himmel und angekündigten Regen fleissig gepicknickt, getrunken und Kirschblüten abgelichtet. Wir gehen ein bisschen Spazieren, obwohl man eigentlich nicht sagen kann, dass wir gehen, wir werden eher geschoben, so voll ist es auf den breiten Wegen und obwohl der Park riesig ist, scheinen die Menschenmassen nirgends zu enden, reiht sich Picknickdecke an Picknickdecke (bzw. In diesem Fall Plastikplane an Plastikplane) soweit man sehen kann. So ist das halt wenn man Sonntags in einer Stadt mit 35 Millionen Einwohnern dem beliebtesten Massensport der Japaner nachgeht. Schon seit Tagen sieht man nicht nur an den Bäumen "Cherry ... read more
Der ganz normale Hanami-Wahnsinn
Hanami-Selfie
Unser Karaoke-Set

Asia » Japan » Tokyo March 27th 2015

Tokio Teil 1 Nachdem ich einmal quer durchs Land geflogen bin erreiche ich mein Hotel in Tokio am späten Abend und muss mich erstmal mit den doch etwas anderen Gepflogenheiten in einem Kapsel-Hotel vertraut machen. Das Konzept sieht so aus, dass der Schlafraum für Frauen mit 30 Kapseln im Erdgeschoss ist und die Schlafräume für Männer in den Etagen 3 und 4. Auf der zweiten Etage ist der "Frauenbereich" mit Schränken fürs Gepäck, der Toilette, einem Aufenthaltsraum mit Fernseher, dem Dusch-/Sauna-/Onsenbereich und einem riesigen verspiegelten Powder-Room, wo man sich frisch machen kann. In meinem Schrank befinden sich drei Handtücher und ein japanischer Leinen-Pyjama und auch sonst gibt es hier alles: Einmalzahnbürsten und -haarbürsten, Haartrockner, Abschminklotion und Wattepads und im Duschbereich Shampoo, Duschgel und Conditioner von shiseido!! Es ist also durchaus m... read more
Shinjuku
Die berühmte Shibuya-Kreuzung
Tokio Skyline und Rainbow Bridge

Asia » Japan » Hiroshima » Hiroshima March 25th 2015

"Mögen alle Seelen hier in Frieden ruhen, denn wir werden die Katastrophe nie mehr zulassen" steht auf dem Steinsarkophag eingraviert, der in Hiroshimas Peace Memorial Parc stellvertretend für alle die, deren leibliche Überreste niemals beerdigt werden konnten, aufgebahrt steht. Als ich von meinem Hotel, direkt gegenüber des Peace Memorial Parc, bei strahlendem Sonnenschein über den Fluss spaziere, sehe ich erst nur eine riesige wunderschöne Parkanlage aber je näher ich dem Mahnmal komme, umso beklemmender wird die Atmosphäre. Und als ich schließlich vor dem - zugegebenermaßen nicht wirklich hübschen - Betonbogen stehe, unter dem der Steinsarkophag steht und durch den man in einer Sichtachse die "Flamme des Friedens" (die erst gelöscht werden soll wenn die letzte Atomwaffe der Welt vernichtet ist) und den "A-Bomb-Dome" sehen kann, habe ich wirklich einen Kloß im Hals. Lin... read more
Peace Memorial
Papierkraniche am Children's Memorial
A-Bomb-Dome

Asia » Japan » Wakayama March 23rd 2015

Seit über 1000 Jahren gehen Menschen aller Altersklassen und Gesellschaftsschichten den Kumano Kodo - den Pilgerweg, der die Berglandschaften der Kii-Halbinsel im Südosten von Honshu durchzieht. Auf einer der Hauptrouten, der Nakahechi- Route werde ich in drei Tagen zu einem der drei heiligen Schreine, dem Hongu Taisha, pilgern. Da ich mit der japanischen Website etwas Probleme hatte und die Unterkünfte am Wegesrand alle vorgebucht werden mussten, habe ich den Weg dorthin allerdings etwas unglücklich aufgeteilt: 5 km an Tag 1, 12 km an Tag 2 und 26 km an Tag 3. Man könnte sagen ich steigere mich kontinuierlich oder man könnte sagen, ich habs ziemlich dämlich gemacht. Als ich das bemerke ist es aber schon zu spät und wegen des Wochenendes sind die wenigen Unterkünfte auf dem Weg restlos ausgebucht. Der Bus bringt mich von Tanabe ... read more
Impressionen vom. Kumano Kodo
Impressionen vom Kumano Kodo
Takahara Kumano- jinja

Asia » Japan » Wakayama » Koyasan March 19th 2015

Die letzte Nacht im Hostel war furchtbar, eine schrecklich laute und rücksichtslose Chinesin hat bis 03.00 Uhr rumgekramt und das Licht an gehabt und dann ab 06.30 Uhr schon wieder so einen Lärm gemacht, dass keiner mehr schlafen konnte. Da waren mir die höflichen wenn auch stummen Japanerinnen deutlich lieber. Meine kleine Rezeptionistin macht aber alles wieder gut, als sie mir zum Abschied einen handgeschriebenen Brief mit einem englischen, japanischen und deutschen Dankeschön überreicht. So süß! Dank der doofen Chinesin bin ich wenigstens schon gegen halb 10 am Bahnhof in Kyoto. Ich muss nun vier mal umsteigen, bis ich an meinem heutigen Tagesziel Koyasan ankomme und trotz der immer pünktlichen und sehr regelmäßig verkehrenden Zugverbindungen dauert der ganze Spaß 4 Stunden. Es sind alles local trains, also solche, die an jedem Baum halten, ständig muss ich ... read more
Blick aus dem Fenster
Okunoin Cemetery
Okunoin Cemetery

Asia » Japan » Kyoto » Kyoto March 17th 2015

Alle guten Dinge sind fünf: und so kann ich natürlich erst Recht nicht nach Japan fahren ohne auch hier einen Kochkurs zu belegen. Wie oft ich bisher zuhause was gekocht habe, was ich in Vietnam, in Indien, in China oder in Jordanien im Kochkurs gelernt habe? Äh, noch nie. Aber ich hab die Kurse geliebt und die Rezepte liegen auch zuhause. Und iiiiirgendwann... Der Montag Morgen überrascht erstmal wieder mit Kaiserwetter und super milden Temparaturen und so laufe ich ohne Jacke die paar Blocks zu meinem Kurs in der "Cooking Sun"- Kochschule (http://www.cooking-sun.com, sehr empfehlenswert!). Um 09.30 Uhr geht es los und es gefällt mir auf den ersten Blick. Wir kriegen statt einer Schürze einen einfachen kurzen Kimono zum Kochen und die location könnte auch nicht authentischer sein: ein altes japanisches Stadthaus. Gekocht wird : eine ... read more
Meine fertige Bento-Box
Zen-Garten im Tenryju-Ji Tempel
Bamboo Grove

Asia » Japan » Kyoto » Kyoto March 15th 2015

Der Samstag begrüßt mich mit strömendem Regen und eiskaltem Wind und wirft meine Pläne für den Tag ganz schön durcheinander. Denn a) hab ich als Erfahrener Backpacker eigentlich nie ein wirkliches Regenoutfit dabei weil es auf Reisen nicht zu regnen hat und b) gibt es eigentlich auch nicht so viel was man bei Regen hier machen kann, wenn man kein begeisterter Museumsgänger ist. Die ganzen Parks und Tempel muss ich mir bei dem Wetter aber auch nicht antun. Also ziehe ich mein sexy Regenoutfit, bestehend aus meiner zumindest winddichten Funktionsjacke, einem 3€-Regenschirm von dem ich nicht viel erwarte und meinen Trekkingschuhen an. Mal sehen ob mich das über den Tag rettet. Gut dass ich zumindest das Busfahren gestern geübt hab, heute will ich so wenig wie möglich draussen herumlaufen. Kyoto ist Bustechnisch super gut erschlossen aber ... read more
Kimono-Modenschau
Kirschblüte im Kitanu-Tenmangu Tempel
Ich bei meinem ersten Hanami

Asia » Japan » Kyoto » Kyoto March 13th 2015

Nach einem recht anstrengenden Nachtflug, meiner ersten echten Gepäckkontrolle am Zoll und einer Stunde S-Bahn-Fahrt ins Zentrum von Tokio, besteige ich nach einigen orientierungsproblemen am Bahnhof endlich den berühmten Shinkansen: Japans schicke, immer pünktliche, fast lautlose Hochsgeschwindigkeitszüge. Drinnen sieht es allerdings fast aus wie in der deutschen Bahn, außer dass man drei mal so viel Beinfreiheit hat. Die Passagiere scheinen sich hier wie zu Hause zu fühlen: jeder futtert eine Lunchbox, eine Suppe oder sonst irgendein wohlriechendes, für den Laien wie mich allerdings undefinierbares Zeug. Zum Glück hab ich mir auch am Bahnhof noch eine Lunchbox gekauft und fühle mich so gleich zugehörig, was hier im kollektiven Japan ja sehr erstrebenswert ist - bloß nicht aus der Reihe tanzen und nichts essen. Für knapp 8€ habe ich mir bei einem der zahllosen Verkaufsstä... read more
Mount Fuji
Kyoto von oben
Nachtaufnahme




Tot: 2.338s; Tpl: 0.014s; cc: 10; qc: 66; dbt: 0.0308s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.6mb