Frueh Andreas

AndyundAnne

Frueh Andreas




Africa » Mauritius » Black River April 3rd 2018

Am Nachmittag des 26.3. sortierten wir im Hotel die Kleider, Schuhe, Reiseführer und Unterlagen aus, die wir nach Hause schicken wollten - sicher 15 kg. Der Herr vom Reisebüro kümmerte sich um den Versand. Dieser kostet 22‘ooo ind. Rupien, das sind etwa 330 CHF - immer noch billiger, als das Uebergewicht bezahlen zu müssen! Nach kurzem Schlaf wurden wir zum Flugplatz gebracht. Das Einchecken verlief problemlos, obwohl Delhi Airport auch morgens um 02 Uhr voll von Leuten ist. Das Totalgewicht betrug 76 kg ((80 wären erlaubt). Auch bei der Security musste ich ausnahmsweise nichts auspacken. So hatten wir noch etwas Zeit für Einkäufe. Der Flug mit der A 380 von Emirates nach Dubai war problemlos auch wenn ich kaum schlafen konnte. Dubai ist ein riesiger, sehr schöner Flughafen, mit vielen Läden - so kam ich endlich ... read more
Im Flughafen Dubai
Airbus A 380 von Emirates
Das Hauptgebäude mit Restaurant, Réception, Seminarräumen und Arztzimmer in La Pirogue, Mauritius

Asia » India » National Capital Territory » Delhi March 26th 2018

Leider habe ich den Blog aus Versehen zu früh publiziert, hier also die Ergänzungen: Qutab Minar ist ein fast 100 m hoher Turm, dessen unterstes Geschoss vom islamischen Eroberer als Siegessäule errichtet wurde, seine Nachfolger liessen dann die oberen Stockwerke errichten. Gleichzeitig liess er alle Hindutempel auf diesem Areal (der Zelle von Delhi) abreissen und baute mit diesen Steinen eine erste Moschee. Das führte dazu, dass an der Moschee teilweise recht erotischer Bildschmuck erscheint, was eigentlich für Moslem verboten ist. Da unser Morgenflug gecancelt worden war, flogen wir erst Mitte Nachmittagvon Delhi über Bangaluru (Bangalore) nach Trivandrum in Kerala. Wir hatten ein schönes Hotel oberhalb des Strandes mit Palmen, einem Pool und gutem Essen, wo wir 3 Tage faulenzten und uns ayuervedisch behandeln liessen. Natürlich waren wir auch am Strand: schwimmen kann man n... read more
Grosse Moschee (Jama Masjid) in Delhi
Torgebäude zum Grabmal von Umayun
Grabmal des 2. Mogulkaisers Humayun

Asia » India » National Capital Territory » Delhi March 25th 2018

In Delhi wohnten wir 2 Tage in einem grossen modernen Hotel, in dem es zu ging wie in einem Taubenschlag. Es hatte auffallend viele Italiener; ich fand dann im Gespräch heraus, dass sie alle zu einer Yogaschule gehörten ( der Meister sei vor 7 Jahren gestorben) und dass sie ein Jubiläum feierten. Wir hatten unsere letzte ganztägige Besichtigung: Am Morgen fuhren wir am roten Fort vorbei und an Britischen Verwaltungsgebäuden (1931) zu der Grossen Moschee (Jama Masjid, 1423), welche eigenartigerweise kaum einen Innenraum hat, aber einen grossen Hof mit 3 Toren, keine Minarette. In der Mitte ein höheres Tor mit einem Innenraum von nur ca 8 m Tiefe, auf beiden Seiten je 5 kleinere Tore mit dem gleichen Innenraum, seitlich alle durchgängig, wenig Schmuck, fast nur Kalligraphie. Anschliessend machten wir eine Rikscha-Tour durch die verschiedenen Märkte ... read more

Asia » India » Rajasthan » Jaipur March 20th 2018

Der Ausblick bei Sonnenaufgang aus unserem Zimmer in Udaipur auf den Pichola - See und die Paläste war wirklich ganz bezaubernd. Wir besichtigten am Morgen den Stadtpalast mit schönen Innenhöfen und vielen architektonischen Schönheiten. Ein Teil des riesigen Komplexes (über 4 Jhdt. entstanden) wird immer noch von der Königsfamilie bewohnt. Ein Palast in einem anderen See (mit 3 Stöcken unterhalb der Wasseroberfläche) kann nicht besichtigt oder genutzt werden, da nicht geklärt ist, wem er eigentlich gehört... Auf der (langen) Autofahrt nach Jodhpur besichtigten wir den Jain-Tempel in Ranakpur: wirklich grossartige Architektur. Diese Religion entstand ungefährt gleichzeitig wie der Buddhismus und hat viele Anhänger auf der ganzen Welt. Am nächsten Morgen in Jodhpur schauten wir das uneinnehmbare Fort Meherangar (mit Palast) auf einem Hügel an: die Mauern wurden direkt aus d... read more
Unser Hotel in Udaipur
Stadtschloss des Maharana von Udaipur am Lake Pichola .
Berittene Palastgarde in Udaipur

Asia » China » Shanghai March 14th 2018

Wir waren also zurück in Guilin, im gleichen Hotel und kalten Zimmer. Am Abend unternahmen wir einen langen Spaziergang in dieser Stadt der 2 Flüsse und 4 Seen. Die Seen mit beleuchteten Brücken und Türmen waren wirklich bezaubernd. Zu Nacht assen wir in einem chin. Pizza-Hut. Am nächsten Morgen besuchten wir den Elefantenrüssel-Berg-Park, bewältigten die 305 Stufen auf den Fubo-Berg und besuchten noch eine grosse Tropfsteinhöhle. Dann ging’s zum Flugplatz für den Flug nach Shanghai, wo wir gegen Mitternacht anlangten, zum Schlafen kamen wir aber erst gegen halb zwei ins Bett. Die Koffer aus Peking waren wirklich da! Am nächsten Morgen gab es zuerst wieder ein herzhaftes Frühstück im Hotel gleich neben der Shanghai Railway Station - ich liebe Reisnudelsuppe (mit Chili!) zum Zmorge! Dann bekamen wir einen kleinen Eindruck von Shanghai durch den Besuch des ... read more
Einer der Berge in Guilin - mit Pagode.
Der goldene Sonnen- und silberne  Mondturm im Shan-Lake in Guilin
Kristallbrücke im Shanlake in Guilin

Asia » China » Chongqing » Chongqing March 7th 2018

Die Zeit seit dem letzten Bericht war getrübt durch das Wetter und Leiden. Doch der Reihe nach: Unsere erste Zugfahrt in China mit dem HRC-Zug verlief problemlos, es gibt nur 1 Wagenklasse mit total 5 Sitzen pro Reihe, die Abteile für das Gepäck sind etwas knapp, aber der Zug fährt auch bei 300 km/h schön ruhig. In Chongqing - der grössten Stadt der Welt mit 39 Mio Einwohnern - wurden wir abgeholt für eine Besichtigung der Altstadt am Hügel und eines Parkes mit schöner Aussicht auf den einen Fluss und die Stadt (sie liegt am Zusammenfluss des Yangtse und des Nebenflusses von min. Rhein - Grösse). Wetter: tiefer Hochnebel - wie an 200 Tagen im Jahr! Vor dem Einschiffen auf der Victoria Selina gab es noch einen Bummel im hochmodernen Stadtzentrum. Das Schiff lief dann um ... read more
In der Altstadt von Chongqing
Strassenküche in Chongqing
Fussgängerzone im neuen Chongqing, mit der Säule zur Erinnerung an die Gefallenen in der Zeit der Republik

Asia » China » Sichuan » Chengdu February 28th 2018

Damit ich die Uebersicht nicht verliere und da die Uebermittlung in den nächsten Tagen auf dem Yangtse noch schwieriger wird, schreibe ich jetzt schon über unsere Zeit in Chengdu. Dies ist die Hauptstadt der Provinz Sichuan, welche von einer grossen Ebene mit roter Erde gebildet wird, welche rings von Bergen umschlossen ist. Chengdu mit Umgebung hat ca 11 Mio Einwohner, die ganze Provinz ca 80 Mio. Es ist eine weitgehend moderne Stadt mit wenig konservierten oder wieder aufgebauten alten Strassen, vielen Bäumen und vielen Blumen. Das Wetter hier ist bereits recht frühlingshaft und die Magnolien blühen. Der erste Tag gehörte v.a. der Panda - Aufzuchtstation ca 40 km weg. Diese Tiere wirken wie Bären und sind ausgewachsen bis 150 kg schwer. Sie vermehren sich nur mühsam (deshalb werden auch Inseminationen vorgenommen), kommen nur mit wenigen 100g ... read more
Fast ausgewachsener Panda beim Bambus-Essen
2 junge Pandas hängen faul in den Bäumen
Der Kopf des Grossen Buddha in Leshan

Asia » China » Beijing February 24th 2018

Ich versuche, über unsere ersten Tage in China zu berichten - allerdings ist unsicher, ob ich Bilder hochladen kann. Bei WhatsApp funktioniert es nicht, Google und viele andere Websites sind gesperrt. Unsere 4 Koffer Wogen zusammen 86 kg (ohne die Rucksäcke), was akzeptiert wurde, auch wenn der grosse Koffer 28 kg wog. Am Flugplatz in Beijing wurden wir von der Führerin Frau Li erwartet und vom Chauffeur - hier müssen wir gar nichts mehr organisieren und denken, wir werden rundum betreut! Am 1. Abend gingen wir von unserem historischen Hotel (1918!) zu Fuss in ein Theater und genossen 1 gute Stunde lang 3 Stücke Peking-Oper. Sehr schön anzusehen, alte chinesische Musik und auch Tanz - der Gesang und auch die Sprechtexte (sehr hohe Stimmlage) sind allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Am 20.2. besichtigten wir zuerst das Yonghe Lamakloster, ... read more
im Kaffee des 100-jährigen Hotels Dong Fang in Beijing
Der Darsteller des Feldherrn beim Schminken
Peking-Oper: der Feldherr und seine Frau

Asia » Japan » Kagoshima » Sakurajima February 18th 2018

Das Erlebnis Japan geht zu Ende, morgen fliegen wir von Osaka nach Peking. Japan: für mich ein Land voll Gegensätzen, moderne gute Architektur in Bahnhöfen und Hochhäusern, daneben unschöne (und auch ungepflegte) ältere Blocks, alles ist sehr sauber, aber in den Seitenstrassen der Städte sieht es wegen der Stromkabel etc. noch schlimmer aus als in den USA. Die EFH der Städte sehen lieblos aus, aber auf dem Land findet man häufig traditionelle Häuser mit den passenden Bäumen. Es funktioniert alles bestens hier, die (bequemen) Züge fahren auf die Minue genau, unsere Koffer sind bestens (von Tokyo aus) hier in Osaka angekommen. Nach Hiroshima waren wir passenderweise in Nagasaki, der Stadt, die während Jahrhunderten das (kleine) Tor zur Welt war mit einer kleinen holländischen Kolonie und Handel mit Korea und China. Das Atommuseum ist sehr eindrücklich, instruktiv ... read more
Führerstand des „Limited Express“
Kpste von Kyushu auf der Fahrt nach Nagasaki
Küste von Kyushu auf der Fahrt nach Nagasaki

Asia » Japan » Kyoto » Kyoto February 13th 2018

In Kyoto waren wir eine gute halbe Stunde Fussmarsch weg vom Bahnhof, dafür in der Fussgängerzone mit vielen Geschäften, Essbuden und Restaurants, neben der Kawaramachi-Strasse. Am ersten Abend machten wir einen Spaziergang mit im Quartier Gion, wo sich noch alte Holzhäuser finden und wo wir viel über Maikos (Schülerinnen) und Geikos (so heissen die Geishas in Kyoto) erfuhren. Am nächsten Tag buchten wir eine Führung, wo wir allerdings nur im Bus einen Kommentar in Englisch hatten, ausserhalb waren wir auf uns gestellt. Wir besuchten den Tenriyuji Tempelkomplex mit dem grossem Bambushain in den Arashiyama- Hügeln, oberhalb hat es einen wundervollen Garten mit Villa des jap. Filmschauspielers Okochi, wo wir dicken Grüntee + etwas Süsses erhielten. Danach kam der goldene Kinkaku-ji Tempel mit schönem Garten und zuletzt der rot-orange Fushimi-Inari Taisha Schrein mit den 1000... read more
Blick auf einen Teil des Tenryuji Tempels, Arashiyama, Kyoto
Kinkakujicho-ji Tempel Kyoto
Kyoto-Menu mit Deep Fried Fish u. Auberginen




Tot: 1.969s; Tpl: 0.045s; cc: 14; qc: 89; dbt: 0.069s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.5mb