Robert

saruhina

Robert




Asia » Japan » Fukuoka » Fukuoka November 6th 2014

Am 4.11 bin ich um 5:30 aufgestanden, um so früh wie möglich nach Mishima zu fahren, um mich mit Haga-sensei zu treffen, der eine Hakone Besichtigung geplant hatte. In der Aula des Hotels wurde ich von einem Weihnachtsbaum begrüßt, und ich dachte, dass in Europa es jeder zu früh findet, wenn im November die Schokolade verkauft wird. 10 Minuten später habe ich ein Ungetüm von einem Baum in der Eingangshalle einer Firma gesehen. In Mishima war ich kurzzeitig orientierungslos, doch glücklicherweise war mein Führer für den Tag gleich zur Stelle. Er hatte geplant eine gesamte Rundfahrt um das Hakonegebiet zu machen. Das Wetter war ein schöner angenehmer Herbsttag und ich habe zum ersten Mal die richtige Herbstfärbung Japans gesehen. Es ist wirklich sehr schön, aber ich habe mir gedacht, dass wir das auch haben könnten. Unsere ... read more
DSCN3185
DSCN3228
DSCN3195

Asia » Japan » Fukuoka November 4th 2014

I left my girlfriend on the morning of the 3rd of November and headed for Tokyo to see the All Japan Championships live for the first time. I arrived just in time at the budokan and Etsuko-san lead me to our place. I thought I was going to sit a little bit farther away, but the seats were amazing. I could nearly smell the participants ;). Next to me set Denise who did kendo but stopped and is in Japan for an internship. He didn't speak any japanese so I think he was happy to have somebody he could talk to in german. The All Japan Championships was watched by a very silent audience except for two instances, that were significant. The first "japanese uproaor" happened when Utchimura lost. Not because of a shimpan mistake, simply ... read more
Dory meme
DSCN3168

Asia » Japan November 1st 2014

Hallo. Ich bins nochmal. Ich muss von Beppu noch von unserem Sightseeing berichten. Wir haben so eine 3h Bus-Pensionisten-Fahrt gemacht - mit einer japanischen Reiseführerin. Die hat so laut geredet, dass wir 3 Stunden glaubten sie schreit uns durchgehend an. Ich kann euch sagen, das ist typisch japanisch. Wir haben also mit den ca. 10 anderen Pensionisten verschiedene "Heise Quellen" besucht. Wir haben unter anderem rot, blau und gelb gefärbtes, dampfendes Gewässer gesehen und durften sogar zusehen wie ein Geisir ausbricht. War einmalig für uns, wieder etwas was wir noch nie gesehen hatten. Ich glaube die Fotos sprechen für sich. Wir fragten uns wieso man auf so einem Boden, wo offensichtlich einiges darunter brodelt einen ganzen Stadtteil errichtet, aber die Japaner werden schon wissen was sie tun ;-) Am Nachmittag wollten wir dann in ein Onsen ... read more
DSCN3024
DSCN3048
DSCN3028

Asia » Japan November 1st 2014

Hallo Freunde. Von Do bis heute sind wir in Beppu gewesen, um noch ein wenig zu relaxen. Denn Beppu gilt als die Stadt der Onsen und Heißen Quellen. Wir nahmen uns dafür ein japanisch traditionelles Hotel. Das heißt "Tatami" (=Reisstrohmatte) und fürs Schlafen holt man aus dem Schrank den Futon. Das war wirklich ein lustiges Hotel. Der Sohn des Hauses war für uns zuständig, da er ein bisschen gebrochen Englisch konnte. Und die Zuständigkeit umfasst in so einem Hotel wohl einiges. Dann er ist jeden Tag gekommen um uns den Futon abends her und morgens wieder weg zuräumen. Ich weiß nicht ob das üblich ist, aber mir kam vor als wollte er uns unwissenden Ausländern unter die Arme greifen ;-) Wir hatten mit ihm ausgemacht, dass wir das Frühstück um 8:30 einnehmen. Am ersten Tag hat ... read more
DSCN3005
DSCN3001

Asia » Japan » Kumamoto October 31st 2014

Hallo Freunde! Robert hat euch ja schon von seinem Training in Kumamoto erzählt. Aber die Highlights hat er euch noch verschwiegen. Wir sind am Mi am Morgen gleich mit dem Zug von Kagoshima nach Kumamoto aufgebrochen, sodass wir dort gegen die Mittagszeit angekommen sind. Was uns dort empfing haben wir so überhaupt nicht erwartet. Robert hatte zuvor mit Nogutchi Sensei ausgemacht, dass er uns Tags über, vor dem Training, die Stadt zeigt. Als wir durch die "Zug-Kontroll-Schleuße" gingen, winkten uns schon von weitem 3 Leute ganz heftig zu. Es war Nogutchi Sensei, seine Frau und eine Freundin der beiden. Die beiden Mädels gingen mit uns Mittagessen, weil Nogutchi Sensei noch etwas erledigen musste. Sie waren bemüht uns "Europäisches" aufzutischen ;-) (war voll nett, aber wir hätten ja sowieso alles gegessen ;-) Die zwei waren so lustig ... read more
DSCN2897[1]
DSCN2908[1]
DSCN2923[1]

Asia » Japan October 30th 2014

We traveled to the southern tip of Kyushu in order to meet with Sueno-sensei and then go on to Kumamoto to meet Nogutchi-sensei. I wrote two E-Mails to Sueno-sensei but he didn't get them because of Internet problems. Kamemoto-sensei told me that there will be a training on the 28th and I planned everything for that day. On the 27th there was still no answer from Sueno-sensei, so I asked a desklady to call him and we arranged that he will pick me up at 18:15 for some Kendo. He took me to a school where he teaches school kids with 6-7 other adults. The youngest one was 6 years old and I always like to watch them train. The kids were doing it so naturally that I got a little jealous. After watching for 45 ... read more
DSCN2959

Asia » Japan » Kagoshima October 30th 2014

Hallo Freunde! In den letzten Tagen war wieder so viel los bei uns, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich mach einfach chronologisch weiter. Nach unserem Aufenthalt in Kobe fuhren wir am Montag weiter nach Kagoshima. Das ist eine nette "kleine" Stadt am Meer ganz unten im Süden. Wir sind eigentlich nur wegen Robis Training dorthin gefahren, doch wir erlebten hier einen unserer besten Tage in unserem Urlaub... Am Montag war bei uns nicht mehr viel los, da die Reise dorthin ca. 6 Stunden gedauert hat. Dort angekommen gingen wir noch schnell einen "Ramen" (=so eine Art Nudelsuppe, die wir fast täglich verspeisen ;-)) essen. Und Robsi und ich waren uns einig, dass dieser der BESTE war den wir hier in Japan bislang gegessen haben. Das besondere an diesem Laden war, dass es dort ... read more
DSCN2806[1]
DSCN2799[1]
DSCN2776[1]

Asia » Japan » Hyogo » Kobe October 28th 2014

Hallo Freunde! Nachdem Robert die letzten Blogs geschrieben hat (auch in Deutsch!) darf ich wieder mal ;-) Sonntag war für mich ein aufregender Tag. Denn Sonntag fuhren wir nach Osaka um Maeno Sensei zu treffen wie Robert euch schon erzählt hat. Während Robsi im Training war, habe ich mich nach ca. 1 Stunde davongestohlen und bin GANZ ALLEINE mit dem Zug ein Stückchen weiter nach Kobe gefahren und habe mir das "Harborland" angeschaut (FOTO!). Keine Sorge, ich habe wohl auf zu Roberts Training zurückgefunden. Als das Training dann um 14 Uhr vorbei war, sind wir dann gemeinsam mit Maeno Seinsei und Okamoto in das Onsen in Kobe gefahren. Anfangs war ich mit der Situation leicht überfordert, denn ich hatte ja keine Ahnung, dass wir das heute machen würden und ich hatte auch keinen blassen Schimmer wie ... read more
DSCN2728[1]
DSCN2846[1]
DSCN2731[1]

Asia » Japan » Hyogo » Kobe October 27th 2014

I needed to get my kote (kendo arm protectors) repaired before Sunday. I got some help at the tourist information and made my way for Tozando shop. After some begging they agreed on repairing the kote within one day. The plan for the 26th was to train for two hours in Osaka, visit the aquarium, have a harbor cruise and then have dinner. My guides were Maeno-sensei and Okamoto-sensei. Maeno-sensei picked us up at the Shin-Osaka Hotel (there is also a Hotel Shin-Osaka) and told us straight away he has changed his mind. He wanted me to concentrate on kendo, so we would train the whole day, visit an Onsen and then go on a Cruise. He didn’t tell us where we were going so I expected 6 hours of brutal Kakarigeiko. I was preparing myself ... read more
DSCN2722
DSCN2724

Asia » Japan » Kyoto October 27th 2014

Für unseren letzten Tag in Kyoto hatten wir uns weniger Ziele vorgenommen. Nachdem wir in den letzten Tagen unzählige Tempel gesehen hatten, entschlossen wir uns für die höchste fünfstöckige Pagode, den Tempel der 1000 Kannonstatuen und Festung Nijijo. Eigentlich wollten wir weniger zu Fuß gehen, aber schlussendlich gingen wir zur Pagode, die nicht uninteressant aber auch nicht sehr besonders war. Dann liefen wir bis zum Tempel der 1000 Kannonstatuen. Wir erwarteten 1000 kleine Statuen, aber es sind wirklich 1000 mannsgroße vergoldete Statuen. Diese stehen eine nach der anderen aufgereiht und in der Mitte ist eine große Statue. Wir haben nicht nachgezählt, wir haben es einfach geglaubt. Eine weitere interessante Sache die diese Tempelanlage besonders macht, ist das Wettbogenschießen das früher dort abgehalten wurde. Es wurde auf 120 m Entfernung auf ein Ziel geschossen ... read more
DSCN2653
DSCN2665




Tot: 3.02s; Tpl: 0.045s; cc: 9; qc: 91; dbt: 0.0564s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb