Blogs from Colombes, Île-de-France, France, Europe

Advertisement

Europe » France » Île-de-France » Colombes December 8th 2016

Tag 120 – Küchenarbeit Heute bat mich Françoise wieder, Apfelmus zu machen. Sie hatten eine Menge Äpfel, und die auf den Boden gefallenen mussten dringend verarbeitet werden. So saß ich am Küchentisch und schälte, und hörte dabei „France entière“, den Radiosender, der den ganzen Tag lief. Sie hatten unter anderem einen Beitrag zum Thema Vegetarische Ernährung, also war es recht interessant. Als ich den großen Topf voller Apfelstücke und zwei Gläsern Wasser zum Kochen auf den Herd gestellt hatte (sie tat nie Zucker oder irgendwas anderes zusätzlich rein, es schmeckte mit den puren Äpfeln schon echt gut), begann ich mit Brotbacken. Die drei kleinen Brote, die ich neulich gemacht hatte, hatten wir nämlich schon aufgegessen. Diesmal machte ich „Schnelles Dinkel-Körnerbrot“. Ich musste jedoch ein bisschen improvisieren; es war nämlich nicht mehr genug Dinkelmehl da, und die ... read more

Europe » France » Île-de-France » Colombes December 2nd 2016

Tag 114 – Plan- & Ausruhtag Heute Vormittag ging es in Sache Matratzen weiter. Ich nahm mir zuerst die Große vor, steckte sie einigermaßen zu und machte mich dann ans Nähen. Dabei begann ich mit einem neuen Hörspiel – diesmal steckte ich einfach die Kopfhörer in meinen Laptop und stellte ihn neben mich, für eine Tätigkeit im Sitzen ging das ja und funktionierte auch einwandfrei. :) Ich nahm den Faden doppelt und nähte dschung dschung um die Kante rum, aber ganz eng damit das bloß nicht wieder aufging! Danach nähte ich dann noch die Bordüre ordentlich an. Als ich fertig war, verschoben wir die andere Matratze auf nächste Woche – jetzt war nämlich erst mal Brotbacken an der Reihe! Irgendwie hatten wir nämlich mal über gutes Brot geredet, und ich hatte von meinen Broten erzählt. Nachdem ... read more
20161202_091151
20161202_112302

Europe » France » Île-de-France » Colombes November 26th 2016

Tag 108 – Nie wieder Comedians! Michel fuhr mich zum Bahnhof, wo ich um 8.22 Uhr den Zug, mit Umsteigen in Brive, nach Paris nahm. Ich hatte mich schon gefreut, dass ich dort am Gare Austerlitz ankommen würde; den kannte ich nämlich schon aus dem Film „No et moi“, den wir im Französisch-LK geschaut hatten. Als ich dort ankam, war er jedoch leider momentan eine einzige Baustelle. Ich überquerte die Seine und lief bis zum Gare de Lyon, von wo ich dann eine Metro nach Saint-Lazare nahm. Dort musste ich J nehmen. Beziehungsweise den EAPE J. Ihr wisst nicht, was das ist? Nun, ich auch nicht. Dem Bildchen bei Google Maps nach hatte ich eine Tram oder so erwartet. Ich fragte zwei Leute, die mich immer weiter nach oben (ich glaube es gibt mindestens vier, fünf ... read more




Tot: 0.062s; Tpl: 0.003s; cc: 6; qc: 30; dbt: 0.0276s; 1; m:domysql w:www (10.17.0.13); sld: 1; ; mem: 1.1mb