My Eurovision: Workaway in Europa - Step 7: Paris


Advertisement
France's flag
Europe » France » Île-de-France » Colombes
December 2nd 2016
Published: December 2nd 2016
Edit Blog Post

20161202_16413620161202_16413620161202_164136

Mein Brot :p
Tag 114 – Plan- & Ausruhtag

Heute Vormittag ging es in Sache Matratzen weiter. Ich nahm mir zuerst die Große vor, steckte sie einigermaßen zu und machte mich dann ans Nähen. Dabei begann ich mit einem neuen Hörspiel – diesmal steckte ich einfach die Kopfhörer in meinen Laptop und stellte ihn neben mich, für eine Tätigkeit im Sitzen ging das ja und funktionierte auch einwandfrei. 😊
Ich nahm den Faden doppelt und nähte dschung dschung um die Kante rum, aber ganz eng damit das bloß nicht wieder aufging! Danach nähte ich dann noch die Bordüre ordentlich an.

Als ich fertig war, verschoben wir die andere Matratze auf nächste Woche – jetzt war nämlich erst mal Brotbacken an der Reihe! Irgendwie hatten wir nämlich mal über gutes Brot geredet, und ich hatte von meinen Broten erzählt. Nachdem sie schon Halbvollkornweizenmehl(?!?) gekauft hatte, und ich aber auf Dinkelmehl bestanden hatte (wo war denn sonst der Sinn, da konnte ich ja gleich Weißbrot backen), hatte sie irgendwo Vollkorndinkelmehl aufgetrieben (das war hier wohl recht schwer zu finden, und es gab auch nur „Kleinen Dinkel“, keine Ahnung was das war) und auch Sonnenblumenkerne. Nun konnte ich mich also austoben und eines
20161202_09115120161202_09115120161202_091151

Das muss jetzt irgendwie vernünftig zu... dann mal los!
meiner Lieblingsrezepte, das „Vollkorn-Blitzbrot“, backen.
Dann stellte sich noch die Frage nach der Hefe. Françoise hatte nämlich gemeint, es seien große Würfel, und einer reichte laut Packungsanweisung für 1000g Mehl. Sie wollte sowieso, dass ich gleich die doppelte Menge machte. Nachdem ich jedoch nochmal gegooglet hatte, und dort auch gelesen hatte, dass ein normaler Würfel Hefe in Deutschland auch 42g hatte (hatte ich doch gewusst!), nahm ich dann zwei der 42g-Würfel für die doppelte Menge, so wie gewohnt. Ich machte das Rezept ja immer mit einem ganzen Würfel Hefe.
Ich bangte dann ein bisschen, dass der Teig überlaufen würde, ich hatte drei kleine Backformen gefüllt, und kannte ja das Volumen nicht, aber es ging alles glatt. Mit einem fremden Ofen war das ja auch immer so eine Sache, doch es schien nach der gewohnten Zeit fertig zu sein.

Heute blieb ich mal zuhause – ich musste nämlich dringend mal ein bisschen planen, was ich alles besichtigen wollte, und tüftelte dann auch noch einen genauen Plan für Samstag aus. Außerdem musste ich auch dringend ein paar Mails schreiben, und nach Kontakten und Tipps für meine Erkundung von Paris suchen.
Später am Nachmittag, als ich etwas Hunger bekam
20161202_11230220161202_11230220161202_112302

Fertig! :)
(hatte ja heute noch keine Leckerei aus der Pâtisserie gehabt) ging ich in die Küche und schnitt ein Brot an (musste schließlich schauen, ob es auch wirklich durch war).
Ich aß eine Scheibe mit Honig – das schmeckte doch echt nach zuhause! Und so ein Vollkornbrot war doch auch mal wieder was Feines! 😊

Advertisement



Tot: 0.332s; Tpl: 0.016s; cc: 10; qc: 51; dbt: 0.0161s; 1; m:saturn w:www (10.17.0.9); sld: 1; ; mem: 1.4mb