Blogs from Aquitaine, France, Europe

Advertisement

Europe » France » Aquitaine » Bordeaux April 2nd 2019

Tag 25 – Vende hjem Am Abreisetag klingelte unser Wecker um 5.30 Uhr. Um sieben nahmen wir den Bus nach Bordeaux, er kam auch wirklich, sogar früher – ich hatte mich am Vortag auch extra nochmal beim Busfahrer versichert, dass der Bus auch zu der Zeit fuhr. Er hatte dann auch gemeint, dass das mit den Bussen von Bordeaux nach Lacanau-Océan in dieser Jahreszeit echt schwierig war, und auch niemand diese 1 und 2 sah. Der Bus nach Bordeaux fuhr aber zuverlässig mehrmals am Tag. Namid versuchte, noch ein bisschen zu schlafen, und ich schrieb den Bordeaux-Chaos-Blog am Handy weiter. Das hatte ich immer mal zwischendurch gemacht, aber es war einfach so viel passiert, dass es ziemlich lange dauerte. In Bordeaux wollten hatten wir noch eine Stunde Wartezeit und wollten noch mal auf Toilette gehen. Hier ... read more

Europe » France » Aquitaine » Bordeaux April 1st 2019

Tag 24 – Nie wieder nach Bordeaux Der Wecker klingelte um acht und wir gingen in den Botanischen Garten. Das war irgendwie witzig, aus dem Bett aufzustehen und loszugehen - umziehen oder Zähneputzen ging ja nicht. ;) Ana wollte lieber in Ruhe zum Bahnhof gehen, sie hatte ja einen großen Backpack dabei. Wir hatten dann etwa eine Viertelstunde im Botanischen Garten, der glücklicherweise um acht aufmachte. Die Zeit reichte, um einmal vom einen bis zum anderen Ende zu laufen und sich einen Überblick zu verschaffen. Der Garten war in verschiedene Regionen eingeteilt, die Region bei Arcachan entdeckten wir auch. Daraufhin liefen wir zum Bahnhof und setzten uns auf die Wartebank. Schließlich kam Ana auch. Und, mit welcher Wahrscheinlichkeit würde der Bus kommen? Ich meinte 70 %, Ana hatte sich ja am Vortag mehrfach auf dem Handy ... read more
20190401_082801
20190401_082438
20190401_090937

Europe » France » Aquitaine » Lège-Cap-Ferret March 31st 2019

Tag 23 – Cap Ferret & Die Klauen von Bordeaux Am nächsten Tag standen wir früh auf, wobei nein, wir standen um neun auf, aber wegen der Zeitumstellung war es eigentlich erst acht, und da es am Vortag ja so spät geworden war, hatten nicht viel geschlafen. Nach dem Frühstück redeten wir kurz mit Danièle und fuhren dann los. Wir hielten noch kurz am Supermarkt, um Proviant zu kaufen. Ich programmierte das Navi – wieder auf Dänisch – und dann ging es zum Cap Ferret. Da nutze gleich ich die Gelegenheit, um Namid ein bisschen Dänisch beizubringen. Die Landschaft war schön, mit Kiefern überall, und die Sonne schien. Namid suchte Musik aus. Wenig später erreichten wir das kleine verschlafene Fischerdörfchen La Canoe, ein wirklich idyllischer Ort. Wir liefen den schmalen Streifen Strand entlang und schauten uns ... read more
20190331_120021
20190331_124217
20190331_124434

Europe » France » Aquitaine » Bordeaux March 30th 2019

Tag 22 – Bordeaux & Hertz-Engel An unserem freien Tag wollten wir nach Bordeaux fahren. Da die Busse nicht so häufig fuhren, mussten wir um 7 Uhr los. Noch recht müde kamen wir dann in Bordeaux an. Als erstes gingen wir zu einer Markthalle. Namid hatte schon wieder Hunger und wir kauften uns einen lauwarmen dicken türkischen Teigfladen mit Honig. Dann schauten wir uns alles an, dafür liefen wir alle Reihen systematisch ab. Am Ende wurde dann das schönste Bund Radieschen von allen Ständen ausgewählt. Da die Radieschen Teil unseres Picknicks sein sollten, wollte ich sie gerne abwaschen. Ich fragte am Stand gleich nach, und sie beschrieben mir den Weg zu den Toiletten. Nach kurzem Suchen fanden wir sie. Namid nahm die Radieschen mit. Als ich gerade beim Händewaschen war, öffnete er die Tür. Bei ihm ... read more
20190330_085545
20190330_085926
20190330_090754

Europe » France » Aquitaine » Lacanau March 29th 2019

Tag 21 – Projekt Gartenteich & Fußball und Singen am Strand Heute war mal wieder Wäsche waschen an der Reihe. Namid wusch seine Korkanziehsachen mit der Hand. Die Sachen konnten entspannt auf dem Wäscheständer vor dem Haus trocknen. Dann machten wir mit unserem Projekt weiter. Ich grub auf der anderen Seite des Hochbeets einen Streifen um und mischte die Erde wieder mit Lehmpulver und Pferdeäpfelpelletts. Dann sollten wir eigentlich Erbsen dort säen. Uns fiel aber auf, dass das eine blöde Idee war, da wir dann ja gar nicht mehr so gut an das Hochbeet herankamen. Also sprachen wir kurz mit ihr und begannen dann ein neues Teilprojekt. Die aus Gittern gebauten Hochbeete sollten etwas geweitet und mehr gefüllt werden. Dafür stiegen wir hinein und schaufelten erst mal die ganze Erde raus. Darunter war auch schon Mulch. ... read more
20190329_093539
20190329_130950
20190329_135941

Europe » France » Aquitaine » Lacanau March 28th 2019

Tag 20 – Ansichtsweisen, Schwimmen & Einbruchsaktion Am nächsten Morgen standen wir um acht auf, aßen Haferflocken mit Obst und waren dann wie bestellt um neun zum Arbeiten bereit. Als erstes wollte uns Danièle jedoch alles zeigen. Sie hatte eine Liste für die Workawayjobs 2019 gemacht, und zeigte uns nun jeden einzelnen. Im Haus war viel zu tun. Sie hatte es von ihrem Vater geerbt, der es 1974 gekauft hatte. Nun renovierte sie alles mit der Hilfe von Workwayern, um es dann an Touristen zu vermieten. Sie selbst fühlte sich in der ausgebauten Garage sehr wohl und wollte hier bis ans Ende ihrer Tage leben. Es gab bereits den Plan für ein Tiny House, das sie irgendwann im Garten aufstellen wollte, damit eine Pflegekraft einziehen konnte. Im Ferienhaus gab es noch eine Menge zu tun. Schleifen ... read more
20190328_121309
20190328_135432
20190328_135439

Europe » France » Aquitaine » Lacanau March 27th 2019

Tag 19 – Etwas hektischer aber schöner Reisetag Ich habe dann tatsächlich in der Nacht ein bisschen geschlafen. Um 11.33 Uhr kamen wir in Hendaye an. Das kam irgendwie etwas plötzlich, aber da es die Endhaltestelle war, hatten wir trotzdem genug Zeit zum Aussteigen. Im Bahnhof wollten wir dann erst mal Zähne putzen und auf die Toilette gehen. Dazu war dann im Zug irgendwie keine Zeit mehr gewesen, und es war ja auch meist recht eklig dort. Zum Glück gab es eine, und die war sogar umsonst. Es war allerdings so eine komische Automatiktoilette, die sich erst mal stundenlang reinigte, bevor sie wieder zur Benutzung freigegeben wurde. Um Zeit zu sparen gingen wir zusammen mit all unseren Sachen in diese automatische Nasszelle. Nach dem Zähneputzen war dann das Problem, dass ich eigentlich noch auf die Toilette ... read more
20190327_191326
20190327_193315
20190327_194035

Europe » France » Aquitaine » Biarritz March 22nd 2019

Today, we went to Biarritz. We started with the aquarium, saw the seals (les phoques) being fed then had lunch. We walked to the lighthouse (le phare) but an exterior cleaning prevented our scheduled visit. We got some time to explore the beach and the boutiques, instead. We are now back at Largenté, ready for our Danse Basque initiation, followed by a professional Rugby match in the Bayonne stadium.... read more
Biarritz, la Grande Plage
After lunch
Super Dads!

Europe » France » Aquitaine » Saint-Jean-Pied-de-Port March 21st 2019

Today, we went in a coach driven by M. Michel to Arnaga, which was the home of Edmond Rostand. Edmond Rostand was a writer who most famously wrote Cyrano de Bergerac. The film version with Gérard Dépardieu in the role of Cyrano won the actor a César (French Oscar). We then went to St. Jean Pied-de-Porte, which has a Citadelle, outside which we picnicked. This town also starts the Chemin de St. Jacques, one of many paths to Santiago de Compostela in Northwest Spain. We met a pilgrim from Dublin who went in to get his “passport” and plans to start his 6th chemin, tomorrow. That will be 800 km for him over the next 31 days. Lastly, we went to Charcuterie Mayté, 5 generations of charcutiers who produce jambon according to strict local tradition. M. ... read more
Arnaga-each large room resembles a stage set
Picnic lunch in St. Jean Pied-de-Porte
About to walk down to the town

Europe » France » Aquitaine March 20th 2019

Today, we will be going to tour a French boulangerie, escorted again by M. Garnier, Agathe’s Dad. This is the traditional French school half-day, so we will have the whole rest of the day with our host families. Since the blog is not allowing us to see the photos that I’m uploading, I’ve created a private Facebook page for us. Please find the link, below: https://www.facebook.com/groups/302304033796386/?ref=share Hopefully, everyone will gain access, regardless of whether you have a Facebook account. Worst case, you might have to create one. I will also send the link via email.... read more
In the bus, on our way to Monsieur Max
Monsieur Max
Explaining the business




Tot: 0.14s; Tpl: 0.014s; cc: 10; qc: 73; dbt: 0.0263s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.7mb