lukla


Advertisement
Nepal's flag
Asia » Nepal » Lukla
March 6th 2014
Published: March 8th 2014
Edit Blog Post

nach einem relativ ereignisfreiem vormittag fahren wir mit unserem neuen guide kumar zum flughafen um nach lukla zu fliegen. die propeller maschine erwartungsgemäß winzig, der pilot aber sehr cool mitlederjacke und ray bans. wir fliegen also richtung norden, rechts hügelige landschaft mit winzigen bergdörfern und tälern, einem faltenwurf gleichend. links erheben sich die imposanten 6000m+ gipfel. schneebedeckt, zerklüftet, respekteinflößend. dann kommt endlich der gefürchtete landestreifen in sicht, so klein und kurz, dass man sie übersehen könnte. dann macht es nach eine stoßgebet einen heftigen ruck, viel bremsarbeit und mit schwung wird nach rechts abgeschwenkt. wir stehen. wir haben die landebahn von lukla überlebt. erste euphorie! gleich geht es mit unseren portern weiter zu einer wirklich gemütlichen wandertour von 2.800m in lukla auf 2.600m nach phakding. die baumgrenze ist hier eindeutig höher, wir wandern durch viele kleine dörfer mit landwirtschaft (pak choy, kartoffel, zwiebelartiges…) und zahlreichen rotzenden kindern mit riesigen augen. die verschneiten spitzen der umliegenden 6-7.000er immer in unmittelbarer nähe. man kommt sich schon sehr klein vor. immer wieder werden wir von den samtweichen und auch sanftmütigen yaks überholt. mensch und tier tragen unfassbare lasten hinan und hinab. wäre dieses land ohne uns wahnsinnige touristen besser dran oder sind wir die einzige lukrative einnahmequelle?! in phakding, nach etwa drei stunden familien trek, erreichen wir unser guesthouse und unseren lunch. die zimmer sind einfach, aber sauber, die decken fehlen anfangs und auf unsere sleeping bags wurde vergessen :-(
wir hoffen sehr,das klärt sich morgen!
ich friere schon nachmittags das erste mal - ehrlich gesagt hab ich am allermeisten schiss, die nächsten 12 tage zu frieren!
mit michaela und rene unternehmen wir eine kleine erkundungstour, kaufen karten und erliegen den restlichen nachmittag der mau mau sowie der ingwer tee sucht. mit der zeit im sitzen wird es trotz daunenjacke so erbärmlich kalt… gott sei dank heizt die lodgechefin bald ein und wir dürfen uns die füße wärmen! vor dem zubettgehen wasch ich meine hände (gesicht wär echt zu oarg!) und muss an den christian denken und schmunzeln… was würde mein lieber schwager wohl dazu sagen?!

Advertisement



Tot: 0.086s; Tpl: 0.047s; cc: 7; qc: 28; dbt: 0.0198s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.2mb