Tag 56 nach Lake Manasarova 500 km


Advertisement
China's flag
Asia » China » Tibet
June 15th 2017
Published: June 18th 2017
Edit Blog Post

Es ist natürlich langweilig, wenn ich pausenlos von der grandiosen Weite und Schönheit der Landschaft, und eventuell noch von der Kälte bericchte. Das lass ich alles heute aus und erzähle nur das Neueste von der Drama Queen.

Wir wußten von Anfang an, dass diese Nacht alles schlägt, was "einfache Unterkunft" genannt wird. Der See liegt an der Pilgerroute zum Mt Kailash, deshalb sind auch immer viele Inder in den Unterkünften. Und dann muss man halt schauen, was man kriegt. In unserem Fall hatten wir mehrere Zimmer, in denen einfache Betten standen, Decken und Kissen drauf. fertig. Selbstverständlich war die Bettwäsche nicht sauber. Kevin hatte genügend Zimmer gemietet, so dass in jedem Zimmer nur drei Personen schlafen sollten. Ich war gerade schwer beschäftigt, musste meine Sachen reintragen, Bett herrichten etc, da fiel mir auf, dass die Prinzessin vor dem Haus stand und sich nicht rührte. Hilfreich, wie ich bin, rief ich ihr zu, dass das Klo hinter dem Haus sei. Sie murmelte irgendwas, aber setzte sich nicht in Bewegung. hinterher stellte sich heraus, dass sie es nicht über sich bringen konnte, in einem Zimmer mit noch jemandem zu schlafen. Der jemand war Daniel/Rumänien, er hatte sich bereit erklärt, in ein anderes Zimmer auszuweichen, damit sie nicht von fremden Männern belästigt wird.... Half aber nix. Kevin wurde gesucht, ein anderes Zimmer musste her.

Und am Abend, als es köstliche Spagetti gab, von Kevin höchstpersönlich gekocht, maulte sie, weil die Bananen, die es hinterher gab, weich waren. I don't like soft bananas. i only like hard bananas...

Irgendwann in diesem ganzen Drama bin ich völlig un-ladylike geworden und habe ihr meine Meinung gesagt. War nicht nett von mir, aber nötig. Ich versteh einfach nicht, wie sie mit diesem Theater durchs Leben kommt.

ach ja, das klo war hinter dem Haus, jeweils zwei Löcher, getrennt durch eine hüfthohe Mauer. als ich hinter wanderte, stand in meinem Abteil ein männlicher Inder. Daas geht natürlich garnicht - ich brüllte ihm zu, dass daas meine Seite sei, er sollte verschwinden. Hastig raffte er seine Wasserflasche an sich(Inder benützen kein Klopapier) und eilte in die richtige Abteilung. Wir unterhielten uns dann noch ganz gut über das Mäuerchen hinweg...


Additional photos below
Photos: 3, Displayed: 3


Advertisement



20th June 2017

toiletten Talk.....
Na, der vergißt dich sein Leben nicht!!!!!!! Sowie die Türken in Dogubayazit mich nicht vergessen. Sie feierten eine Hochzeit und um 3 Uhr nachts war Kai schon dreimal dort gewesen (Campingplatz), ob sie jetzt mal aufhören könnten ( war nur die Nachhut, das Paar war schon längst weg). Da das nicht half, und ich richtig böse wurde, bin ich in Unterhemd und Unterhösxhen aus dem Zelt gestürmt und habe sie angebrüllt, daß es jetzt genug sei und wir schlafen wollen. Jepp, absolute Ruhe hinterher, das hatten sie nich nie gesehen...:)

Tot: 2.332s; Tpl: 0.042s; cc: 10; qc: 28; dbt: 0.0292s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb