Abstecher nach Copan


Advertisement
Published: January 31st 2010
Edit Blog Post

5 Tage Copan Ruinas

Wir wohnten im ViaVia Cafe, das nicht nur Bar und Restaurant ist, sondern auch 5 huebsche Zimmer zu vermieten hat. Dass unser Zimmer sehr nahe der Bar lag hatte vor wie Nachteile: wir konntn direkt von der Bar ins Bett stolpern, aber an schlafen war nicht wirklich zu denken, weil wir das Gefuehl hatten das unsere Betten direkt neben den Boxen standen.... Ausschlafen liess es sich dafuer ziemlich gut. Auch das Essen im ViaVia ist sehr gut - wir nahmen die meisten Malzeiten dort ein.

Wir verbrachten gemuetliche Tage, waren aber nicht total untaetig: Wir besuchten den Macaw Mountain (Vogelpark), der Maya Ruinen und das Casa Mariposa (Schmetterlingshaus). Alles sehr huebsch.
Highlights waren die Aras die einem in der grossen Voliere um die Koepfe flogen, die schwierig zu fotografierenden Schmetterlinge, die auf allen 4 Seiten mit Figuren verzierten Stelas der Copan Ruine und DJ Dirk V. vom ViaVia Cafe. Was und wie er seinen Techno abmixte und vorallem die Uebergaenge hauten jenste Leute aus den Socken... der Chef wollte den Kopf in die Fritoese stecken, die Chefin machte die Musik leiser, als er auf dem Klo war... aber er hatte Spass an seinem Mischpult, was ja die Hauptsache war ;-)




Additional photos below
Photos: 38, Displayed: 22


Advertisement



Tot: 0.485s; Tpl: 0.052s; cc: 10; qc: 31; dbt: 0.0176s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.3mb