Dr. Fish relieved our aching feet in Kuala Lumpur


Advertisement
Malaysia's flag
Asia » Malaysia » Wilayah Persekutuan » Kuala Lumpur
January 10th 2012
Published: January 27th 2012
Edit Blog Post

Petronas TowerPetronas TowerPetronas Tower

such a pic is a must in a KL blog ;-)
After our 50 hour journey we finally arrived in KL. Having been here exactly 1 year ago for 5 days it felt like coming home. We do not really know why, but we simply love this city. It is vibrating, colourful, has amazing food, people are (generally) ultrafriendly and it is a great asian melting pot. From the airport, the cheapest way to get into town is by bus directly to KL Sentral, the bus terminal. And that is what we did. From there we took the monorail to Bukit Bintang and it was a 5 minute walk to our hostel, the Rainforest Lodge. We have stayed here before and really liked it. Some rooms are small and windowless, but it is extremly clean and staff is incredably nice - a good deal in the center of KL. What was surprising to us was, that it was not as humid as we rembered it to be here in KL. Well, coming out of the swiss wintertime, for sure, it was hot - but quite bearable.

Normally, when you come to a city you start with some sightseeing. But, well, we are not normal ;-). The first thing we did having just arrived in Asia: looking for a nice massage treat. And hell, we found an amazing one. It felt like heaven - especially after our long trip. Afterwards we pampered ourselves with some nice food and, of course, a couple of tiger beers. The next day we decided spontanously to visit the Batu Caves which we missed last year. We took the Commuter train from KL Sentral (hey, we loved the couches which are for women only!). It was a fast, smooth and easy trip. There were not to many people around the caves so we had quite a pleasant time strolling around. Anyway, the stairs up to the caves nearly killed us. But we made it! And the monkeys that are hanging around left us in peace (we did not bother them either). They seem to be really aggressive, so it was better to stay in a certain distance. Thanks to our new camera that nevertheless we could make a couple of close up shots from a distance.

After a lunch break in the Midvalley Mall (Markus needed to buy a snorkelling mask - and they have an excellent diving shop there) we walked through the city center. The hustling in Little India was great and we really enjoyed it. After a while, we were very thankful for Dr. Fish whom we found in the late afternoon. By walking around for so long, our feet were aching and Dr. Fish was the solution. And all the fishes did an excellent job!

For sunset we went, of course, to the Petronas Towers. We have been here before, but theses towers are simply so beautiful and impressive, it is always worth while visiting them and enjoying them as they start "glowing". For dinner it was time for our favourite KL restaurant. In Nagasani road there is a simple indian eatery - and they do have the most amazing tandoori chicken in town. YUMMY! Indian food in Malaysia cannot be beaten.

The next day it was already time to leave KL. For us slowfeet, staying in a place for such a short time is really hard. But this time we only have a 2 week holiday break and some more destinations are waiting for us.



Visit our website: http://www.holamundo.ch/
Become a fan on Facebook: http://on.fb.me/oRswdi
Follow us on Twitter: http://twitter.com/#!/NinaundMarkus



DEUTSCH: Nach 50 Stunden unterwegs kamen wir endlich in KL an. Nachdem wir genau vor 1 Jahr und 5 Tagen hier waren, fühlte es sich ein wenig an, wie nach Hause zu kommen.. Wir wissen eigentlich genau warum, aber irgendwie lieben wir diese Stadt. Sie ist pulsierend, bunt, chaotisch, es hat sensationelles Essen, die Menschen sind im Allgemeinen unglaublich freundlich - es ist einfach ein asiatischer Schmelztiegel. Vom Flughafen kommt man am günstigsten mit dem Bus Airliner ins Zentrum, und zwar direkt nach KL Sentral. So nahmen wir den Bus und fuhren von dort weiter mit der Monorail nach Bukit Bintang. Von hier aus noch 5 Minuten zu Fuss und schon waren wir bei unserer Unterkunft, der Rainforest Lodge. Auch das letzte Mal haben wir hier übernachtet. Die Zimmer sind zwar klein und haben oft keine Fenster, aber es ist sehr sauber und die Angestellten sind extrem lieb - es ist einfach ein guter Deal mitten in KL. Was uns in den ersten Stunden nach der Ankunft sehr überraschte war, dass das Klima gar nicht so furchtbar schwül war wie im letzten Jahr. Es war zwar warm, aber die drückende Schwüle und täglichen Regengüsse blieben aus. Das war nicht unangenehm, da wir ja mitten aus dem Winter
Commuter trainCommuter trainCommuter train

love theses coaches and the logo
kamen.

Was macht man eigentlich, wenn man in einer Stadt ankommt? Richtig, Sightseeing. Wir dieses Mal nicht. Das erste, was wir machten, war: wir gönnten uns eine herrliche Massage. NAch dem langen Trip fühlte sich das einfach göttlich an. Danach gönnten wir uns noch etwas leckeres zu Essen und natürlich ein paar Tiger Bierchen. Am nächsten Tag statteten wir den Batu Caves einen Besuch ab - das hatten wir letztes Jahr ausgelassen. Mit dem Commuter train ging es von KL Sentral direkt bis zu dem Tempel. Das ging schnell und problemlos. Da nicht sehr viele Besucher da waren, war es angenehm, in der Anlage herumzu spazieren. Die vielen Treppen bei der ungewohnten Wärme brachten uns allerdings fast um. Auch die viel berüchtigten Affen schliefen noch zum GRossteil und liessen uns in Ruhe. Wir hielten aber auch einen grossen Sicherheitsabstand zu diesen aggressiven Genossen. Dank unserer Kamera konnten wir aber doch ein paar Nahaufnahmen machen. Dem Zoom sei Dank.

Danach düsten wir zurück in die Stadt und gingen in die Midvalley Mall (Markus brauchte noch eine Schnrochelmaske - und hier gab es laut Internet einen sehr guten Tauchshop). NAch erfolgreichem Kauf und einer Mittagspause zogen wir nach Little India, und genossen dort den Trubel in den Gassen. Nach dem vilen Spazieren taten uns irgendwann so sehr die Füsse weh, dass es nur noch einen Lösung gab - Dr. Fish! Wir fanden Dr. Fish im Central Market und gönnten uns eine Pause. Die Fischchen machten wirklich einen guten Job.

zum Sonnenuntergang zog es uns dann zu den Petronas Türmen. Ja, wir waren hier ja schon mehr als einmal, aber diese Türme sind einfach so beeindruckend und schön, es lohnt sich immer, hier vorbeizuschauen, v.a., wenn Sie abends anfangen zu "glühen". Zum Abendessen zog es uns zu unserem Lieblingsinder in KL. In der Nagasani Road gibt es ein indisches Strassenrestaurant, hier gibt es sensationelles Tandoori Chicken. YUMMY! Indisches Essen in Malaysia ist unschlagbar.

Am nächsten Tag ging es auch schon wieder weg aus KL. Für uns extrem Langsamreisende ist dies wirklich eine Umstellung. Wir sind es nicht gewohnt, so schnell weiter zu ziehen. Aber ein paar Destinationen wollen wir trotz der kurzen Zeit erleben.


Additional photos below
Photos: 22, Displayed: 22


Advertisement



Tot: 0.053s; Tpl: 0.019s; cc: 9; qc: 27; dbt: 0.0064s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb