nach Kaziranga


Advertisement
India's flag
Asia » India » Assam » Kaziranga
October 23rd 2016
Published: October 25th 2016
Edit Blog Post

Die erste Aufgabe des Tages war der Grenzübertritt Bhutan Indien. bhutan war sehr einfach, weil das Karma, unser Guide am Vorabend für uns erledigt hat's. Und das sogar ohne unsere Anwesenheit.
Dann durchführen wir das Drachentor und wäre schlagartig in Indien. Chaos, Tiere auf der Straße, Menschenmengen, Armut....... Die indischen Grenzgebäude sind besonders toll. Aber es ist ja auch eine kleine Grenze, die nicht viel benützt wird. Dementsprechend hatten die Beamten beim Zoll ind der Passkontrolle keine Ahnung, was die mit einem Carnet de Passage oder einem multiple entry visum tun sollten. So taktvoll wie möglich nahmen wir die Sache selbst in die Hand und liesen ihn am Schluss noch unterschreiben.
320 km sind in Indien sehr weit, aber heute war wunderbarer Weise etwa die Hälfte der Strecke Autobahn und ich genoss das. Natürlich waren da wieder die üblichen Mitbenutzer wie Fußgänger, Radfahrer, Mopeds., Autos und alle Tiere der Gegend, die die Straße querten, sie entlang fuhren/ gingen oder in der Gegenrichtung unterwegs waren. Neu war diesmal ein Mann, der bedächtig die Autobahn querte mit einer extrem langen Bambusstange auf der Schulter. Ich bemerkte dieses unerwartete Hindernis erst etwas zu spät konnte gerade noch ausweichen. Sonst wären wir wohl beide geköpft
20161023_07591420161023_07591420161023_075914

Grenze Bhutan und Indien
worden.
Ich musste den Van ins Quartier lotsen, weil die beiden Jungs die englischen Route Notes nicht lesen konnten und auch mit einer Landkarte nichts anfangen konnten. Als das Navi mir anzeigte, dass jetzt hier gleich die Abzweigung zum Hotel kommen musste, verlangsamte ich, las die Schilder, blinkte, schaute in den Rückspiegel und bog dann nach rechts ab (Linksverkehr).
Da sauste mit hoher Geschwindigkeit ein Auto knapp an mir vorbei. Um mich nicht zu morden, war er auf dem Randstreifen ausgewichen. Aber entweder bremste er nicht, das ist mein Eindruck, oder er war sooo schnell, dass er nichts mehr bewirkte - jedenfalls endete seine Fahrt an einem Baum. Ich blieb noch, bis sich alle Türen öffneten und also alle noch lebten, aber dann machte ich mich davon auf dringendes Winken der Männer im Van.
Ich hatte vor 33 Jahren exakt den gleichen Unfall verursacht, als ich in einem Moment der Geistesabwesentheit einen Lkw überholte, der blinkte und dann abbog und wir kollidierten. Der Unfall war mit Recht ganz meine Schuld.
Aber dies ist Indien. Und wenn ich auch bereit wäre zum Dank für mein Leben mich an seiner Reparatur zu beteiligen, so bin ich nicht erpicht, das ganze Auto zu zahlen oder sogar Zeit auf Kosten des indischen Staates zu verbringen. Glaube nicht, dass indische Gefängnisse attraktiv sind.
Ich begab mich eilig ins Hotel. An diesem Abend und am nächsten Tag wartete ich immer, ob die Polizei die Straße entlangfährt, die Motorräder sieht uns uns befragt. Aber es kam nichts.



Additional photos below
Photos: 9, Displayed: 9


Advertisement

20161023_07393220161023_073932
20161023_073932

Ind Grenzgebäude


25th October 2016

Du musast immer sofort weiterfahren. In frika war das meine Rettung....das ganze Dorf kam an und mir schwante Übles, denn 2 Wochen vorher hatte eine Französin ein Kind überfahren (es war nicht ihre Schuld) . sie stieg aus und kümmerte sich, die Meute näherte sich und sie sprang schnell in ihr Auto . Auf und davon erst später merkte sie, dass man ihr Kind, das hinten drinsaß erstochen hatte..... Also sofort einsteigen und auf und davon....kluges Mädel Umarmung aus Muc

Tot: 0.895s; Tpl: 0.015s; cc: 9; qc: 53; dbt: 0.0164s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb