Beruehmte erste Worte


Advertisement
Published: December 19th 2012
Edit Blog Post

"Das pfeift hier aber ordentlich kalt!" Das waren Jens erste Worte, als er in Bariloche aus dem Flughafengebaeude getreten ist. Und in der Tat praesentiert sich das Wetter wie erwartet: kalt, windig und unberechenbar.

Unser Plan war, als erstes die Nahuel Huapi Traverse, eine 5-taegige Trekking-Wanderung durch die Berge mit Huettenuebernachtung zu machen. Beim Einholen weiterer Infos bei der Parkverwaltung haben wir dann erfahren, dass die naechsten 5 Tage sehr schlecht werden: beginnend mit sehr viel Regen, dann wahlweise Regen und Schnee und noch einmal heftiger Regen, Schneefallgrenze bei 1.600 m. Ausserdem sollte man die Ueberschreitung des Passes wegen der Schneeverhaeltnisse besser sein lassen. Also haben wir umgeplant: einen Tag eine kleine harmlose Tour, dann die urspruengliche Tour auf 3 Tage gekuerzt und ohne Pass, und dann weiter nach Chile.

Daher haben wir uns erst mal ausgiebig mit Bariloche beschaeftigt. Eigentlich haben wir ja erwartet, dass Bariloche so etwas wie die Hauptstadt der Trekker ist. Stattdessen scheint es so was wie die Hauptstadt der Chocolatiers zu sein. Na ja, auch nicht weiter schlimm ;-) Weil es so lecker war, mussten wir jetzt schon 2 mal in das Cafe Mamuschka einkehren. Auch nicht zu verachten sind Tenderloin-Steak, Patagonisches Lamm und Forelle in Orangensauce.

Da die Reseven nun erfolgreich angelegt sind, sind wir heute zum Eingehen auf den Hausberg, den Cerro Otto, gestiegen. Los ging es bei Sonnenschein, und wir hatten ein paar tolle Blicke auf den See und die umliegenden Berge. Aber der angekuendigte Regen hatte uns bald eingeholt. Ebenso wie unsere Reisebegleitung: bereits unten im Ort wurden wir von 2 Hunden adoptiert, die wir schnell Amiga und Companero getauft haben. Am Anfang wollten wir sie eigentlich gar nicht dabei haben, aber insbesondere Amiga war sehr anhaenglich, und die beiden waren die ganzen 16 km lang unsere treuen Gefaehrten. Daher haben wir auch am Gipfel bei einer Temperatur von 5 Grad unsere Cracker gerecht mit ihnen geteilt, und die beiden waren auch wirklich lieb und gut erzogen.

Auch mit unserem Hostel haben wir es gut getroffen. Es heisst zwar Las Barracas Suites, ist aber weder eine Barracke noch haben wir eine Hotel-Suite. Zum Hostel gehoeren ein supergemuetliches Wohnzimmer, eine schoene Terrasse mit Blick ueber den See und eine saubere Kueche, und wir haben ein huebsches kleines Zimmer mit eigenem Bad.

Jetzt freuen wir uns auf unsere selbst gekochte frische Pasta mit einer Flasche argentinischem Malbec (Rotwein) und dann auf unsere morgen beginnende Tour durch den Schnee!


Additional photos below
Photos: 8, Displayed: 8


Advertisement



19th December 2012

Aller Anfang ist schwer...
...so auch dieser Urlaubsbeginn!? Das sind ja schon viele interessante Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke für Euch gewesen. Naja, das Wetter! Da kann man leider nix dran ändern, außer seine Planungen. Hoffe, wir haben im April/Mai mehr Glück. Ist ne tolle Wohnung, die Ihr da hattet! Und Eure Begleitung! Erinnert mich an Sardinien. Auf ner Wanderung mit Klettereinlagen begleiteten Michelle und mich 8 Stunden lang 2 hübsche weiße Hunde. Natürlich haben auch wir unser Vesper gerecht geteielt. Wünsche Euch weiterhin einen schönen Urlaub, tolles Wetter, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. GLG Jens
19th December 2012

Hola
Hallo ihr beiden, jetzt hatte ich euch extra mit eingeschlossen in die Weihnachtsgrüße an deine Eltern, und jetzt das! Trotzdem frohe Weihnachten, und vielleicht gibt's ja wieder was zu lesen, bevor das Neue Jahr kommt. Viele Grüße Diana + Detlef
19th December 2012

Schnee?
Schnee und kalt hättet Ihr in Deutschland doch auch haben können! :-) Viele Grüße Jörg
24th December 2012

Super
Hey, freut mich, dass ihr wieder auf Tour seid! Natürlich werde ich euren Reiseblog wieder verfolgen! Der argentinische Malbec hat mir auch sehr gut geschmeckt - Prost! :-)

Tot: 0.043s; Tpl: 0.016s; cc: 15; qc: 28; dbt: 0.0085s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb