New Zealand 14


Advertisement
New Zealand's flag
Oceania » New Zealand » North Island » Coromandel » Paeroa
December 19th 2008
Published: December 21st 2008
Edit Blog Post

Heya zusammen!

Das letzte "Heya" fuer dieses Yahr um genau zu sein....dann nehme auch ich mri mal eine Auszeit vom Berichte tippen...
Wann und wie es weitergeht steht derzeit och in den Sternen, aber auch zukuenftig werde ich versuchen dann und wann mal ein wenig von meinen Abenteuern in New Zealand oder ueberhaupt von mir hier niederzuschreiben.
Geht ya auch gar nicht anders, denn komischweise habe ich ueberrschend viel positives Feedback ueber die Zeit hinweg bekommen, was da heisst....
Die, von denen ich ueberhaupt mal was gehoert habe fanden die Berichte doch immerhin so interessant, dass sie mich das haben wissen lassen und mich zugleich ermuntert haben das auch zukuenftig zu tun.
Un dich muss sagen das hat mich schon etwas gefreut, denn da waren auch Rueckmeldungen dabei, da haette ich im Leben nicht mit gerechnet...also einen herzlichen Dank an Euch zumal ich es ya mehr als nur einmal geschafft habe erfolgreich von New Zealand abzuschweifen und ueber sonst irgendetwas zu sinieren, was mir gerade so durch den Kopf gegangen ist.

Und wie es aussieht wird das auch beim letzten Bericht fuer dieses Yahr nicht anders sein oder ganz besonder in diesem Bericht.
Und das liegt ganz einfach daran, dass es zum einen nicht sonderlich viel abenteurliches zu berichten gibt und zum anderen es muss halt auchmal raus :O) und wens nicht interessiert...dat geht in Ordnung.

Ich hab schliesslich auch nicht yedes Buch ganz gelesen...am schlimmsten bin ich bislang mit "Der Name der Rose" umgesprungen, denn da hab i ch ganz fleissig immer den Handlungsstrang der Geschichte gelseen und sobald Eco dann wieder seitenlang seine Kirchendispute gefuehrt hat, habe ich kurzerhand mal 25 Seiten ein sein lassen...und ich bin mir sicher ich war nicht der einzige....


Nun, Weihnachten ist nun nahezu in alle Haeuser eingezogen denke ich, denn auch hier spuert man nun vermehrt eine Art weihnachtlichen Geistes und das liegt nicht an Gluehwein, Schnee und Weihnachsternen...nein das leigt ganz einfach daran, das hier nun irgendwie die Urlaubszeit beginnt und die Leute hier von "Laid Back" und "lazy Weekends"auf "Laid Laid Back" und "Lazy Lazy Weekends" umschalten...ya und nach obenhin sind diese Steigerungen mehr als offen.

Und somit ist das auch in meinem Office angekommen und wie es auch in germany brauch ist und es Weihnachtsfeiern gibt, so macht man das dann auch hier im Sonnenschein....

Und mein Boss hat alle Mitarbeiter und Partner nach Auckland in den Sky Tower eingeladen....

In der Tat irgendwie ein Abenteuer, denn an diesem letzten Donnerstag hat sich eine doch etwas skurille Mischung an Menschen mittags um 16 00 Uhr in den bestellten Bus gesetzt und ist dann mit einer Ladung kalter Getraenke nach Auckland und Skycity aufgebrochen....

Skycity ist eigentlcih si etwas wied er unsere fernsehtuerme und darin befinden sich neben Restaurants und Bars auch ein Casino und eine Aussichtsplattform...

Vom Casino habe ich keine Bilder, denn das wollten sie irgendwie nicht dulden und somit habe ich das Geld wasich fuer meinen Casino Gutschein bekomme habe auch nicht im Casino investiert, sondern in die Bar 3 gebracht (Ya Ihr Heidelberger...in Aucklands Skycity gibts eine Bar 3....und davon sind auch die Fotos...sie ist zwar nicht so gemuetlich wie die Bar 3 in Heidelberg und es gibt auch keinen Frieder Schnuerle da, aber die Mojitos sind der Hammer und fuer ne Grossstadt ...hrhr..auch sehr erschwinglich (etwa 6 Euro))

Von der Aussichtplattform wiederrum gibt es nur die 1, 2 Bilder und das liegt dann ganz einfach daran, dass die Mojitos ein wenig den eiegentlich Plan veraendert haben...aber ich will ya nicht vorweggreifen...

Bislang sitze ich also mit allen Mitarbeiter im Bus nach Auckland und dazu gibt es eiegntlich nicht viel zu sagen....ich habe mich vorne zu der Getraenkebox gesetzt und verteile die Alkopops an die Kollegen und sehen zu das keiner nciht zuviel von dem einzigen Getraenk zu sich nimmt was man aus der Box trinken kann: Bier.
Und es ist sogar Neuseelaendisches Bier...ya bislang hat neuseelaendisches Bier ya nix anderes bewirkt, als das es sich in meinem Gedaechtnis zum einen in schlechter Erinnerung gehalten hat und und zum anderen den Absatz von Panadol (einem Kopfschmerzmittel) angekurbelt hat.
Somit hege ich eigentlcih mittlerweile den Verdacht, dass die Hersteller von Bier und Kopfschmerztabletten hier in NZ fast alle zusammenarbeiten oder sogar die gleichen Eigentuemer haben...

Yedenfalls lasst bloss die Finger weg von Lion Red, Steinlager, Waikato.....alles super Biere (Anwaelte kann ich mri noch nicht leisten..hrhr) aber wer schon schwere Last in seienm Geist mit sich herumschleppt muss den Kopf nicht noch schwerer werden lassen....

Hingegen befluegelt Macs Bier und Speights Summit den Geist sehr und auch am naechsten Tag erfreut einen der Anblick solcher Behaelter noch und Panadol...ya was ist verdammt nochmal eigentlich Panadol...mit diesen Bieren wird man es nie erfahren 😊

Nun ya, die Stimmung im Bus ist recht ausgelassen und da yeder ausser ich mit Partner unterwegs ist...muss ich mich auch nciht allzusher auf Kommunikation konzentrieren und kann mich mehr der Landschaft und meinem getraenk widmen...

So fahren wir also rund 2 Stunden nach Auckland...eiegntlich braucht man ya nur 90 Minuten aber irgednwie ist hier alles anders ...im Feierabendverkehr fahren die Leute nicht aus der Stadt, nein sie fahren in die Stadt und somit kommt es, dass wir die wir nach Auckland hinein wollen doch tatsaechlich im Stau stehen...

Man erklaert mir das liegt ganz einfach daran, das irgendwie viele viel Menschen in dem einem Randbezirkt von Auckland arbeiten udn in dem anderen Leben und somit muessen sie wieder in und durch die Statd um nach Hause zu kommen....ein bisschen bescheuert und immer noch etwas schwer zu glauben fuer mcih, aber die bislang einzigst sinnige Erklaerugn die mir geboten worden ist.

Und somit dauert es also 2 Stunden bis zum Skytower....unser Busfahrerhinterlaesst mir noch seine Nummer damit ich Ihn anrufen kann, wenn er uns abholen soll und dann wandern wir nahezu alle zum Eingang des Skytowers....meien Ankunft verzoegert sich noch etwas, da ich doch erstmal noche in paar Bilder von der Stadt machen muss und irgendwie von einer Backpackerin abgelenkt worden bin, die mir doch aeusserst interessant zu sein schien und das in Auckland am hellichten tage...allerdings besteht auch die Moeglichkeit, das der Konsum von 6 Flaschen Speights zu diesem Entschluss gefuehrt hat...allerdings wurde dieser Plan durch meinen Boss vereitelt, der wohl doch befuerhctet hatte, dass der Deutsche verloren gehen koennte und mich doch unueberhoerbar zurueckrief - vielleicht war es auch einfach nru die Tatsache, dass ich der einzige Mensch war der die Nummer vom Busfahrer hatte....aber wie ich nun mal bin war ich sehr folgsam und bin dann auch zum Eingang des Skytowers gelaufen....

Innendrin musstehnw ir auch noch etwas wartenm, denn unsere Tickets fuers Casino und Abendessen udn Aussichtsplattform mussten erstnoch abgeholt werden und somit waren weiter 15 Minuten an Zeit zu ueberbruecken, die ich auch konsequent genutzt habe, indem ich gleich wieder zur Tuer rausmarschiert bin, um ein paar Bilder von mir als interessant erachtetden Gebaeuden zu machen....ich spuere die panischen Blicke meiner truppe yetzt noch im Nacken, denn auch sie wissen das ich zu etwas unberechnebaren Ideen neige, aber sie wissen auch das es nicht an 6 Flaschen Speights liegt....oh nein so schnell gehtd as bei mir denn nu auch wieder nicht...auch wenn es vielleicht bislang danach klingt, ein bisschen Standgas vielleicht ok, aber der Schalk lag mir an diesem Tage einfach im Nacken.

Aber zur Beruhigung aller war ich nach 2 Fotos und einem kleinen Sprint auch schon wieder zurueck und wir sind mit unseren Gutscheinen, dann erstmal zum Restaurant aufgebrochen, um mal ein bisschen lecker essen zu gehen....

Das ist auch hie rnicht anders als bei uns, wenn man brunchen geht in einem besseren Hotel....Truppe kommt an...bekommt Tisch zugewissen....lustiger asiatischer Kellner kommt vorbei und fragt was man trinken moechte....Kellner kennt Mojito nicht....Chris bestellt also wieder Bier...Kellner geht....alle stehen auf gehen zum Buffet...schnappen sich Teller... verteilen sich von der Salattheke ueber die Seafood Theke bishin zur Fleisch Theke...kommen zurueck...holen Nachschub...

So lief das ab bis auf die tatsache, das ich mcih ausschliesslich and die Seafood Abteilung gehalten habe und unzaehlige...Krabben, Austern, Jakobsmuscheln und Tintenfisch verschlunegen habe und hinterher nur noch etwas Nachtisch dazu gegeben habe.

Und das war dann sozusagen der offizielle Teil oder zumindest der an dem ich alle nochmal zusammengesheen habe, denn die meisten wollten nun mal ins Casino schauen oder auf den Turm.
Das war eigentlcih auch mein Plan, aber der Kellner der vorhin den Namen Mojito zum ertsen Mal in seinem Leben gheoert hatte schickte mich zu Bar und sagt ich sollte da mal fragen....und des wollte ich dann zumindest auch mal tun , weil ich nicht glauben konnte, das es in Auckland Mojito oder Caipi nicht gibt...
Na ya die an der Bar kannten das auch nciht beziehungswiese verwiesen mich an eine andere Bar,d a sie nur Cocktails machen die keinen hochprozentigen Alkohol haben...
Hmm die keinen hochprozentigen Alkohol haben...Fruchtcoktails sind es aber auch nciht....ok egal...ich hab mich dann sogleich aufgemacht, um die mir empfoglene Bar drei im naechsten Stockwerk zu findne, die richtige Cocktails zuabern kann: die Bar 3!

Die war auch nicht schwer zu finden und sah schon ziemlich edel aus und mit meinem lang trainierten "Ich kann schauen und mich benehmen als waere ich kein Tourist Blick" bin ich dann zu den Mixern an die Bar und habe wie ganz selbstverstaendlich einen Mojito bestellt...insgeheim zwar erwartet das yeden Moment ein sry, but ...zu hoeren sein wird, aber statt dessen ein yes ...und keien 5 Minuten spaeter stand ein frischer Mojito mit der frischesten Pfefferminze (naemlich direkt vom Strauch) vor mir und es war herrlich.

Ihc war gerade dabei mir einen zweiten zu bestellen und mich daran zu erfreuen, dass ich ein gemuetliches Plaetzchen fuer mich gefunden habe, als mein Boss anrief, weil er wohl wieder Sorge hatte das ich verloren gegangen sein koennte...

Er sagt mir wo er steckte und ich sagte Ihm ..alles roger komme in 10 Minuten und nach 20 Minuten und einem Zweiten Mojito habe ich das dann auch gemahct ode rbesser gesgat versucht, denn das war dann doch der Moment in dem ich zum erstenmal ein wenig den Alkohol spuerte...

Keien Sorge geradelaufen kein Problem, sprechen noch wneiger...ya sogar das englishc hoert sich in meinen Ohren erstaunlich perfekt an...nur die Logik scheint sich ein bisschen zu verabschieden im Moment...warum?!

NAch etlichen Bieren udn 2 Mojitos muss auch der groesste Stier mal Wasser in die Ecke stellen...ich frage den Kellenr nach der Toilette....er erklaert mir gerade aus und dann rechts...ich geh geradeuas und dann rechts und erst nach etwas 150 Metern wundere ich mich doch etwas, dass man in einer Bar die Toiletten so weit weg baut, wo sie doch ab und an als Tempel der Erleichetrung schon binnen von 30 Sekunden benoetigt werden koennten....

Eine nette Dame unterbricht meinen Gedankengang...wahrscheinlich hat sie den leicht verwunderten Blick oder aber auch die Verzweiflung ind er unteren Koerperhaelfte festgestellt...

Ich erklaere Ihr warum ich hier bin und das der Kellner mir gesgat hat...sie lacht und meint ya bevor ich die Bar verlasse rechts...
Ich grinse nett bedanke mich drehe mcih um und mache mich so fix als es geht duenne und brabble nur fix vor mich hin: "oh Chris Du Ochs"

Nein das ist kein weiteres Zeichen davon das sich die Anwesenheit von Alkohol bei mir bemerkbar macht...mit mri sleber gesprochen habe ich schon immer und in yeder koeprperlichen Verfassung.

Und tatsaechlich... Bar rein...diesmal natuerlich links ist die Tuer zur Toilette...
Mit meinem " Oh ich habe nur etwas vergessen und war es - bevor ich zur Toilette gehe - noch schnell holen Blick" husche ich in die Tuer und staune erstmal ueber dieses noble Klo...aehm Waschraum!

Kurz darauf heisst die Misson Erik finden, wie am Telfon abgemacht....ich merien mich zu erinnern das er Casino gesgat hat und eile auch dorthin... die Tuersteher allerdinsg meinen da sich ins Untergeschoss muesste und dann mit dem fahrstuhl nach oben fahren muss...ich wundere mich stelle mir aber wiederum nicht die richtigen Entscheidenden Fragen.
Nein da ich bereits mit dem Fahrstuhl hierher gefahren bin entschleisse ich mich die Treppen nach unten zu nehemn und am Infostand am Eingang zu frgane wie ich in Casino komme....

Ein Mann sitzt dort und erklaert mich ich solle den Fahrstuhl nehmen und in den zwiten Stock fahren...ich bedanke mich und auf dem Weg zum Fahrstuhl beschelicht mich das Gefuehl das ich einfach irgendwas nicht kapiere oder...nun ya egal wieder in den fahrstuhl rein...diesmal nehme ich den linke vielleicht gibt es ya swei verschieden zweite Stoecke...und eine Minute spaeter..."Pling" ich bin genau da wo ich vorher auch schon war nur das der eine Tuer stehe nu auf der anderen Seit steht...

Egal, mit meinem Gutschein bewaffnet geh ich erneut zu dem Tuersteher und berichte IHm was mir die Auskunft gesgat hat und nachdme er meien Gutscheine dan alle durchblaettert , laesst er mich dann auch durch und zeigt mir den Stand wo ich den Gutschein gegen 15 Dollar zum spielen eintauschen kann....
Das ist mir erstmal allerdinsg egal, denn ich moechte ya Erik und den Rest wiederfinden...nach 5 erfolglosen Runden druchs ganze Casino beschliesse ich dann doch mal meien 15 Dollar einzutauschen...entschliesse mich aber (nachdme ich keine Chips sondern Bargeld) bekommen habe, diese in einen anderen Mojito zu investieren...(man erinnere sich: ich traue dem Casino eh nicht weil man ya schon keien Bilder machen duerfte)

Gut, Methode 1 mit Runden drehen im Casino um irgendwen wiederzufindne sind gescheitert, aber plan 2 wird mich innerhalb von Minuten als gleucklicher Gewinner ueber das Schicksla triuphieren lassen....mir ist eingefallen das ich mit meinem moobiel ya nicht nur angerufen werden kann...nein ich kann ya auch anrufen und zapp zarapp stelle ich mich in eine ruhige Ecke und waehle die Nummer aus die zuletzt unter meinen Anrufen steht....Eriks Numme rist namelich nicht in meinem Telefonbuch drin....insgeheim freue ich mich ueber diesen Geniestreich eines Plans und nach 3 mal tuten nimmt auch schon wer ab und sagt "hello' und ich sage auch etwas aber nicht nur hello....irgendwie gelingt es mir in den sltensten Faellen mich dann kurz zu fassen, wenn ich es denn mal sollte und somit bastel ich Erik in der naechsten 5 Minuten eine englische Frikadelle ans Ohr...."Ya wo er denn nur gewesen ist und dasich hier schon 5 Runden im Kreis durch Casino renne und die CAmeras mich ya schon eh auf dem Kieker haben, wegen Bilder machen und hahaa groesster Black Jack Zaehler der Welt und und und...irgendwann musste ich dann doch mal Luft holen und das war dann auch genau der Moment als die Stimme die Chnace nutzte, um mir einfach mal kurz und knapp (man weiss ya nie wie lange ich nach dem naechsten Luftzug geredet haette) aufklaert das er gar nicht der ist fuer den ich Ihn halte und das er mich ya auch gar nicht kennt...
Ich bin verdutzt, die 2 Sekunden die ich erstmal schweigen muss kommen mir wie Stunden vor...in einem weitren grandiosen Schachzug beschliessen ich und mein Hirn innerhalb von Sekunden nicht in peinliche Verlegenheit zu verfallen, sondern gutgelaunt zu verkuenden, das das ya bei dem trubel hier auch kein wunder ist, das es nicht weiter schlimm ist udn das man trotzdem noch einen schoenen Abend haben kann... ich glaube es ist einfach nur Schwachsinn was ich Ihm erzaehlen, aber ich lache viel er lacht viel....ich sage es tut mir Leid...er hoert sich amuesiert und nciht gekraengt an....ich lege auf!

Beschliesse keien weiteren Versuche mehr zu machen Erik anzurufen...wesentlich vernuenftiger beschliesse ich ist es in der Bar 3 zu warten...bei einem Mojito...koennen ya eh nicht weg ohen mich..habe ya die Nummer vom Busfahrer..(hrhr ich lache ueberlegen in mich hinein)

Gerade wil ich die Rolltreppe zur Bar 3 betreten...da klingelt mein Mobiel: Erik!
Er laestt mich wissen das er nie im Casino war, sondern das sie unten im Untergeschoss sidn auf dem Weg in den fahrstuihl nach oben zur Aussichtsplattform...
Ok, ich versichere Ihm ich bin nun auf dem Weg...nachdem ich Ihm erklaert habe das ich erfolglso geblieben bin Ihn im Casino zu finden , was aber ya auch gar kein Wunder ist, wenn er da ueberhaupt niemals war....

Ich lege auf......ehe ich wieder umherirre und am Ende unschuldige Menschen am Telefon belaestige gehts diesmal gleich zum Infostand am EIngang....der Mann am Schalter grinst schon etwas als er mich ankommen sieht....

"Yes I know its me the bloody tourist again"....beginne ich, um Ihm gleich allen Wind aus den Segeln zu nehmen witze zu machen, aber er ist schlau, verdammt schlau und er hat es auch gar nicht noetig darueber zu witzeln.
Ich stelle meine Frag enach dem Zugang zum Fahrstuhl zur Aussichtsplattform und blicke Ihn verschmitzt an...
Ohne eine Miene zu verziehen schaut er mich an, dann oeffnet er den Mund und sagt " Ya, um zum Fahrstuhl zu kommen gehst Du erstmal zum Augang dann raus und laeufst dann 3 Kilometer nach rechts und geht dann an der naechsten Kreuzung in da sschwarze Haus..."

Just in dem Moment, in dem das verschmitzte Laecheln aus meinem Gesicht verschwindet und ich ernsthaft 3 Sekunden damit verbringe wie ich nun innerhalb von 5 Minuten 3 Kilometer zu Fuss in Auckland zuruecklegen kann und dabei auch noch das richtige schwarze Haus finden, ya genau just in diesem Moment breitet sich in seinem Gesicht ein "unbazahlbares' aber trotzdem noch freundliches Grinsen aus....fast schon Nicholson verdaechtig.

Ich sage nur "K, that was really a good one" und befolge seinen Wink mit der Hand zur Rolltreppe nach unten gleich neben seinem Desk.

Hier unten gab es einen Haufen Souvenirshops und ah da auch noch den gesuchten Zugang zum Fahrstuhl...schwups in die Schlange gestellt und als ich an der Reihe bin meinen Gutschein vorgezeigt und kurz darauf stehe ich im fahrstuhl nach oben...ein Asiate um die 50 mustert mich kurz im Fahrstuhl, dann streckt er mir freundlich zwei Zettel entgegen...this is a voucher for 2 glases of champaign, take it!
Ich deute eine hoefliche Verbeugung an und bedanke mich laechelnd und nehme die 2 Scheine an mich...ueberlege nun ob ich erst 2 Glaeser Champagner trinke oder erst Erik haloo sagen soll, aber diese Entscheidung wird mir beim naechsten stop angenommen Erik und seien Freundin Sabine steigen in den Fahrstuhl...ich begruesse sie freudig und warum auch immer ich schenke Ihnen meine eben ergatterten Champagner Gutscheine...im Gegenzug streck tmir Erik wenig spaeter alles sein Getraenke Gutscheine, die er noch hat entgegen und das sind 4 oder 5 im Wert von ye 6,50 Dollar....Ich sollte allerdings nie in die Verlegenheit kommen sie einzuloesen, da ich sie mit meinem Zugangsticket zur Plattform versehentlich mitabgegeben habe....

Die Plattform ist gleichzietig ein weiteres Restaurant und man darf sich nur im inneren Ring bewegen , um die Gaeste beim essen nicht zu stoeren...
An diese regel habe ich mich auch stets gehalten, koennet mir aber heute dennoch vorstellen, dass sich zumindets der ein oder andere Gast etwas gewundert hat, ueber einen vergnuegten Menschen der mit Kamera bewaffnet Im Kreis lauft und Bilder von Auckland schiesst das gerad eim Daemmerlicht untergeht...aber ich bin mir sicher gestoert gefuehlt hat sich keiner.

Mit Erik und Sabine gehts dann wieder in den Fahrstuhl und nach unten ich moechte Ihnen naemlich unbedingt die Bar 3 zeigen und da sie noch nie einen Mojito getrunken haben, ist das auch mein naechster Plan....Ihnen einen Mojito verpassen...

Es bedarf auch keiner grossen Uberzeugungskunst im Gegenteil sie findne das eine gute Idee...hinseten im netten Ambiente und einen Cocktail geniessen.....

Allerdings kostet es nocheinaml 15 Minuten bis wir durch die Shopping Meile durch sind, denn auf dem Weg zur Rolltreppen faellt mir ein das ich ya schon immer ein schwarzes T Shirt mit dem Silver Farn haben wollte oder so ein nettes geschnitztes weisses Gluecksymbol der Maoris....davon lasse ich allerdinsg gleich wieder ab, da man das geschenkt bekommen muss und sich nciht selber kaufen soll und beschliesse lediglich ein Silver Farn T Shirt zu ergattern.
In Wellington war mir das nicht gelungen, aber hier - ya hier wuerde ich nicht weggehen ohne Farn T-Shirt...und irgendwie bin ich das auch nicht, denn nachdem die nette Verkaeuferin bedauerlicherweise einfach keins in meiner Groesse hatte, habe ich -unkompliziert wie ich nunmal so bin - drauf bestanden Ihr meine Telefonnummer zu geben und das sie mich anrufen soll, wenn wieder eins in meiner Groesse da ist...und sie soll es bloss nicht vergessen...sie weiss nun also nicht nur wie ich heisse ...sie hat auch meine Nummer 😊 und ich bin gespannt, wann oder ob sie mich anruft um mir mitzuteilen das mein Silver Farn T - Shirt da ist ... hrhr

Erik und Sabine, haben ein paar Meter weiter auf mich gewartet und haben sich koestlich amuesiert und keine Sorge nicht weil ein angetrunkener Mensch peinliche Dinge tut, sondern weil es einfach unterhaltsam war...ich moechte das hier extra noch einmal anmerken, da es sich an der ein oder anderen Stelle vielelict so anhoert wie die 10 Stadien de sBetrunkenseins von Juergen von der Lippe, aber das war eben nicht der Fall...also nie zu keiner Zeit fuer niemand "Boden tu Dich auf da kommt Chris"

Letzendlich sind wir dann in der Bar 3 gelandet haben yeder noch einen Mojito getrunken und ein ernsthaftes aber gutes Gespraech ueber die Welt , Erwartungen und auch mich gefuehrt und schlussendlich habe ich dann den Busfahrer angerufen, der uns dann um 10 Uhr abends wieder wohlbehalten nach Hause gebracht hat....


Vielleicht nicht wirklich ein Betreibsausflug, weil ich von dem Betrieb bis auf Erik und Sbaina nach dem essen keinen mehr gesehen habe, aber ich habe eine Meneg Leute kennengelernt im Skytower und ich glaube soviel konatkte in so kurzer Zeit hat in diesem Tower noch keiner geschlossen 😊
Schuechtern ?! Ich - nie und nimmer ..hrhr

Am naechsten morgen bin ich dann auch um seiben wieder im Office gesessen...zwar eine Stunde spaeter als sonst aber wie immer mit meinen Mail, Facebook und Skype beschaeftigt...nix Panadol, nix Kopfweh..alles im grunen Bereich...ein weiterer Beweis, dass alles im gruenen Bereich geblieben ist...hunde muede...y ahundemeude war ich allerdings und mir graute es vor dem Abend, denn da hatte uns Mel und John Budge (welches uebrigens unser Busfaher den Abend zuvor war - deshalb hatte man auch mir die Nummer verpasst um Ihn anzurufen) zu einer Weihnachtsparty mit BBQ und Freunden eingeladen und wenn ich muede bin kann ich einfach nciht englisch sprechen...kommt nur scheisse bei raus bzw. die ein oder andere peinliche Situation...

Und dennoch Mel und John sind sehr nette liebe Leute und ich wollte da niemals nicht fehlen und auch wenn ich Dornroeschens Schlaf nachzuholen hatte und ich mich eigentlich gefuehlt hatte als waere ich die naechsten hundert jahre nicht mehr einsatzfaehig😊 - ich habe nur eine gute Stunde verschlafen und bin dann um 8 abends da gewesen, nachdem Dennis geforscht hatte wo ich denn abgeblieben bin...

Ein wunderschoener Abend, von dem ich allerdings keine Bilder habe, aber dafuer umso schoenerer Erinnerungen...und ein bisschen was muss ya auch einfach nur fuer mich sein.
Mel ist nicht nur eine Kuenstlerin (Malerin) die Bilder im Wellingtoner Museum Te Papa ausgestellt hat, nein sie kuemmert sich eigentlcih hauptsaechlich um Kinder aller Art. In Ihrem Skatecenter wie es sich nennt werden unter der Woche nicht nur Kinder wie im Kindergarten betreut oder Schulkinder nach der Schule, nein auch Problemkinder oder in irgendeinerweise beintraechtigte Kinder finden dort Zuflucht und seit yeher wohnen neben Ihren eigenen Kindern auch immer noch andere im Budge Haus und da ist also immer Leben.

Faszinierend wie die Budges das bewerkstelligen....aber das ist ein andere Thema, yedenfalls hatte ich nicht damit gerechnet soo viele Kinder und Menschen dort anzutreffen, die ich vorher noch nie gesehen habe und das in dem beruehmten Zustand der "Menschenangst" wenn man lange und feucht nterwges gewesen ist...

Neben Dennis, Regan, John Fletcher und seiner Freundin Lissy (der John bei dem mein Neusselandabenteuer begonnen hatte) kannte ich eigentlich nur noch die Budge's und einige Ihrer Kinder...und schon allein die Begruessung erforderte mehr als dreimal so lang wie sonst...

Somit kein guter Zeitpunkt ausgerechnet heute zoviel neue Menschen kennenzulernen...

Aber egal ersteinmal hat mich Mel ein wenig weihnachtlich verkleidet und mir Girlanden umgebunden,,, eine Weihnachtsparty ist hier ein bisschen wie Karneval, aber ich fands ok, denn es hat wirklich yeder mitgemacht und somit bin ich als golden girlandeter aber durchaus galanter 😊 Weihnachtszipfelmuetzen-Mann umhergetigert und habe brav an diesem Abend nur Wasser getrunken.

Und ich muss sagen, das war eine der schoensten Partys die ich yemals erlebt habe....und es waere wohl auch die schoenste Party ohne Weihnachten gewesen, die ich yemals erlebt habe.
Warum?! Eigentlich ein gute Frage, denn ausser das sich viele Leute mit Ihren Kindern auf einer Veranda und in einem garten treffen und man grillt, trinkt und sich unterhaelt ist da nicht viel anders als man es dann und wann bei einigen von uns findne kann...
So ist das Geheimnis also nicht im Anlass oder der Location zu suchen...na es liegt ganz einfach bei denen die sich da treffen und da sind wir wieder bei Neuseelaendern und Ihrer Einstellung zum Leben...und zum Umgang mit anderen.

Normalerweise bin ich bestimmt kein grosser Freund von Gartenpartys mit vielen Kindern udn kleinen Kindern und auch gehandicapten Kindern und Erwachsenen...
Aber hier alles kein Problem, ich habe mich lediglich einmal an diesem Abend richtig erschreckt und das war als ein grosser baertiger geistig behinderter erwachsener Maori im Engelsksotuem neben mir Stand und mich unerwartet mit irgendwelchen lauten und Augenbewegungen angeschrien hat.
Angesheen hat man Ihm das naemlich ersteinmal nicht.
Andererseits war der blinde Teenager im Nikolauskostuem der Hammer, weil er trotz seiner Behidnerung der Oberkracher war nach dem Motto setzt mich ins Auto ich hab ya meinen Stock dabei....also nix und in keinster Weise dieses peinliche beruehrt sein und nciht wissen wa sman tun soll...hie rist yeder gleich egal ob mit oder ohne Verstand.

Genauso faszinierend finde ich, das sich die 9 oder 10 Jaehrigen Maedels und Jungs schon wie grosse Verhalten, wenn wer auf die Schnauze faellt oder sich wehtut und plaerrt, dann muss nich imemr die Mama oder der Papa rennen, nein dann kommt so ein 10 jaehriger Stift und hebt die 2 jaehrige vom Boden auf und nimmt sie in den Arm bis es wieder gut ist...insofern ist hier ein soziales Verhalten am Werk welches ich unheimlich beeindruckend finde und das mit einer Selbstverstaendlichkeit...da sich manchmal denke:"Wowses die sind weiter als Du yemals kommen wirst"

Aber die Kinder sind einfach so, weil hier schon von der Erwachsenen seite ganz anders reagiert wird...da sind naemlich alle schon kleien Erawchsene und werden von nichts und keiner Entscheidung ausgeschlossen oder mit "biste noch zu klein fuer" abgewimmelt...ne ds ist einfach wie eine grosse Uhr in der yedes Raedchen zusammenarbeitet und wenn was falsch laeuft wird geoelt bis es wieder rund laeuft und nicht geschimpft bis man dann doch wieder drei Umdrehungen macht, obwohl man gar keine Lust mehr hat....


Natuerlich ist das auch nicht in ganz Neuseeland so Ideal...sonst muesste Mel sich ya auch nicht um Problemfaelle kuemmern, aber trotzdem geht es hier schon anders zu und das ist genau das was diese Party zu den schoensten gemacht hat...Akzeptanz und Gleichheit ganz egal welches Alter oder was auch immer....

Und das Schoenste bei solchen Treffen mit Mel ist immer, wenn es spaeter wird und Mel die Gitarre nimmt und wie Sinead O'Connor singt bzw. Ihre Lieder...weil wie Sinead O Connor kann man einfach nicht singen 😊

Und an diesme Abend war es nicht nur Mel sondern auch 3 oder 4 weitere Freunde aller Alterklassen, die sich dann mal eben ne Gitarre geschnappt haben und mitgespielt haben...

Das war ein bisschen heile Welt, wie man sie in Filmen findet nur das die echt war und nicht na ya kuenstlich..das hat man unverkennbar feststellen koennen...

..aber ich beende meinen bericht hie heute mal, denn ein bisschen was moechte ich einfach fuer mich festhalten und ausserdem hat es mit dem kurz fassen....wieder mal am wenigstens geklappt...somit ist der Bericht zum Yahresende wahrscheinlich doch auch der laengste ueberhaupt geworden....und da sind nicht wie geplant ein paar Worte zum Yahr und mir drin...

Also entweder war es doch nicht der letzte Bericht oder es soll eben nicht sein - mal schauen!

Yedenfalls alles Gute Euch erstmal und lasst von Euch hoeren wenn Ihr Lust habt
Die liebsten Gruesse aus Neuseeland

Chris







Advertisement



Tot: 1.846s; Tpl: 0.07s; cc: 9; qc: 53; dbt: 0.0345s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.4mb