New Zealand 11


Advertisement
New Zealand's flag
Oceania » New Zealand » North Island » Coromandel » Paeroa
November 23rd 2008
Published: November 22nd 2008
Edit Blog Post

Opoutere Beach


Heya zusammen,

Diesmal bin ich wirklich ganz up to date. Diese Bilder habe ich gestern am Opoutere Beach gemacht und somit sind sie also brandaktuell :O)

Nach einer wirklich harten Woche mit bis zu 14 Stunden im Office, stand also das Wochenende vor der Tuer und irgendwie wusste ih nicht so wirklich was ich anstellen sollte hier in Paeroa.

Natuerlich ist da mein Gitarren-Projekt, mein Schreibseln an einigen Ideen und nicht zu guterletzt ein Haufen an Scripten, die ich hier zum durcchlesen habe - aber es ist nun mal nahezu Sommer und da muss man natuerlich raus, zumal es hier in New Zealand sehr viel zu entdecken gibt und mein Forscherdrang in allen Lebensbereichen unaufhoerlich weiter einen Weg an die Oberflaeche sucht.

Trotz allem begann das Wochenende unspektakulaer...7 Uhr morgens - Chris hellwach und Sonnenstrahlen, die durch Fenster scheinen.
Nicht das ich Euch in Germany die Nase lang machen moechte, da bei Euch ya nun der Winter endgueltig sein Debut gegeben hat, aber seht es doch einfach mal so: Ihr friert und sehnt Euch nach der Sonne und ich kann Euch zwar kein schoenes Wetter geben, aber Euch wenigstens ein paar Eindruecke, Farben und Erinnerungen an diese Jahreszeit geben. Und das macht es dann doch vielleicht etwas ertraeglicher.

Ist so ein bisschen das Frederique Prinzip - bestimmt kennen einige von Euch dieses Kinderbuch mit den Maeusen, die das ganze Yahr ueber fleissig Vorraete fuer den Winter sammeln undnur Frederique sitzt da und scheint nichts zu tun. Und immer wenn man Ihn fragt was er denn mache und warum er nicht mitsammle, sagt er: "Oh ich sammle Farben" oder " Ich fange Sonnenstrahlen" und yede Maus schuettelt nur den Kopf und haelt Ihn fuer faul und verrueckt.
Aber als der Winter dann kommt und alle Maeuse in der Hoehle eng zusammengekauert vor sich hinfrieren, da faengt Frederique an von den DIngen zu erzaehlen, die er waehrend der schoenen Yahreszeit so "gesammelt" hat.

Er erzaehlt von gruenen Wiesen, den Sonnenstrahlen udn was er alles sonst noch so entdeckt hat und die frierenden Maeuse kriegen grosse Augen und obwohl es so kalt ist wird Ihnen durch die Geschichten ein wenig waermer und wenn es nur um Herz war.

Es ist ein wirklich faszinierendes Kinderbuch - ich selber habe es nie besessen und nur in meiner Kindergartenzeit etliche Male angeschaut - aber eben auch nie vergessen!

Und wer es nicht kennt, der sollte aber schleunigst sehen, das er mal einen Blick da reinwirft.

Nun ya und somit kommt Ihr vielleicht mit ein paar schoenen Eindruecken von hier auch besser ueber den Winter.
Und auch noch erwaehnt werden sollte, dass selbst ich ein bisschen den Winter vermisse - da hatten wir die letzten Yahre wenig Schnee und dann gehts los wenn ich nciht da bin. Und das wo ich doch Schnee so liebe und einfach nur Stunden so durch den Schnee rennen koennte. (Ya ich weiss ich hatte den Blizzard und den Berg und trotzdem kann man davon einfach auch nicht genug kriegen :O))

Zumal es hier einfach nicht Weihnachtlich wird - wie auch wenn man sein Leben lang Weihnachten mit Dunkelheit, Lichterketten udn Weihnachtsmaerkten und vor allen Dingen Gluehwein verbindet (letzteres allerdings erst seit Schul - und Studentenzeiten )

Somit koennte grad die Giessener Fraktion mal ein paar Eindruecke vom Weihnachtsmarkt und den Versammlungen dort mit den modernen Handys Festhalten und mir hier in die Sonne schicken.
Ach und natuerlich die Brueder Waldorff gruessen, die uns so nett in der Adventszeit bewirtet haben.


Tya aber ich schweife zum 2347 Male wieder hoffnungslos ab....


Ich bin also hellwach und wie das so ist wenn man hellwach ist will man auch irgendetwas machen.
Ich schleife mich durchs Bad und schnappe mri meinen Rucksack und schlendere los ins Office, um zu schauen was Facebook oder die Mailbox so hergibt.

Toller Plan, was?! Erzaehle hier gross von Sonne und muss man doch nutzen und dann ist die erste Station das Office, in dem ich mehr als die Haelfter der Zeit die WOche ueber verbringe.

Christian, geniale Idee - keiner ist so brilliant 😊

Aber das ist nunmal die Schattenseite, wenn man nicht motorisiert auf dem Land lebt und trotzdem meint das Schicksal es immer wieder gut mit mir und wie ich an Murphys Law glaube, so glaube ich auch an "Unverhofft kommt oft" und genau das ist dann auch geschehen.

Wie ich also so vor meinen - nunmehr - 2 Monitoren sitze (mein Boss meinte " Er koenne nich mehr mit ansehen, wie ich die Fenster in dem einen Monitor immer von einer Ecke in die andere schiebe".) und so vor mich hin tippe, kommt ploetzlich ein andere Roadinfo Mitarbeiter hier hereingeschlappt und berichtet so von den Plaenen die er so hat.

Und kaum ist der erste Satz gesprochen tauchen im Zweiten auch schond ie entsprechenden Schluesselwoerter auf: ".....raus aus Paeroa.....beach....und erforschen"

Eigentlich gehoere ich ya nicht zu den Menschen, die sich aufdraengen, ganz im Gegenteil oft war ich zu passiv und hab dadurch so manches verpasst.
Und auch wenn ich daran schon etwas gedreht habe und auch noch weiter drehe - werde ich trotzdem niemals einer werden der sich irgendwem aufdraengt, aber in diesem Moment - eine Frage - ein Wort und 5 Minuten spaeter sitze ich in einem Auto.

Ziel: eigentlich bekannt und doch auch wieder nicht - sag mir wo es hingeht und ich sage Dir, dass ich keine Ahnung habe, aber die Idee gut finde :O)

Und so kam es also das ich nach 40 Minuten oder vielleicht auch einer Stunde Autofahrt am Opoutere Beach gelandet bin.

Ein herrlicher Fleck, aber lange noch nicht die Krone von dem was in zukuenftigen Berichten zu finden sein wird.

Als wir auf dem Parkplazt ankommen denke ich noch..."Ya ya, was von beach erzaehlt und nun stehen wir hier mitten im Wald in der Pampa. Bravo! wieder mal nich richtig zugehoert. "

Und dann laufen wir auf den Wald zu - nur ein kleiner Pfad verschwindet da zwischen den Baeumen.
Egal, ist zwar kein Beach aber es ist Zeit mal wieder ein bisschen weisse Flecken auf meiner New Zealand Karte auszuloeschen.
Dr. Jones - bitte gehen sie vor 😊

Es dauert auch nicht lang und von dem Parkplatz ist nichts mehr zu sehen und ich stehe wirklich mitten im Wald (muss an den Spruch denken, den ich hier auf nem Jeep gesehen habe :"If a man speaks in the woods.... And there is no woman around to hear him! Is he still wrong?)hrhr
Yedenfalls bin ich sehr beeindruckt von dem Baum udn Strauch-Kram der hier waechst.
Sogar so sehr, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht einmal an meine Kamera gedacht habe, um das ganze festzuhalten.

Ich kriege auch nur wenig von dem mit was der Roadinfo Mitarbeiter mir die ganze Zeit erzaehlt, aber das macht in dem Moment auch nicht wirklich was.

So laufen wir also 10 Minuten durch einen eindruckvollen Wald und auf einmal wird der Weg breiter und sandiger und vor uns scheint so etwas wie ein Lichtung zu liegen - Ya klar Chris eine Lichtung - Sohn einer Yaegersfamilie, tausendmal im Wald gewesen mindestens doppelt soviele Lichtungen dabei gesehen und dann nicht in der Lage zu sein in New Zealand eine Lichtung - von einem Weg aus dem Wald raus ueber eine Duene rueber zum Strand - zu unterscheiden.

Herzlichen Glueckwunsch - Sieger des Tagespreises in der Kategorie "Schwachsinn ist keine Schande - solange es keiner merkt!
Mit Ueberreichung des Preises haben Sie Ihre Faehigkeiten bestens bewiesen.
Hrhr Kopfkino Geschichten sind schon was nettes 😊

Ich stapfe also aus dem Wald raus, ueber eine Duene rueber zum Strand und bin....verdammte Axt nochmal schwerst begeistert.

Wahii Beach war ya schon nicht schlecht, aber yeder Strand den ich neu kennenlerne scheint immer besser zu werden.
Zumal Wahii Beach voll von Leuten ist und es auch immer mehr werden wo es nun Sommer wird, ne ?! - Urlaub und so !

Und hier am Opoutere Beach...gerade mal 2, 3 Gestalten und sonst nix und niemand ausser schoenes unendliches Meer mit ordentlich Wellen obendrauf.. "und da....ne Insel im Wasser...Ach Gott, die kauf ich und bastel mir ein Haus drauf".
Und ne dahinten ein kleiner Meerfjord mit gruener Felskueste im Hintergrund....

Ich werde ein bissl hektisch...meine Kamera ist mir eben gerade wieder eingefallen und die mus nun sofort, aber sofort maltretiert werden.
Und so geschah es dann auch...waehrend wir den Strand von einem Ende bis zum anderen hin und her gelaufen sind, habe ich immer wieder mal ein, zwei Bilder gemacht und die restlich Zeit einfach nur so fuer mich genossen.

Leider war Flut, denn ich finde es furchtbar, ya ausserordentlich interessant am Strand langzu laufen und nach Schwemmgut ausschau zu halten...manchmal ist da naemlcih was interessantes dabei, aber ausser einem toten Pinguin und einem Plattfisch der das Medium Wasser mit Sand vertauscht hat, sich aber nicht weiter gross Gedanken um den Irrtum machen musste, weil es Ihn schon dahingerafft hatte und einige Vogel-Brutplaetze direkt am Wasser, gab es keine Schaetze zu bergen.

Als wir anfingen den Strand entlang zu laufen dachte ich noch...na ya klein und schnuckelig, haben wir in ner halben Stunde locker geschafft...aber auch hier irrte ich gewaltig und es waren mehr als 2 Stunden die wir gebraucht haben.

Aber umso besser, endlich mal Zeit genug Meer, Meerrauschen und auch alles drumrum zu geniessen - ohen Hektik, ohne fuerchten zu muessen irgendwer findest gleichlangweilig und will weiter.

Zwischendurch haben wir sogar einen Abstecher nochmal in den Wald gemacht, weil hier an Neujahr immer ein kleines Hippie - Festvial stattfindet an dem der Roadinfo Mitarbieter teilnehmen will und er mir mal die Location zeigen wollte.

Daher also das Bild von der kleinen Buehen mitten im Wald...fand ich witzig und haette ich im Leben nicht mit gerechnet da zu finden.
Kommen wohl 1200 Hieppies, Alternative, Budhisten und keien Ahnung was noch dahin, um sich die Zeit zu vertreiben...

Na ya, wenn man an Sylvester schon kein Feuerwerk macht, dann eben ekstatische Festivals am Strand.....

Nach einer kleinen Klettertour am Ende des Strands, um zu sehen, ob es hinter den Klippen noch weiter geht (ging es natuerlich nciht, nachdem man sich eine halbe Stunde lang uber Stein und Fels gequalet hatte.) sind wir dann irgendwann durch meine "Lichtung" wieder Richtung Auto marschiert und da habe ich dann wenigstens ein paar Bilder grmacht von dem Wald gemacht, der in natura noch viel viel besser aussieht 😊

Auf dem Heimweg haben wir noch einen kleinen Abstecher nach Pauanui gemacht. Das ist ein Ort in dem sich etliche Reiche oder Neureiche niedergelassen haben.

Ist aber ein komischer Ort irgendwie seltsam wenn man da ueber die Alleenhaften Strassen faehrt und nahezu keien Menschenseele entdeckt, weil im Moment einfach keiner da ist.

Da steht eine Nobelhuette neben der anderen...im Herz der Stadt gibt es einen Kanal an dem die Reichsten Ihr Hausgebaut haben, damit sie vom Garten aus auf Ihr Boot steigen koennen und auf Meer raus schippern.

Nur ist hier eben noch keien Urlaubszeit (wird wohl das meiste an Weihnachten passieren) und somit sind die ganzen Reichen eben noch in Auckland oder sonst wo arbeiten und solange ist Pauanui eher eine Geisterstadt und ein herrlicher Platz um Endzeitfilme zu drehen, weil man hier gross keinen Wegschicken muesste und zudem noch nette Haeuschen rumstehen hat. ("Quiet Earth" sozusagen)

Tya, und dann ging zureuck nach Paeroa und als erstes in den Woolworth ein bissl was zu essen fuer mich kaufen und After Sun Lotion....ich werde hier richtig farbig und wenn das weiter so geht, dann muss ich wohl den Job umschwenken zum Surfer-Boy !

Waer ya ne Schande dieses Potential nicht zu nutzen hrhr

Nun, das wars fuer heute und wie imemr Wuensche ich Euch eine gute Zeit und meldet und besucht mich.
Wuerde mich sehr freuen.

Liebe Gruesse Chris







Additional photos below
Photos: 25, Displayed: 25


Advertisement



Tot: 2.679s; Tpl: 0.081s; cc: 10; qc: 51; dbt: 0.0458s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 6; ; mem: 1.4mb