From Santa Barbara to Los Angeles.. - our last day


Advertisement
United States' flag
North America » United States » California » Los Angeles
October 12th 2012
Published: July 27th 2017
Edit Blog Post

Geo: 34.0533, -118.245

Heute war ich einmal früh auf und sass beim Zmorge sowie um die Tagesberichte nachzuschreiben, als die anderen Kollegen kamen. Einige waren jedoch schon am Strand oder in dem wunderschönen Städtchen unterwegs.

Pünktlich um 09.00 Uhr war alles Gepäck verladen und wir starteten unseren letzten gemeinsamen Reisetag. Wir folgten dem Highway No 1 South und fuhren später der Küste entlang nach Malibu. Die letzten 100 Meilen / 160 km wollten wir geniessen und das Wetter bereitete uns dabei ein grosse Freude, denn wir hatten blauen Himmel und warme Temperaturen!

Gerne hätten wir irgendwo an einem Restaurant mit Blick auf's Meer angehalten, doch nirgendwo war etwas passendes zu finden. Viele Häuser haben Strandzugang und sind somit direkt am Meer gebaut, so dass es keine Restaurants mit Meerblick hat. Als wir endlich ein Restaurant gefunden hatten, waren wir bei der Ortseinfahrt Los Angeles doch die Parkplatzgebühren waren hoch. Aus diesem Grund entschieden wir uns, unser Hotel anzusteuern, dann die Harley's abzugeben und anschliessend etwas zu trinken. Kurz nach Mittag erreichten wir das Custom Hotel in Los Angeles. Die einen Zimmer waren bereit und auf die anderen mussten wir warten, konnten jedoch das Gepäck deponieren.

Danach starteten wir unsere letzte Fahrt, die sich jedoch weiter schwieriger gestaltete als geplant. Einerseits spielte uns das Navigationssystem unseres Road Captains einen Streich und andererseits wurde die Raumfähre Endeavour mittels Stassentransport zu einem Museum gebracht, weshalb viele Strassen gesperrt waren. Um 14.10 Uhr konnten wir die Harley's beim Vermieter (Eaglerider) zurückgeben. Das Rückgabeprozedere verlief unkompliziert und freundlich, war sehr gut vorbereitet.

Wir hatten keinen Unfall, kein Schaden, ausser dem Plattfuss - und konnten so einfach nur biken - mit Freunden die endlose Weite des amerikanischen Westens erkunden.

Je nachdem wer wieviel fuhr oder Sonderstrecken absolvierte, legten wir zwischen 2500 und 2750 Meilen, resp. 4000 und 4400 km in den 14 Tagen zurück...

Anschliessend ging es zurück zum Hotel und wir durften mit der Erlaubnis des Managers ein Bier in der Lobby trinken, jedoch mit der Auflage, auf ein Fest zu verzichten. Nach dem Duschen fuhren wir nochmals zum lokalen Harley Dealer, um bestellte Ware abzuholen oder noch einmal etwas zu shoppen.

Zum Nachtessen ging's zu Fleming Prime, wo wir noch einmal ein Steak genossen. Anschliessend hiess es noch bei Swiss für den kommenden Abend einchecken und dann gab es in der hoteleigenen Bar noch einen Schlummi.

Nächster Fixpunkt: 08.30 Uhr in der Hotellobby.

Ach ja: heute mal ohne Bilder...

Advertisement



Tot: 0.415s; Tpl: 0.018s; cc: 11; qc: 50; dbt: 0.0155s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb