In Riga


Advertisement
Latvia's flag
Europe » Latvia » Riga Region » Riga
May 6th 2015
Published: May 6th 2015
Edit Blog Post

Heute war Riga dran.
Ich komm mir schon so vor wie ein Japaner, der ganz Europa in 7 Tagen macht. Bei mir sind’s zwar nur Litauen und Lettland, aber auch zu wenig Zeit. Aber Arzttermine vorher und hinterher haben mich eingeengt.
Jedenfalls war Rigau irgendwie ein Reinfall. Ich wagte mich, wie schon in Vilnius, ohne lange Unterhose aus dem Hotel - und das war ein gravierender Fehler. Es war saukalt und regnete immer wieder und mich fror meistens.
Mit dem öffentlichen Bus fuhr ich ins Stadtzentrum und machte eine Stadtrundfahrt mit einem Hop-on-Hop-off Bus, in diesem Fall allerdings nur Hop on, den bei diesem Wetter dachte niemand daran irgendwo off zu hoppen, der nächste Bus kam in zwei Stunden.
Schließlich war ich die einzige, die vor der Endhaltestelle ausstieg - ich ging zu den Markthallen. Sie sind wie die orientalischen Bazare organisiert, immer eine Warenart: Fisch, Milchprodukte, Fleisch, Gemüse und Obst etc. Schön zum Anschauen.
Es gab auch Souvenirs, aber ich hab dem Wolfgang keine gekauft und angesichts der Arten von Andenken ist das die reinste Freundlichkeit. Es gibt überhaupt nichts, was ich gerne hätte. Bernstein gibt es schon, aber ich glaube, dass man daran von Jugend auf gewöhnt sein muss, sonst reißt einem das nicht vom Stuhl. Und das was an Bernstein Schmuck auch nur einigermaßen schön ist, kostet!!
Ansonsten gibt’s Socken - da es aber überall Socken mit dem gleichen Muster gibt, sind sie maschinengestrickt. Mützen: das Gleiche. Holzbretter, Besteck, Untersetzer: Hamma schon.
Alkohol ist billig, aber da haben wir keinen Bedarf.

Jedenfalls lief ich nach den Markthallen noch durch die Stadt, um pflichtgemäß noch einige Sehenswürdigkeiten abzuhaken, dann nahm ich den Bus zurück zum Hotel. Ich war sehr stolz, dass ich mich durch die Schwierigkeiten des öffentlichen Verkehrsnetzes kämpfte - nur um bei Ankunft im Hotel festzustellen, dass auf der Rückseite des Stadtplanes ein Linienplan eingezeichnet war. Da kam ich mir nicht mehr schlau vor.
Den Rest des Nachmittags verbrachte ich im Bett weil
kalt
müde.


Additional photos below
Photos: 18, Displayed: 18


Advertisement

Die unmittelbareDie unmittelbare
Die unmittelbare

Umgebung des Hotels
DSC00456DSC00456
DSC00456

Im Hintergrund das Hotel


6th May 2015

Souvenir für Wolfgang....
Wenn es denn so kalt ist, bringe ihm doch geräucherten Fisch mit..... Sobald du den kaufst, wird es stinke heiß werden und alles riecht nach dem Fisch, du wirst sehen!!!!

Tot: 1.926s; Tpl: 0.066s; cc: 14; qc: 28; dbt: 0.0218s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.3mb