Tag 3: Ausflug vom Gardasee nach Venedig


Advertisement
Italy's flag
Europe » Italy » Veneto » Venice
October 24th 2016
Published: October 25th 2016
Edit Blog Post

Heute bin ich nach Venedig gefahren. Dabei habe ich mir vorher überlegt, wie ich am besten vom Gardasee dorthin komme. Ein Möglichkeit wäre der Zug gewesen. Es gab Schnellzüge von Verona nach Venedig um 11:00 und 13:00 die eine gute Stunde brauchen. Dann noch einen langsamen Zug dazwischen. Aber ich wollte erst um 10:30 abfahren und hätte den ersten Zug in Verona nicht erwischt. Daher war ich froh, dass ich im Hotel ein kleines Prospekt mit Ermäßigungsgutschein für die Fähre von Fusina ins Stadtzentrum von Venedig gesehen habe. Kosten für 12 Stunden Parken waren ermäßigt 5 Euro (sonst 10 Euro) und 13 Euro für die Bootsfahrt hin und zurück. Um 13:30 war ich dann also vor Ort und bin zuerst zur Galleria dell' Accademia. Die lies allerdings leider keine Besucher mehr rein. Danach bin ich immerhin zur Peggy Guggenheim Collection und zur Basilica di Santa Maria della Salute. Anschliessend über die Ponte dell' Academia zur Piazza San Marco, Basilica di San Marco und zum Palazzo Ducale. Das war alles sehr sehenswert. Vor der Basilica di San Marco war eine gewisse Schlange und ich musste meinen Rucksack irgendwo deponieren. Im Anschluss daran bin ich nur noch zur Ponte di Rialto, weil mir langsam die Füße weh getan haben. Von dort bin ich mit einem öffentlichen Boot den Grand Canal entlang wieder zurück zu meiner Anlegestelle nach Fusina, was ein großes Abenteuer war. Dort habe ich die Wartezeit mit einem Eis verkürzt. Die Fahrt zurück zum Parkplatz auf dem Festland war ereignislos und genauso die Fahrt mit dem Auto zum Gardasee. Dort habe ich gerade beim Hotel zu Abend gegessen. Ich war also etwa 4 Stunden im Zentrum von Venedig, aber in dieser interessanten Stadt kann man auch gut eine Woche verbringen, weil es viele Sehenswürdigkeiten gibt und auch ich viele nicht besucht habe. Leider sind die Hotels in der Stadt relativ teuer. Mit dem privaten Smartphone hatte ich von dem her Probleme, dass ich es als Navigationsgerät hin und zurück und als Fotoapparat benutzt habe bei kurzer Akkulaufzeit und auch noch manchmal einem Wackelkontakt bei der Autoladestation. Daher habe ich die letzten Fotos des heutigen Tages mit dem Firmenhandy gemacht und versuche gerade die Fotos auf meinen Laptop zu übertragen. Leider habe ich kein USB-Kabel für dieses Handy verfügbar und muss das langsam per Email machen. Morgen möchte ich übrigens nach Bologna. Auch das ist eine gewisse Strecke zu fahren, aber ich würde Venedig und Bologna als interessanteste Städte dieses Italienaufenthaltes betrachten.


Additional photos below
Photos: 57, Displayed: 23


Advertisement



Tot: 2.371s; Tpl: 0.054s; cc: 33; qc: 145; dbt: 0.0902s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.6mb