Page 2 of jume Travel Blog Posts


Oceania » New Zealand » South Island » Christchurch September 10th 2008

"Is it windy in town?" (Die Besitzerin der Reitfarm von Kaikoura, da es 200m weiter ins Land hinein sehr windstill und warm war) Nachdem wir unsere ersten 3000km auf der Nordinsel abgerissen hatten, ging es um 8.00 am also auf unsere Faehre von Wellington nach Picton. Unser blauer Van war mit eines der ersten Autos die sich das lower deck der Bluebridge Faehre angucken durfte. Danach ging es direkt hoch ins kleine Cafe, in dem wir ein Panini zum fruehstueck verzehrten. Das Wetter war leider immernoch sehr nass und windig an diesem Morgen. Die erste halbe Stunde in der Bucht von Wellington war sehr ruhig, leider gab es nicht sehr viel zu sehen, daher beschaeftigten wir uns mit einer Runde "Mensch aergere dich nicht!". Nach etwa 20 min. kam eine nette Schiffsbegleitung und fragte, ob man ... read more
Marlborough
Kaikoura
Hanmer Springs

Oceania » New Zealand » North Island » Wellington September 7th 2008

Hier also noch ein paar Bilder!... read more
Waitomo Caves
Mt. Ruapehu
Mt. Ruapehu

Oceania » New Zealand » North Island » Wellington September 7th 2008

"Bad weather? Welcome to Wellington!" (Verkaueferin in einem Klamottenladen) Nachdem wir unsere Nacht in Taumauruni verbracht hatten ging es weiter nach Ohakune. Ohakune ist ein kleines verschlafenes Nest im Sommer, wir waren jedoch zur richtigen Jahreszeit dort. Im Winter treffen sich regelmaessig viele Tausend Menschen um Ski zu fahren oder auf dem Snowboard gut auszusehen. Von hier sind es gerade mal 17km bergauf bis zum grossen Parkplatz in ca. 1000m hoehe auf dem Mt. Ruapehu. Dieser Vulkan ist noch heute aktiv und im Sommer kann man hier die grossen Felsen bewundern, die nun mit Schnee bedeckt sind. Wir zwei waren wohl die einzigen an diesem Tag die ohne Skier den Lift zur ersten Ebene nahmen. Dementsprechend komisch guckten uns auch alle Leute um uns herum an, normale Jeans, normale Strassenschuhe, normale Jacke. Was machen die beiden ... read more

Oceania » New Zealand » North Island September 2nd 2008

"awesome" (Alex bei fast jeder Gelegenheit) Nachdem wir eine Nacht in Dargaville in einem nicht wirklich schoenen Holiday Park verbrachten, ueberlegten wir uns, was man wohl tolles in Auckland an einem Sonntag machen koennte. Da uns nicht viel einfiel, beschlossen wir direkt nach Hamilton zu fahren. Auf dem Weg dorthin hielten wir noch bei einem Kaurimuseum, das wirklich sehr interessant war und mit viel Muehe gestaltet wurde. Es gibt einen sehr realitaetsnahen Einblick in die Welt der Kauriindustrie um 1900 in Neuseeland. Viele der alten Geraete sind erhalten, ein Hotelahenliches Gebauede wurde mit seinen typischen Raeumen und Personen nachgebildet. Wir hielten uns ganze 2 Stunden dort auf, bis wir die Fahrt fortsetzten. Einen kurzen Abstecher nach Auckland wollten wir dann spaeter doch noch wagen. Wir tranken einen Kaffee, bzw. eine Spirunella (Ein Algengetraenk dass nach ... read more
Hamilton Gardens - Indien

Oceania » New Zealand » North Island » Dargaville August 30th 2008

"These possums are a plague. Why didn't you kill it?" (Aufpasser vor dem Kauriwald) Wir verliessen die Bay of Islands gegen Mittag und machten uns auf den Weg zum Cape Rienga. Fuer die Maori ist die Nordspitze ein wichtiger Ort in zweierlei Hinsicht. Zum Einen glaubten sie frueher dies sei das Ende der Welt. Zum Anderen kann man noch heute einen 800 Jahre alten Baum, fast unerreichbar am Ende der Spitze erkennen, ueber dessen Wurzeln man ins Reich der Ahnen entschwindet.Grund genug fuer uns direkt dorthin durch zu fahren. In Kerikeri kauften wir uns einen grossen Sack suesse Orangen am Strassenrand. Bevor wir die bevorstehende Schotterpiste fahren konnten liessen wir Ken einen Blick auf unseren Sorgen-Reifen werfen. Dieser wurde alle zwei Tage zusehends platt. Nach ca. 15 Minuten hatte er einen grossen Metallhering aus unserem Reifen ... read more
Sonnenaufgang am Cape
Four Sisters
Der breiteste Kauri der Welt

Oceania » New Zealand » North Island » Bay of Islands » Russell August 28th 2008

More people, more problems (Richard) Am Morgen in Hahei schuettete es, so wie die ganze Nacht schon, wie aus Eimern. Die Prophezeihung des Campingplatzinhabers hatte sich also bestaetigt. Zwei Dinge waren sehr ungewiss, erstens war unklar wie gut sich Wanda auf diesen kurvigen Strassen bergauf und bergab bei Naesse machen wuerde. Zweitens fuhren wir nur noch mit dem Reserve-LPG-Tank. Die Nadel zeigte die ganze Fahrt ueber auf Null. Trotzdem machten wir uns auf den Weg ins 40 km entfernte Whitianga. Fuer diese 40 km braucht man bei trockener Strasse ca. 45 min.Nach ungefaehr einer Stunde Fahrt war das Gas dann endgueltig aufgebraucht. Glueckilicherweise blickte uns das Ortsschild von Whitianga entgegen. Da es aber nicht moeglich ist Autogas in einem Reservekanister mitzufuehren, mussten wir unsere Benzinreserven nutzen. Dies gefiehl Wanda und uns weniger gut. Sie sprang jedoch ... read more

Oceania » New Zealand » North Island » Coromandel » Hahei August 23rd 2008

Hier sind die Fotos die wir nachreichen wollten:... read more
Paradise Valley Schafsherde
Government Gardens Rotorua
Bratpfannensee

Oceania » New Zealand » North Island » Coromandel » Hahei August 23rd 2008

...and we're on the road! Nachdem ihr nun wieder einige Tage nichts von uns gehoert habt, gibt es nun einen Rueckblick auf unsere letzten Tage. Damit bei unsere Reise auch ja nichts schief gehen kann, warf ein Mechanikerkumpel von Stuart noch einen Blick auf unseren Van. Dave war gleich hin und weg, bestaetigte, dass der Motor liefe wie ne Eins und versicherte uns, dass wir mit ihr ein Schnaeppchen gemacht haetten, das uns um beide Inseln braechte. Wir sollten nur regelmaessig nach Oel und Wasser sehen. Er beanstandete noch den Oeldeckel, der nur eine zusammengeferchte Mischung aus Deckel und Papier war. Fuer dieses Unternehmen wurden wir von Shop zu Shop geschickt, bis wir bei einem Schrotthaendler ankamen, der einen Deckel fuer uns hatte der zumindest erst einmal passte. Folgende Details koennen wir nun preisgeben: - ... read more

Oceania » New Zealand » North Island » Rotorua August 19th 2008

We are ready for take off! Das Fussballspiel in Taupo war nicht gerade ein Knaller, was die spielerischen Elemente betraf. Neuseelaender koennen einfach keinen Fussball spielen. Dafuer war die Kulisse vor dem das Spiel stattfand unschlagbar. Wir glauben nicht, dass ein deutscher Amateur-Fussballclub vor einer solchen Kulisse trainiert. Hier ist es keine Besonderheit. Stuart machte seinen Job als Linienrichter sehr gut, er erkannte jedes Abseits und spurtete von Mittellinie zu Ecke. Leider gab es nur in der ersten Halbzeit Sonnenschein. In der Zweiten begann dann ein kraeftiger Regen, der uns vom Spiel in das Vereinsheim an den Kamin lockte. Bevor wir fuhren gab es noch Fish & Chips und Bier fuer Spieler und Schiedsrichter. Nachdem uns die Suche nach einem Auto in Hamilton am naechsten Tag nicht weiter half besuchten wir immerhin noch kurz Alex, den ... read more
Merle im Kiwi-Himmel
Unser blaues Wunder
Der Innenraum

Oceania » New Zealand » North Island » Bay of Plenty August 15th 2008

We did it! Nachdem unser Flugzeug in Hamburg noch ueber eine Stunde Verspaetung hatte, landeten wir in Auckland fast eine Stunde frueher als geplant. Die Stunde wurde jedoch schnell wieder eingeholt, waehrend wir versuchten den Neuseelaendern klar zu machen, dass wir keine schlimmen Bodenkrankheiten oder frisches Obst im Gepaeck dabei hatten. Nachdem auch das geschafft war fiel Merle die norwegische Landschaft ins Auge. Fuer Norwegen waere die Flugzeit von 22 Stunden jedoch um einiges zu lang gewesen. Als Stuart uns und seine Freundin Marie uns herzlich begruessten war klar, dass wir es wirklich bis Neuseeland geschafft hatten. Da das letzte Fruehstueck im Flugzeug grausam war, hielten wir auf dem Weg nach Rotorua in einem kleinen netten Cafe, dass gleichzeitig eine kleine Baumschule ist. Merle war mit ihren Kraeften am Ende, nickte nach 1,5 h Fahrt ... read more
Air New Zealand 747
Monitor im Flugzeug
Betraum in Hong Kong




Tot: 0.618s; Tpl: 0.039s; cc: 13; qc: 90; dbt: 0.0565s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.5mb