Tag 31 The door to hell. Leider ziemlich wörtlich


Advertisement
Turkmenistan's flag
Asia » Turkmenistan » Ashgabat
May 21st 2017
Published: May 29th 2017
Edit Blog Post

21.5.17 Asgabat zum Gaskrater

Wir wurden ermuntert, nicht vor 14.00 abzufahren, weil am anderen Ende nur ein Zelt auf uns wartete, kein Wasser, kein Klo, keine Duschen. Um schon mal vorzugreifen: die Prinzessin kam an und weinte und wollte SOFORT heim. was sich in dieser Öde allerdings nicht machen ließ.

Es war schon bei der Abfahrt heiß, wurde stetig heißer und dann war es nur noch eine Frage des MR, welche Temperatur erreicht wurde. Mir ging's da recht gut, denn Paulchen zeigte immer drei Grad weniger an, als andere MR. Folglich war mir auch nie so heiß, wie den anderen. Jedenfalls ging's bis 45 Grad.....

Die Straße war schlecht, dann grauenhaft, tiefe Löcher mit scharfen Kanten.

Ich fiel in eines hinein und Paulchen brach in der Mitte auseinander. Ende. Van of shame. Weitere Berichte folgen, weiß noch nicht mehr.

Der Gaskrater "Tor zur Hölle" entstand zu su Zeiten, als eine Probebohrung schief ging. Ein riesiges Loch tat sich auf, verschlang Mann, Maus und Bohrturm - man sieht noch einzelne Rohre am Grund des Loches. Methangas trat aus. Ein kluger Kopf schlug vor, das Gas anzuzünden, dann sei es weg und man könnte mit weiteren Explorationen beginnen. Das war vor 50 Jahren. Das Loch brennt immer noch.

"Das Gebiet um Derweze ist reich an Erdgas. Während Bohrungen im Jahr 1971 fanden Geologen zufällig eine mit Erdgas gefüllte unterirdische Höhle. Der Boden unter der Bohrplattform brach zusammen, wodurch ein großes Loch mit einem Durchmesser von etwa 70 Metern entstand.

Um die Freisetzung des giftigen Gases zu vermeiden, wurde beschlossen, es zu verbrennen. Entgegen der ursprünglichen Hoffnung der Geologen verlosch das Feuer nicht nach einigen Tagen, sondern ist weiterhin aktiv." Quelle: wikipedia.de



Ich schreibe diesen Berich 9 Tage später und weiß jetzt mehr:

Erstens: Solche Auseinanderbrüche von MR sind extrem selten. Große Verwunderung bei all den Männern. Ich glaube, dass Paulchen ja letztes Jahr in Ladakh genug mitgemacht hat. Und dann hier die Straßen, die besonders in Armenien unglaublich schlecht waren. Und dann die Löcher auf dieser letzten Straße ...... Er hatte einfach genug und so ist er zusammengeklappt.

Zweitens: bei einem solchen Unfall hat der Fahrer schwere Verletzungen (bis tödlich) davonzutragen. Ich wußte das nur leider nicht und mir passierte nichts.

Drittens: das relevante, tragende Teil ist bestellt, wird mit DHL nach China geschickt und in Kashgar eingebaut. FALLS es rechtzeitig ankommt und auch das richtige Teil ist. Ansonsten komme ich heim und koche Erdbeermarmelade ein und mache Hausputz...... und spiele Hausfrau.


Additional photos below
Photos: 6, Displayed: 6


Advertisement



29th May 2017

Maaaan bin ich froh von dir zu lesen
Das klingt auf der einen Seite gut....Weil dir hoffentlich nicht so viel passiert ist, und darüber bin ich dankbar. Auf der anderen Seite halte ich dir fest die Daumen dass das richtige Ersatzteil rechtzeitig ankommt und dann von einem Könner eingebaut wird. Dicke Tröste Umarmung von mir. Halt mich auf dem Laufenden
29th May 2017

hi
Zusätzlich handy tot. Kein whats app.... aber immerhin konnte ich inzwischen whats app aufs Tablet zaubern. Heb Daumen.
30th May 2017

Ach wie gut das du nicht weißt....
... daß Rumpelstilzchen kaputt gehen könnte...! Uff, nur gut daß du ganz bist und kein tragendes Teil brauchst!!!!!!!

Tot: 0.097s; Tpl: 0.052s; cc: 8; qc: 23; dbt: 0.024s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.2mb