Tag 40 Sightseeing in Dushanbe


Advertisement
Tajikistan's flag
Asia » Tajikistan » Dushanbe
May 31st 2017
Published: May 31st 2017
Edit Blog Post

20170531_11162720170531_11162720170531_111627

Nationalmuseum - Staatswappen
Als Tourist in Dushanbe muss man sehr überlegt handeln. Denn sonst weiß man nicht, was man am Nachmittag tun soll.

Also frühstückte ich erst ausgiebig und langsam. Nahm dann den Bus in die Stadt - womit ich wahrscheinlich der einzige Gast im Sheraton bin, der je den ÖPNV benutzt hat. Im Moment bin ich mir sogar nicht so recht sicher, ob ich nicht überhaupt der einzige Gast bin????

Busfahren ist easy. Kostet ein GELD, das sind so etwa 10 Cent. Und es gilt die feste Regel: Junge Leute springen sofort auf, wenn jemand älterer zusteigt, egal ob Mann oder Frau. Also habe ich immer einen Sitzplatz. Von den hiesigen Busfahrer könnten sich die in München was abschauen. Die Münchner warten genüßlich, bis der Fahrgast hergerannt kommt und fast die Türe erreicht hat. Dann wir diese zugeknallt und der Bus/die S-Bahn fährt ab. Hier schaut der Schaffner ganz gründlich, und wenn irgendwo am Horizont jemand winkt, dann wird auf den gewartet.

Im Nationalmuseum war Ausflugstag für die Grundschulen der Stadt. Die Lehrerin ging voraus, schaute gedankenverloren die Schaukästen an, hinter ihr, in Zweierreichen, die Kinder, recht leise, meist zu klein, um da oben viel zu sehen. Klassenfoto - und
20170531_11185420170531_11185420170531_111854

Tiefschlaf der Aufseherin
tschüß. Bei den Ausstellungsstücken handelt es sich mehrheitlich um Fotos, es sei denn in der Abteilung, die die Gastgeschenke der ausländischen Staatsbesucher an meinen besonderen Freund zeigt. Bin ich froh, dass ich nicht für diese Gastgeschenke zuständig bin, bei Angela und Co. Allerdings, was mein spezieller Freund bekommen hat - da hatte ich meist nur Schadenfreude. Und der Kram war sogar von ZWEI Frauen bewacht!

Danach: Spaziergang durch einen Park, der zu einem See führt, an dem die Landesflagge steht. Eine lange Stange halt, daran die Flagge. Ok. Mehr nicht.

Weiter in Richtung Palast der Nation =Parlament mit goldener Kuppel (Gitter und Wachen außen rum, man darf nicht in die Nähe) und dann zur Flaniermeile Rudaki.

Die alten Gebäude in der Stadt werden nach und nach abgerissen und durch neue ersetzt, damit verschwindet die gesamte Stadtarchetektur der Sowjetzeit, was irgendwie schade ist, weil es Teil der Geschichte ist. Dafür entstehen Bauten mit unglaublichen Säulen....

Pizza in einer Kneipe - es gibt seit Wochen nur Fleisch am Spieß, die Auswahl besteht in Muh, Mäh oder Kickeriki. Und schon daheim esse ich nicht so viel Fleisch....

Heimfahrt mit Bus.

Damit habe ich die Schönheiten Dushanbes abgearbeitt.


Additional photos below
Photos: 12, Displayed: 12


Advertisement

20170531_11413220170531_114132
20170531_114132

Der Hüter dèr Demokratie
20170531_12291220170531_122912
20170531_122912

Glückliche Kinder im Sozialismus
20170531_12443120170531_124431
20170531_124431

Schweiz? Tajikistan?
20170531_13560220170531_135602
20170531_135602

Regierungsgebäude
20170531_13562520170531_135625
20170531_135625

Palast der Nation = Parlament
20170531_14521320170531_145213
20170531_145213

Säulen gehören einfach dazu
20170531_15285020170531_152850
20170531_152850

Mülltrennung


1st June 2017

Klassizismus muß sein
Huhu! Na, denn hoffe ich mal, daß du dich am Nachmittag nicht so sehr gelangweilt hast, der Bericht wurde da evtl. geschrieben? Schöne Bilder, aber wirklich nicht so, wo ich mir das Land vorstellen würde. Wenn ich eine Vorstellung hätte, um ganz ehrlich zu sein. Eher Steppe? BErge? Und sonst nicht viel. Hoffe die Pizza hatte nicht Zuviel Fleisch drauf!!!!

Tot: 2.497s; Tpl: 0.131s; cc: 7; qc: 31; dbt: 0.0513s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb