Nepal


Advertisement
Nepal's flag
Asia » Nepal » Lumbini
April 6th 2013
Published: April 6th 2013
Edit Blog Post

Wir sind in dem schön klingenden Lumbini :D in Nepal.

Die Reise war einigermaßen entspannt und hat ca. 17 stunden gedauert. Das klingt viel, aber in Indien vergeht sowas sehr schnell... Mit dem Zug sind wir von Delhi nach Goraktok, von da mit nem bus an eine Grenzstadt und dann rüber nach Nepal. Das mit dem Nepal Visum war ganz lustig...wir liefen an der langen Schlange von LKWs vorbei, die auf den Grenzübergang warteten. Ca. 20m vor der Grenze winkte uns dann plötzlich ein random dude zur Seite und in das "Immigration Office". Das sah alles eher ziemlich unoffiziell aus und Sascha und ich dachten schon, dass ein sehr findiger Inder das alles aufgestellt hat, um dann irgendwie abzukassieren. Am Ende war es dann doch das offizielle Grenzbüro auf indischer Seite und wir beide bekamen den Ausreisestempel. Auf Nepali Seite lief es genau so einfach, 40$ gezahlt und Stempel bekommen. Wir waren mal wieder relativ fertig zu diesem Zeitpunkt und haben uns entschieden, erstmal nicht die 9h Busfahrt nach Kathmandu anzutreten... so kam es also, dass wir von Lumbini erfahren haben. Der Ort gehört zum UNESCO Weltkulturerbe, weil hier die Geburtsstädte Buddhas zu sehen ist!

Den Tempel und Park darum haben wir uns gestern angeschaut. Natürlich pilgern viele Buddhisten hier hin und das Gelände ist sehr schön, wenn auch unfertig.

Nepal hat auf mich einen viel viel entspannteren Eindruck gemacht als Indien (bisher). Nepalesen sehen auch ein bisschen anders aus, eher asiatischer während viele Inder deutlich weniger asiatisch aussehen.

Der aktuelle Plan, wobei das mit Plänen ja so eine Sache ist, besteht darin, heute nach Pokhara zu fahren, wiederum mit Bus (Nepal hat kein so gutes Zugnetz wie Indien). Von dort aus überlegen wir, ca. 14 Tage auf dem Annapurna Circuit, einer Trekking Route um den Annapurna I herum, zu wandern!!! Daruaf habe ich mich schon lange gefreut! Es werden wohl auf dieser Strecke viele andere TOuris unterwegs sein, wir verzichten also auf einen guide, nehmen nur das Nötigste mit und laufen los. Man muss wohl einen jeep organisieren, der uns zum Angang der Trail fährt und vom Ende wieder nach Pokhara, aber das sollte kein Problem sein. Die Alternative zu Annapurna ist der Everest Basecamp trail. Zu dem Startpunkt von diesem müsste man jedoch hin fliegen, wir entscheiden uns also für Annapurna, der Berg der Berge rennt ja nicht weg!

Mit dem Trekking Ziel vor uns versuchen wir beide, noch ein Bisschen Energie zu tanken. Haben deshalb in Lumbini schon mehrfach Büffel gegessen und uns mit Reis vollgestopft!

Werde das nächste mal aus Pokhara schreiben mit Details vom Trekking Plan!

Bilder werde ich auch mal hoch laden, im Mom hab ich die alle noch nicht sortiert und das Hochladen daaaaaaaauert!

Grüße an all,

A

Advertisement



Tot: 1.505s; Tpl: 0.046s; cc: 9; qc: 52; dbt: 0.0322s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.3mb