Eintrag Nr. 2 für alle!


Advertisement
India's flag
Asia » India » National Capital Territory » New Delhi
March 31st 2013
Published: March 31st 2013
Edit Blog Post

***

So, hier auch der 2. Eintrag nun öffentlich für alle (siehe unten)!! In der Zwischenzeit haben sich die Pläne schon wieder geändert... wir haben heute entschieden, Indien doch schon bald zu verlassen. Eigentlich wollten wir am 3.4 zurück nach Kolakata, um ein Solarstrom Projekt für Einzelhaushalte mit auszuwerten, das fällt aber nun für uns flach. Zeitgleich haben Sascha und ich beide das Gefühl, dass wir genug Indien hatten. Es ist wirklich ein wunderbares und sehr buntes Land mit vielen vielen netten und hilfreichen Menschen, aber nach unserer Reise durch vor allem touristische Städte sind wir beide einfach fertig... täglich 100 mal Leute loswerden, die einem was verkaufen wollen und einem sagen da wo man hin will ist 7km von hier obwohl es nur 20m sind, die einem tolles Gras zu einem noch tolleren Preis verkaufen wollen und alle haben Verwandte in Deutschland, sind nett und wollen dann am Ende Wucherpreise für jede kleine Auskunft oder Hilfeleistung usw. es nervt einfach. Da sind bestimmt auch nette Leute dabei, die einem wirklich gute Sachen verkaufen wollen 😉 aber die können wir unter den vielen vielen Betrügern und nervigen Leuten nicht mehr identifizieren. Klar, selbst wir Touristen haben im ersten Moment mehr Geld als viele Inder, aber wenn man nur als laufendes Geldbündel gesehen und behandelt wird, macht es auch für uns keinen Spaß mehr...

Haben das noch nicht zu ende geplant, aber wir wollen nun von Delhi nach Kathmandu reisen. Ein kleines Problem besteht darin, dass meine übertriebenen Wanderstiefel und meine etwas weniger übertriebene Tschibo Ski-Jacke noch in Kolkata bei einer Freundin sind... mal gucken ob der Indien Express Versand es mit DHL aufnehmen kann! Es dauert laut Typ an der Rezeption in der Regel 3 Tage ein Paket von Kolkata nach Delhi zu schicken... so lange warten wir also noch hier und schauen uns die Stadt an!

Haben aber beide Lust mal den ganzen Trubel hinter uns zu lassen und in den Bergen zu wandern... gute Abwechselung!

***

Eintrag vom 30.3.13:



Eintrag nummer 2!!! :D



Wieder einmal haben wir den Zug genommen, diesmal von Jaipur um 1 Uhr nachts nach Delhi, wo wir heute Früh angekommen sind! Die mittlerweile zwei Wochen "on the road" haben ihre Spuren hinterlassen und wir sind beide ziemlich fertig. Um Hotelkosten zu sparen, haben wir immer wo es ging, Nachtzüge genommen. Die bereits erwähnte Sleeper Class ist dabei nicht sehr gemütlich. In den besseren Klassen gibt es noch Bettwäsche, Vorhänge für die einzelnen 6er Abteile und manchmal sogar Licht und Steckdosen, all dieser Luxus ist in der Sleeper Class nicht zun finden. Ein bisschen stressig also!

Trotzdem sind wir gut erhalten heute früh in Delhi angekommen. Wir hatten uns schon vor der Anreise vorgenommen, mal ein besseres Hotel zu nehmen, in dem wir uns beide etwas erholen können. Immer wieder erweist sich der Lonely Planet hier als unglaublich wetrvoll (also nochmal danke @Gregor!) Hier bleiben wir nun 3 Nächte und fahren dann nach Kolkata zurück.

Die Zugtickets für die nächste Zeit sind zum Glück auch schon gebucht. Das ist jedes Mal ein ziemlicher Aufwand aber umbuchen/canceln ist fast umsonst, deshalb konnten wir unsere Pläne schon oft relativ einfach und ohne große Kosten ändern.

Ich spule mal ein Bisschen zurück und erzähle vom Holi in Jaipur. Über Couch Surfing hat uns ein Typ angeschrieben, dass wir bei ihm bleiben können. Er beschrieb seine Adresse als "14km out city, near Shiva Temple". Naja... Auf der Fahrt von von Jodpur nach Jaipur merkten wir dann, dass der Akku vom Telefon leer war, ich musste also eine Stunde in einem Zwischenabteil vom Zug stehen, weil da die einzigen beiden Steckdosen in der Sleeper Class sind... bei der Gelegenheit haben sich eine Gruppe Inder über Saschas Telefon (ein unkaputtbares Nokia 6100) lustig gemacht. Uns wurde schon in Agra von unserem Tuktuk fahrer erzählt, dass Inder sich, wenn sie es sich leisten können, erst ein Smartphone und dann ein Motorrad kaufen, wir fallen da mit dem alten Handy (welches in der Zwischenzeit doch kaputt gegangen ist) auf. Endlich in Jaipur angekommen hat ein Tuktuk Fahrer mit dem Couch Surfing Typ telefoniert und uns dann aus der Stadt raus gefahren. Unterwegs fast einen Hund überfahren hat dann doch alles sehr gut geklappt und wir konnten endlich schlafen. Der Host hieß Shubham und hatte noch ca. 6 bis 8 andere Couch Surfer da. Er selber hatte auch ca. 5 bis 7 weitere Geschwister und Familienmitglieder, die in dem selben Haus wohnten, wir hatten den Eindruck, dass Shubham gerne Couchsurfer bei sich hatte, um möglichst viel Kontakt mit Leuten aus dem Westen zu haben. Er und seine Familie waren sehr sehr nett und die Mutter hat sogar einmal für uns gekocht! :D

Shubham hatte ein Holi Event organisiert und sorgte für Farbpulver, gute Musik, nem ganz schlechten DJ und Bhang. Bhang kann man unterschiedlich servieren, leider hat Shubham seinen Gästen salziges Limetten Bhang serviert...nicht gerade lecker aber runter damit. Nach einer Weile schien der DJ dann doch nicht mehr so schlecht und wir sind von Shubhams Haus an die Hauptstraße, um was zu essen. Sascha und ich wollten dann schlafen, allerdings kreuzte meinen Weg eine andere Deutsche, die nicht so sehr mit dem Bhang klarkam und ziemlich verwirrt war. Keine so gute Situation, weil Frauen an Holi hier wirklich sehr aufpassen sollten. Einige der Couch Surferinnen, die in der Stadt waren und selbst in dem Vorort, in dem wir waren an der Hauptstraße wurden Frauen begrapscht und bedrängt... die jungen und auch älteren Männer lassen sich an Holi schon sehr gehen und haben scheinbar kein Gefühl mehr dafür was nicht mehr in Ordnung ist. Indische Frauen sah man an diesem Tag auf der Straße keine... weiß noch nicht so genau was ich davon halten soll. Es gibt in den großen Städten in der Metro oft ganze Abteile nur für Frauen und auch zum Anstehen in Schlangen wird nach Geschlecht getrennt...



Nach dem Holi festival (27.3), haben Sascha und ich noch ein bisschen Jaipur besichtigt, uns von Shubham und seiner Familie verabschiedet und für eine Nacht ein Hotel in Jaipur gebucht. Am 29.3 abends sind wir in Jaipur zu einer Burg aufgestiegen (wir sind beide im Moment nicht fit, war also schon ein großer Erfolg), haben uns oben Bier gekauft (war so teuer wie unsere Nacht im Hotel) und haben auf dem höchsten Turm Platz genommen. Der Sonnenuntergang war schön, aber das Bild der Stadt, die in 180° vor uns lag und später im Dunkeln leuchtete war der eigentliche Höhepunkt! Kurz vor Sonnenuntergang kamen noch eine Gruppe Inder vorbei und haben mit uns gequatscht. Später fuhr uns der eine mit seinem Motorrad den vorher von Sascha und mir genommenen Weg runter (Serpentinen und immernoch mit Blick auf die leuchtende Stadt) und durch den Abendverkehr zu seinem Haus. Eigentlich wollte er uns noch anbieten, uns bei ihm zu "erfrischen", aber wir mussten zum Zug! Abgesehen davon waren wir schon etwas müde (die Biere hier haben 8%!A(MISSING)lc. und eine Flaschen hat 650ml) und es erschien uns keine so gute Idee... Haben also noch den Zug geschafft!

Die Tage in Delhi werden wir entspannt gestalten und versuchen Energie zu tanken. Einen Anfang diesbezüglich werde ich heute Abend mal in der Kneipe nebenan machen... Sascha is grad ein wenig schlapp von einem zu scharf gewürzten Veg-Burger.



Liebe Grüße,

A

Advertisement



Tot: 2.531s; Tpl: 0.06s; cc: 8; qc: 45; dbt: 0.0459s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.3mb