28. Oktober oder: Der Tag des Honigdachses


Advertisement
Kenya's flag
Africa » Kenya » Nyanza Province » Kisumu
October 28th 2011
Published: October 28th 2011
Edit Blog Post

Man munkelt mit dem Temperament des Honigdachses verhalte es sich ähnlich, wie mit den periodisch wiederkehrenden Gezeiten der See. Mehrere Faktoren müssen zusammenspielen um dieses Naturschauspiel zu ermöglichen. Und obwohl man um die Tücken und Gefahren desselben weiß, geschieht es doch immer wieder, das Einer die Schnelligkeit und Gefahren der Flut unterschätzt und sich bei Ebbe zu einem vielleicht auch nur eine Spur zu weit ausgedehnten Spaziergang hinreißen lässt. So auch unser bis dahin treuer Freund und Tuk-Tuk Fahrer Abdallah. Hat er uns bis dahin auch treue Dienste geleistet und immer zuverlässig ans gewünschte Ziel gebracht- chronische Unpünktlichkeit kombiniert gleichzeitiger Verärgerung über Chaos und Unfähigkeit zur Organisation im Krankenhausalltag haben das Honigfaß des Dachses zum Überlaufen gebracht und ihn seine wohl bestzahlendsten Kunden gekostet.

Anbei folgen einige Auszüge aus dem Afrika-Alltag die das Gemüt des Honigdachses aus dem Gleichgewicht gebracht haben.

Oftmals ist es als ob man mit einer Wand redet, man bittet jemanden im Krankenhaus um etwas, dies wird mit "aber klar" kommentiert, und wenn man 30 Minuten später nachfragt kann sich keiner mehr an etwas erinnern.

Gibt man ein CT in Auftrag und bezahlt es sogar aus eigener Tasche, kann man sich glücklich schätzen, wenn man evtl die Bilder am Ende des folgenden Tages erhält.

Laborergebnisse und teure, angeforderte Tests gehen schonmal im Chaos einer Krankenakte (sofern man die durch 2 Gummibänder zusammengehaltenen Papierfetzen als solche bezeichnen kann) verloren und tauchen nie wieder auf -Pech!

Unfähigkeit zur Kommunikation:
(es klopf an der Tür, höflich wird geöffnet- man blickt in erwartungsvolles Gesicht)
F.: (in Antizipierung der Absicht seines Erscheinens): "the matron (Jane genannt) is in a meeting"
Mensch "You have a meeting in there?"
F.: "The matron (Jane) is in a meeting"
Mensch: "I want to talk to Jane"
F.: ungläubiger Blick -
Vorhang fällt

Patienten verlassen das Untersuchungszimmer und lassen die Tür offen stehen.
1: "Oida haben die keine Türen daheim"
2: "Alter, die haben wahrscheinlich wirklich keine Türen daheim"

Ungefähr 1000 mal mit Patienten ausgemacht, dass sie nach ihrer Untersuchung zu uns zum kostenlosen Hörtest kommen - kaum eine Sekunde aus den Augen gelassen - und sie waren nie wieder gesehen!!!


POLE -POLE!!!!!! Hakuna Matata ....


Advertisement



3rd November 2011

hahaha
hahaha, kann mir den fabi richtig vorstellen wie sie die tür offen lassen :D.

Tot: 2.891s; Tpl: 0.053s; cc: 8; qc: 51; dbt: 0.0541s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb