perito moreno


Advertisement
Published: May 9th 2014
Edit Blog Post

ungemütlich früh, in schwärzester luft, verlassen wir chile richtung calafate, argentinien. die sechsstündige fahrt gibt uns einen guten eindruck über die weite des landes. selbst die kleinsten städte sind hier mehrere stunden fahrt voneinander entfernt - dazwischen nichts als endlose schaf-farmen und der allgegewärtige lago argentina.
die mehrheitlich trockene grassteppe wird zwar vom anden-massiv eingerahmt, doch die vorherrschende landschaft ist flach, flach, flach am rande großer seen. patagonien öffnet einmal mehr seine regenpforten und so lullt uns gleichmäßiges prasseln ein bis wir calafate erreichen. hier steigt unsere, auch englischsprachige, tour-führerin zu und begleitet uns bis zum perito moreno - unserem bislang größten gletscher! es schüttet immer noch, als wir den bus verlassen, aber wie sagt man so schön: “es gibt kein schlechtes wetter, nur schlechte ausrüstung!” … und unsere regenponchos sind all ihr geld wert!
über stufen erreichen wir aussichts-terrassen, welche uns das grandiose panorama dieses riesigen gletschers aufnehmen lassen. im wörtlichen eisblau erstrahlen fünfzig meter hohe klippen aus purem eis. tiefe spalten und schmelzwasser-einschlüsse gemeinsam mit den teils stacheligen abschlüssen erwecken den eindruck einer gigantischen staubzucker-schicht. als könnte man hinein beißen! mit einem aussichtsschiff schaffen wir es dann gleich noch einmal näher an die eiswand - 300m ist das nähest mögliche, weil eventuell herabrutschende eislawinen das wasser ganz schön aufschaukeln könnten!
die gletscherfront zieht sich soweit das auge reicht und zu unserem glück zeigt sich sogar die sonne just in dem moment, in dem wir die glitzernde pracht erreichen! auf der rückfahrt ziehen sich die wolken dann gleich wieder zu ihrem tiefen grau zusammen und der himmel nimmt seine mehrheitlich bekannte form an. abschließend verbringen wir noch eine stunde im trekker- und eiskletterer-mekka, calafate. jedes zweite haus ist entweder ein sport-ausrüstungs geschäft oder eine chocolateria. entsprechend kosten wir die berühmte argentinische chocolate caliente (heiße schoki) und hausgemachte schokolade. köstlich! keine ahnung, wann ich das letzte mal “echte” schokolade gegessen habe - in asien ist danach ja erst gar nicht zu suchen ;-) .
vor uns liegt noch eine sechsstündige rückfahrt. mit offizieller wieder-einreise nach chile! die weite reise war es aber wert - und wie gut, dass wir den perito moreno erst als letzten gletscher besucht haben, denn alle anderen wären nur miniatur-ausgaben dagegen gewesen!


Additional photos below
Photos: 3, Displayed: 3


Advertisement



Tot: 2.439s; Tpl: 0.05s; cc: 26; qc: 121; dbt: 0.0685s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.5mb