Puffins on the Perch


Advertisement
Published: July 18th 2019
Edit Blog Post

Weiter geht’s auf Orkney!

Der erste Stop des Tages war das legendäre Skara Brae, ein neolithisches Dorf, das noch älter ist als die Pyramiden von Gizeh.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Skara_Brae
Absolut unglaublich! Jedes Haus war praktisch gleich aufgebaut und enthielt neben einer Feuerstelle auch einen Schrank und Betten aus Stein. Ich frage mich, wie groß die Menschen damals waren, denn die Häuser waren sehr klein. Neben den Originalen haben sie noch ein Haus in etwas größer nachgebaut, in das man reingehen konnte.
Leider war es wieder sehr voll. Das hätte ich von Orkney nie erwartet, so weit weg von allem es liegt.
Skaill House, das Zuhause des Lairds, der damals die ersten Hinweise auf Skara Brae gefunden hatte, konnten wir auch noch besuchen.

Weiter ging es zum Broch of Gurness, einer Eisenzeitsiedlung.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Broch_von_Gurness
Das Wetter war schön, also sind wir von einem weiter entfernten Parkplatz am Meer entlang gelaufen. Als wir das Broch erreichten, fing es plötzlich an zu schütten, sodass wir und die anderen Touristen sich alle in die noch verbleibenden geschützten Ecken der Ruine gequetscht haben.

Nach einer Tour gab es Mittagessen in der süßen kleinen Orkney Brauerei. Entgegen aller Erwartungen war diese überhaupt nicht überlaufen und wir hatten eine wirklich schöne Zeit.
Die Dame in der Brauerei erzählte uns, wo man potentiell Puffins finden kann und daher fuhren wir zum Borough of Birsay. Das ist eine Insel, die man bei Ebbe laufend erreichen kann. Wir hatten Glück: es war Ebbe und wir bekamen vier der angeblich selten zu sehenen Vögel zu sehen. Sie sind kleiner als gedacht!


Additional photos below
Photos: 13, Displayed: 13


Advertisement



Tot: 0.333s; Tpl: 0.063s; cc: 8; qc: 54; dbt: 0.0309s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb