Erkundungen in Omsk


Advertisement
Russia's flag
Europe » Russia
June 9th 2019
Published: June 9th 2019
Edit Blog Post

Bei nicht so wirklich einladendem Wetter (Nieselregen) soll uns heute unser Stadtführer Manuel Groß (ein gebürtiger Omsker) die Reize seiner Heimatstadt nahebringen - eine nicht ganz einfache Aufgabe. Aber er bemüht sich sehr und so erfahren wir, dass Omsk die deutscheste Stadt in Russland ist. Gegründet wurde die Stadt 1716 als Festung durch den deutschstämmigen Offizier Baumann. Später sind viele Wolga-Deutsche hierher gekommen.

Fjodor M. Dostojewski wurde, nachdem er als oppositioneller "Dekabrist" zum Tode verurteilt worden war und bereits auf dem Erschießungsplatz in St. Petersburg antreten musste, zur Verbannung nach Sibirien "begnadigt". Hier in Omsk hat er vermutlich die schlimmsten Jahres seines Lebens verbracht. Es gibt dazu ein sehr interessantes Museum (fast alle Erläuterungen leider nur in russisch und in kyrillischer Schrift).

Anschließend an die interessante Stadtbesichtigung fahren Uta, Marissa, Arnim und ich mit dem Taxi ca. 15 Min. zum Bahnhof von Omsk und sehen uns das bunte Treiben an dieser Station der Transsibirischen Eisenbahn an. Ein Besuch im Heimatmuseum, in dem die türkisch/mongolische Vorgeschichte, die Eroberung durch die Kosaken und die Wirren der Sovietzeit usw. ausführlich und anschaulich dargestellt werden, rundet die Erkundung der Stadt Omsk ab.


Additional photos below
Photos: 9, Displayed: 9


Advertisement



Tot: 1.51s; Tpl: 0.041s; cc: 9; qc: 49; dbt: 0.0251s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.4mb