Andreas Scheerer

ASCviator

Andreas Scheerer




Europe » Germany June 22nd 2019

Wie geplant geht es auch heute früh raus. Die innere Uhr scheint inzwischen sowieso schon total zu spinnen. Obwohl wir "gegen die Zeit" fliegen und täglich einige Stunden verlieren, kommen wir mit erstaunlich wenig Schlaf aus und so sind wir schon zur Öffnung des "Natura"-Restaurants um 6:30 Uhr zum Frühstück angetreten, dann wieder die knapp 30m rüber zum FBO (fix based operator = Flughafenbüro) und wenige Augenblicke später sitzen wir wieder im Flieger. Übrigens saßen beim Frühstück am Nachbartisch einige US-Amerikaner, die sich laut vernehmlich über Dinge wie Flugwetter usw. unterhielten. Jetzt sehen wir diese Kerle auf eine DC-3 zulaufen. Die waren offensichtlich auch bei der "70-Jahre Lüftbrücke Berlin" Aktion dabei. Der Tankwart hatte gestern erzählt, dass eine ganze Gruppe von DC-3 dafür in Reykjavik Zwischenstation gemacht hatte. Als Tankstopp in England ha... read more
Uelzen

Europe » Iceland June 20th 2019

Jetzt folgt Bozis "Königsdisziplin", die Überquerung des Nordatlantik. Das hat er in den letzten 30 Jahren ungefähr 30 mal erfolgreich gemacht, von Cessna, Globe Swift (2x solo!), Mooney usw. bis zu Jetprop und Cheyenne. Und so gehen wir auch dieses Mal diese anspruchsvolle Etappe frohen Mutes an. In unserer Privatunterkunft in Iqaluit schläft noch alles, als wir uns gegen 7 Uhr morgens aus dem Haus schleichen. Ein Taxi bringt uns zum Crew-Gate des Flughafens und kurz vor 8 heben wir schon ab in Richtung Grönland. Das Wetter ist gut und wir werden auch noch von einem leichten Rückenwind unterstützt. Nach nur etwas mehr als 2 Stunden können wir in Kangerlussaq (BGSF, Sondrestrom Fjord) landen. Dieser Flughafen wurde von der US-Airforce im 2. Weltkrieg dicht am Eisschild und damit weitab von den für Nebel und ähnliche Unannehmlichkeiten ... read more
Blick zurück auf Iqaluit
Kangerlussaq, Grönland
Schmelzwasser auf dem Icecap

North America » Canada June 19th 2019

Jetzt geht es in Riesenschritten Richtung Heimat. Der Kopf ist so voll von neuen Eindrücken, dass wir kaum noch aufnahemfähig sind für Weiteres. Deshalb sehen wir zu, dass wir das gute Flugwetter dafür nutzen, möglichst zügig in Richtung Atlantik und dann weiter nach Hause zu kommen. Im Explorer Hotel gibt es endlich wieder ein ordentliches und abwechslungsreiche Frühstück mit richtigem Geschirr. Das genießen wir und tanken Energie für den Tag, denn später werden wir uns nur aus der "Bordküche" versorgen können. In 2 Teilstrecken fliegen wir jeweils etwa 3 Stunden, zuerst anch Rankin Inlet an der Westküste der Hudson Bay und dann weiter bis Iqaluit (Frobisher Bay) an der Nordostküste von Kanada. Das wird morgen unser Sprungbrett rüber nach Grönland werden.... read more
Security-Gate
Iqaluit in der Abendsonne
Bei uns an der Pension "2536"

North America » United States » Alaska June 18th 2019

Den Tag 18. Juni 2019 bekommen wir ja wegen der Datumsgrenze zum 2. Mal geschenkt. Wir finden das toll. Heute geht es trotz kurzer Nacht wieder zeitig auf den Weg. Das Frühstück im Hotel war leider so richtig Ami-plastikmäßig, alles Einweg und simpel. Natürlich alles fat-free oder low-fat, dafür ist überall umso mehr Zucker drin. Wundert es dann noch irgendjemand, dass so viele US-Amerikaner Probleme mit der Leibesfülle haben? Was am Ende übrig bleibt ist ein Riesenmüllberg und ein fades Gefühl im Bauch. Glücklicherweise beschränken wir diese Art "Frühstück" auf dieser Reise auf dieses eine Mal. In Anchorage regnet es leicht. Es geht nach dem Start auf der 7L per radar vectors nach Norden und rauf auf FL250 und dann direkt nach Osten Richtung Whitehorse (CYXY) in Kanada, wo wir unsere Einreise erledigen möchten. Vorher war ... read more
Shellair Apron

North America » United States » Alaska June 18th 2019

Nach kurzer Abfertigung in Anadyr fliegen wir heute unser 2. Leg: rüber nach Alaska. Wir fliegen am 18.6. ab, überqueren die Datumsgrenze und sind dann am 17.6. über Alaska. Ziemlich verwirrend. Die Landung in Anchorage erfolgt kurz nach Mitternacht, also wieder am 18.6.19. Wir kommen im Dunkeln (richtig duster wird es jedoch um diese Jahreszeit hier im hohen Norden nicht) an und landen auf der 7R. Es gibt "severe wind shear"- Warnungen und beim Landen zeigt sich, was damit gemeint ist. Es ist wirklich sehr sehr turbuent, aber dem "alten Hasen" Bozi gelingt trotzdem eine gute Landung. Es geht dann zuerst zum North-Apron zur CBP-Station für die Einreise und dann zum South-Apron zum FBO von "Signature". Jan Brill hat für uns auf die Schnelle ein Hotelzimmer gebucht. Dort kommen wir kurz vor 3 Uhr an. Schnell ... read more
D-INFO / Jan Brill ist auch hier

Europe » Russia » Far East June 18th 2019

Heute geht es erst einmal von Magadan nach Anadyr, kurz vor der Beringstraße, der letzte Stopp in Russland. Hier sollte eigentlich übernachtet werden, aber aufgrund von Genehmigungsproblemen, ich hatte das bereits erwähnt, machen wir dort nur einen Tankstopp und dann geht es gleich weiter über die Behringstraße nach Alaska. Die etwas spannende US-Einreiseprozedur (Stichwort eAPIS) wollten wir ursprünglich in Nome (PAOM) erledigen, aber das schaffen wir nicht bis Dienstschluss der Behörden. Also disponieren wir um und plannen unsere Einreise in Anchorage (PANC). Es wird ein Nachtflug werden. Landezeit in Anchorage 1:15, also eine gute Stunde nach Mitternacht.... read more
Ostzipfel Russlands

Europe » Russia » Far East June 17th 2019

Nach 3:15 Flugzeit mit ordentlich Gegenwind sind wir in Magadan (UHMM) angekommen. Leider mussten wir eine Crew (D-ITWL) wegen technischer Probleme mit der Druckkabine in Yakutsk zurücklassen. Sehr schade. Wir drücken die Daumen, dass die Probleme schnell gelöst werden können. In Yakutsk hatten wir noch 24 Grad mit praller Sonne, hier nur noch 7 Grad bei Dauerregen. Sehr ungemütlich; passt aber auch irgendwie zur Zentrale von Stalins Gulag-Systems. Der Anflug auf das ILS10 war richtig in IMC, aber kein Problem. Alles hat bestens funktioniert. Ein Shuttlebus bringt uns in die ca. 40km entfernte Stadt Magadan. Die Umgebung sieht eher trübe aus, passend zum Wetter. Die Hügel sind in Wolken, teilweise noch Reste von Schnee. Man sieht einige unbewohnte Häuser und vieles ziemlich heruntergekommen. Die Region hat nach dem Zusammenbruch der Sowietunion einen erheblichen Bevölkerungss... read more
Kanadischer Weltumrunder hat Probleme
Tankung Jet-A1 (Kerosin)
Das Hotel am Airport

Europe » Russia » Siberia June 16th 2019

Heute ist für uns von der Cheyenne N520CS planmäßig der letzte "Ruhetag" ohne Flugbewegung. Das nutzen wir zum Kräftesammeln. Um 11:00 startet die obligatorische Citytour. Diesmal steht der Besuch eines Permafrost-Museums an und dann soll der "Heilige Berg" der Yakuten angeschaut werden. Der Untergrund ist hier seit 1,5 Mio. Jahren aufgrund eiszeitlicher Ereignisse bis in eine Tiefe von etwa 1500m tiefgefroren. Im Sommer taut die oberste Schicht bis etwa 2m Tiefe auf. Darunter ist ewiges Eis. Das macht natürlich besonders für den Bau von Gebäuden und Straßen große Probleme. Alle Bauten stehen auf Stelzen, die bis zu 30m in die Tiefe gerammt werden müssen, um die Last aufnehmen zu können. Dafür muss der Untergrund punktuell mit Wasserdampf aufgetaut werden. Alle Wasser- und Abwasserleitungen verlaufen oberirdisch und müssen im Winter permanent beheizt werden. Auf meine Fra... read more
Untertage im Permafrost
Gut eingepackt ist es zu ertragen
Alle Gebäude stehen auf Stelzen

Europe » Russia » Siberia June 15th 2019

Heute geht es weiter nach Yakustk (UEEE), der Hauptstadt von Yakutien. Sie gilt als die kälteste Großstadt der Welt( ca. 300.000 Einwohner). Aktuell ist dort glücklicherweise Sommer und es wird heißes Sonnenwetter erwartet. Auf die besonders lange Etappe (ca. 2.000 km / 1.050 Nm) haben wir uns gut vorbereitet und die richtige Einstellung für "long range cruise" erflogen. Der Unsicherheitsfaktor bleibt der Höhenwind. Wir erwarten zunächst etwas Rückenwind, auf der Hälfte der Strecke soll der Wind auf Seitenwind drehen und in der letzten Stunde ist leider mit einem kräftigen Gegenwind zu rechnen. Wir kalkulieren eine Flugzeit von gut 5 Std. bei einer Reichweite von ca. 6:30. Wir haben also genug Reserven. Der Transport zum Flugplatz und die Kontrollen laufen dank "streamline" gewohnt unkompliziert. Kurioserweise müsen wir am International Terminal einchecken. Das war zunä... read more
Die Lena begleitet uns
Sogar mal ein Schiff in dieser Wildnis
Anflug auf Yakutsk (UEEE)

Europe » Russia » Siberia June 14th 2019

Zur Abwechslung ist heute eine Bustour zum Baikalsee, dem größten und ältesten Süßwassersee der Erde, geplant. Um 10:30 holt uns unsere Reiseführerin Olga am Hotel ab und in einer etwa einstündigen Fahrt entlang der "Baikal-Autobahn" (eine eher einfache Straße) geht es zunächt zu einem Freilichtmuseum am Angara-Ufer. Hier wurden beim Anlegen des Irkutsker Stausees aus den später überfluteten Dörfern die historisch wertvollen Holzhäuser, die teilweise über 200 Jahre alt sind, mit den originalen Materialien wieder aufgebaut, um sie der Nachwelt zu erhalten. So erfahren wir einiges über die Lebensweise der Kosaken, die das Land für den Zaren erobert haben und über das Leben in einem sibirischen Dorf. Nach kurzer Weiterfahrt gelangen wir endlich zum über 600km langen und bis zu 1642m tiefen Baikalsee. Über einen ca. 20 minütigen steilen Anstieg geht es hinauf zu einem ... read more
Kosakenfort
Kosakenfort-Wachturm
Historische Schule




Tot: 2.842s; Tpl: 0.035s; cc: 12; qc: 67; dbt: 0.0446s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.4mb