[Waitingreport] 36h München Airport


Advertisement
Germany's flag
Europe » Germany » Bavaria
February 5th 2010
Published: July 5th 2010
Edit Blog Post

Hier mein kurzer Erfahrungsbericht der letzten 36 Stunden am Münchner Flughafen.

Geplant war ein 3 Tagestrip nach New York. Gebucht wurde das ganze über Expedia mit einem kleinen AB Anhängsel.

- 11-Feb-2010 Continental -> LH LH 5067 MUC FRA 10:50 12:00
- 11-Feb-2010 Continental -> LH LH 5002 FRA EWR 13:15 16:20
- 14-Feb-2010 Continental -> LH LH 413 EWR MUC 20:30 10:20
Pünktlich um 09:15 Uhr erreichte ich den gut gefüllten aber noch recht überschaubaren Flughafen und wollte eigentlich gleich fragen, ob ich nicht eine Maschine eher nach FRA fliegen könnte, wegen Wetter und der recht engen Umsteigezeit. Das hatte sich mit einem Blick auf die Anzeigetafel erledigt denn der 10:05 Uhr Flug war bereits annulliert. Macht aber nix, dachte ich mir, denn mein Flieger war noch „on time“. Also Koffer abgeworfen und erst mal zum Gate spaziert. Dort war schon etwas mehr los, da gerade die Hamburg Maschine, die eigentlich dort losfliegen sollte gecancelt wurde.

Noch war alles recht entspannt, erste Zeichen der folgenden Probleme zeigten sich kurz danach: es wurde langsam Zeit zum Abheben, zumindest auf der Bordkarte, aber Weit und Breit kein Flugzeug. In der Zwischenzeit hatte ich bereits die Verbindung MUC-EWR geprüft und stellte mit Erstaunen fest, dass genügend Platz in dem Flieger ist. Was mich zu dem Gedanken führte dochmal zu prüfen ob man mich eventuell auf MUC-EWR umbucht. Leider war derzeit fast jeder 2. Flug gecancelt was zu einem größeren Auflauf an den Service Schaltern führte.

Im ersten Moment wollte ich clever sein und per Telefon eine mögliche Umbuchung auf MUC-EWR erreichen, aber das war leider nur mein Wunsch. Die Lufthansa Service Mitarbeiterin konnte es nicht durchführen, da es ein CO Ticket ist und sie keinen Zugriff hat. Der CO Mitarbeiter konnte nix machen, da ja der MUC-FRA Flug nicht gecancelt wurde und ich ja nur vorsichtshalber umgebucht werden wollte. (Anmerkung am Rande der MUC-FRAU Flug wurde mit einem Delay von 6h durchgeführt und hat Frankfurt um 18:13 Uhr erreicht)

Warteschlange innerhalb Terminal 2 Gates vor dem LH Service Center.. wer es nicht sieht, 150m gerade aus, auf der linken Seite.

Also hieß es anstellen. Ich wählte die Schlange an der Businessclass Lounge was die bessere Entscheidung gegenüber dem ECO Service Center war. Nach nur 60 Minuten war ich schon dran und mein Ticket wurde anstandslos auf MUC-EWR umgebucht. Die Dame war selber sichtlich erstaunt wie leer der Flieger nach Newark noch war.

Warteschlange gg. 13 Uhr, beim Checkin Bereich Terminal 2 (nicht zu sehen, 2 Weitere Warterunden auf der anderen Seite)
Eine der beiden UA MAschinen:



Zwischenzeitlich hatte ich durch ein Flughafenmitarbeitergespräch erfahren, dass der Flughafen und Lufthansa versucht alle USA Flüge heute noch abzufertigen, für den Rest sieht es aber sehr schlecht aus. Naja das waren doch gute Anzeichen. Nach 2 Cheeseburgern ging es dann wieder ans Gate, diesmal in den Extra Sicherheitsbereich im H Sektor. Da standen an den Gates auch noch zwei United Maschinen, die auf ihr go warteten. 16:00 Uhr, also 45 Minuten nach Abflug wurde dann die HA an unser Gate gezogen. Leichte Vorfreude kam auf, spätestens als die Crew das Flugzeug bestiegt konnte ja nix mehr schiefgehen. 17 Uhr begann dann das Boarding und wurde mit einer ersten Ansage des Kapitäns beendet mit dem Hinweis wir sind in der Top 15 und es sollte in 30 Minuten losgehen.
Wetter:


Naja daraus wurde leider nicht viel. Insgesamt wurden es dann 4,5h im Flieger. Der Kapitän war am Ende selber sichtlich enttäuscht und hat dies in seinen Durchsagen auch zum Ausdruck gebracht. Enttäuscht von der Kommunikation zu seiner Firma dem Flughafen etc. Er meine Wort wörtlich, wenn man eine Fluglinie auf schönwetterbetrieb im Bereich Personal zusammenschrumpft, dann kann es bei geringsten Wetterproblemen nur zum Chaos kommen. Gesamt war die Stimmung an Board zwar etwas getrübt aber nicht gerade aggressiv. Naja so sammelten wir nach 4,5h wieder unser Handgepäck und Verliesen dann nach weiteren 30 Minuten das Flugzeug. Denn es musste ja erst mal einer gefunden werden, der den Finger wieder an den Flieger fährt.
Beim rausgehen aus dem schönen 340:


Cleverer Weise wurden wir dann zu gen Gepäckbändern geleitet, also weit entfernt von den Service Schaltern. Mittlerweile war es halb zehn abends und im Flughafen war Chaos ausgebrochen. Leider habe ich keine Fotos. Das Gesamte Terminal bestand eigentlich nur noch aus Warteschlangen. Nach ein paar Gesprächen ergaben sich folgende Werte:
- ECO G-Gate 4h,
- 3h bei Busniess
- im Terminal habe ich keine Ahnung aber der Check In Bereich bestand nur aus Warteschlange.
Ich hatte mir dann eine LH Mitarbeiterin geschnappt und nachgefragt ob ich morgen alles per Telefon klären kann. Nach Ihrem „Ja“ setzte ich mich in die SBahn und beendete meinen Flughafen-Aufenthalt für heute.

23 Uhr hatte ich nochmal die LH Hotline angerufen. Beim ersten Nachfragen wieder dasselbe Spiel: sie haben ein CO Ticket und es kann hier im Service Center nichts geändert werden, erst bei hartnäckigem Weiterfragen hat sie sich etwas genauer mit der Thematik befasst und festgestellt, dass mein Flieger LH 412 in unveränderter Konfiguration um 10 Uhr am nächsten Morgen Starten soll.
Gegen 08 Uhr war ich wieder am Flughafen. Die ersten Maschinen hatten ihr „delay“ bzw. den schönen „cancelt“ Schriftzug in der Anzeige, alles wie gehabt. Aber Newark war unverändert „ontime“. Also auf zu H14.

Am Gate angekommen sah ich bereits den Schriftzug: delayed! In diesem Moment und auch mit dem Blick auf das leere Flugzeuggate entschwand jede Freude denn das hätte die restlichen 48h New York noch weiter verkleinert… also versuchte ich den Extra Sicherheitsbereich zu verlassen. Aber Pustekuchen.. es gab keinen Ausgang. Kein Witz, da war keiner, der uns Raus gelassen hat. Bei der Sicherheitskontrolle darf man nur rein aber nicht raus. Erst 30 Minuten später und beim 20x Nachfragen hatten sie dann irgendeine Dame gefunden die den Ausgang wieder öffnet. Eigentlich wollte ich nur fragen ob ich meinen Trip Aufgrund der extrem kurzen verfügbaren Zeit und des gerade wieder auftretenden Delays nicht verschieben kann. Das geht aber nur im Service Center. Gleichzeitig setzte auch der Schneefall wieder in München ein… alles in allem keine Guten anzeichen.

Der Rest ist schnell erzählt, nochmal 30 Minuten angestanden, dann wurde wiedererwartet sofort und ohne große Nachfrage ein neues Ticket mit meinen neuen gewünschten Flugdaten erstellt. Wahnsinn. 10:55 Uhr hatte ich mein neues Ticket in den Händen, na gut die Dame hatte ein paar größere Probleme, da ich ein CO Ticket hatte und ich auf dem Ticket bereits Gebordet war… war ich aber nicht 

Alles in allem 36 Erlebnisreiche Stunden in München. Fazit: Es wird Zeit das der Sommer kommt, aber die Traktorenparade war ein Erlebnis.


Advertisement



Tot: 0.162s; Tpl: 0.015s; cc: 11; qc: 48; dbt: 0.0166s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.8mb