Vadodara: Montezumas Rache oder die Nazi-Kuh


Advertisement
India's flag
Asia » India » Gujarat » Vadodara
August 9th 2008
Published: August 9th 2008
Edit Blog Post

Total Distance: 0 miles / 0 kmMouse: 0,0


Es ist soweit. Nach Ps unvorsichtigem Trinken von Leitungswasser inklusive (zum Glueck schon ueberstandenen), Konsequenzen, hat es nun auch J erwischt. Daher Weiterfahrt postponed. An Papa: Keine Sorgen machen!!
Trotz allem haben wir gestern einen amuesanten Ausflug gemacht: Zu den Tempeln von Champaner und Pavagadh. Was nun der Unterschied zwischen diesen beiden ist, ist uns nicht so klar, haben wir doch, obwohl es sich um Unesco World Heritage handelt, keinerlei Touristen oder englisch sprechende Einheimische dort angetroffen. Zuerst fuerte uns unsere Fahrt mit dem Local Bus (von welchem uns im Hotel mit den Woren "you have all the villagers" abgeraten wird) und dem stark an Johnny Depp in Pirates of the Carribean erinnernden Kassier zum Chauhan Rajput aus dem 8. Jahrhundert. Nach einer abenteuerlichen Jeepfahrt (ca 25 Leute in einem Jeep!!) beschlossen wir (J.allerdings eher unfreiwillig) den ueber 7000 Stufen, Nebel und Regen fuehrenden Anstieg zum Lakulisha Temple und zum Temple of Kalika Mata zu wagen.
Leider blieb uns wegen dem Nebel ein Blick ueber die gruenen hilltops versagt, doch haben wir so die Tempel in einem mystischeren Licht gesehen, wie sie zwischen den Nebelschwaden auftauchen.
Hier wird Indien auch zum ersten Mal zum Klischee-Indien. Wir klettern zwischen Eseln, heiligen(mit Sonnenradfahnen
RajRajRaj

Ps selbsterklaerter neuer bester Freund
behaengten) Kuehen unglaublich vielen meist abgemagerten glaeubigen Menschen und fuerchterlicher indischer endlos Dudldeimusik zum Gipfel und damit zum Tempel hinauf.
Oben heisst es dann Schuhe ausziehen(etwas problematisch zwischen der ganzen Kuh und Esel(hier auch Wild Ass genannt)-scheisse, wie offensichtlich als Opfergaben zerschlagenen Kokusnussschalen und Matsch). Vor dem heiligsten Schrein des Tempels, den wir leider erst zu spaet als solchen erkennen um rechtzeitig zu fluechten werden wir dann genoetigt eine gueldne Hakenkreuzfahne zu erwerben(Es ist ein indisches Sonnenrad!!!). Wir sind uns nicht so sicher, ob wir das nach Oesterreich mitnehmen koennen....
Beim Abstieg vom Tempel wir uns ein roter Punkt aud die Haeupter gedrueckt und natuerlich gegen Spende... ausserdem bekommt P noch eine etwas seltsame Beere die man anscheinen schlucken soll (kauen kann man sie nicht weil hart wie Stein). Nach langem Ueberlegen kommt der Beschluss gegen das Essen der Beere. Gesundheit geht vor...
Runter geht es dann mit der Gondel, das wohl gefaehrlichste Verkehrsmittel bis jetzt, und wieder zu den Jeeps. Eine fast noch abenteuerlichere Jeepfahrt kommt auf uns zu. Es werden wieder alle sich schon im Jeep befindenden Inder zu unseren Gunsten umgesetzt, damit wir uns in die erste Rehe quetschen koennen. J mit dem Kopf aus dem Fenster,
The JeepThe JeepThe Jeep

Ja, hier passen 25 Leute hinein!
da er innerhalb kein Platz mehr.
Morgen weiter nach Diu wenn es denn wahr ist...


Additional photos below
Photos: 12, Displayed: 12


Advertisement

The Wild AssThe Wild Ass
The Wild Ass

...wie man hier den Esel nennt. Und die laufen auf Champaner in Horden herum!
7000 Stufen7000 Stufen
7000 Stufen

Hier sieht man einige Pilger die Stufen im Nebel wieder herunterkommen
Lakulisha TempleLakulisha Temple
Lakulisha Temple

immerhin 1000 Jahre alt der gute
wirwir
wir

in luftigen Hoehen
die Nazi-Kuhdie Nazi-Kuh
die Nazi-Kuh

Auf dem Photo schlecht zu erkennen, aber ueber der ganzen Kuh haengt eine "Sonnenradfahne"
J als PilgerInJ als PilgerIn
J als PilgerIn

man beachte: barfuss


9th August 2008

YES! das überphoto, nummer 9, das toupet als hippie, und barfuss noch dazu! champagnertempel stellt man sich ja eher alkoholisch vor, aber die inder haben da wieder was missverstanden, denn was man so hört schauts mit dem alk ja eher bitter aus. und nochwas: lasst die finger (oder münder) vom leitungswasser! wenn man dann selbst "wild ass" hat ist das sicher nicht so angenehm! nochwas: tempel im nebel mit vielen stufen gehören offensichtlich zu jeder asienreise...
10th August 2008

hallo leute
cool dass man eure reise so gut nachverfolgen kann, wuenschte wir haetten hier auch die moeglichkeit (bzw was das schreiben angeht die faehigkeit). die tempel und sonnenradfahnen gibt es hier auch, die kuehe und esel werden jedoch von yaks ersetzt. keep on chilling und haltet den blog so gut am laufen wie er es jetzt tut hoffe ich kann euch bald einmal mehr schreiben
12th August 2008

hey judith, so this was the 9th? wish i wasn't stuck at work! what is "die Nazi-Ku"?

Tot: 1.095s; Tpl: 0.05s; cc: 11; qc: 56; dbt: 0.0504s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb