Philipp, Judith

Judiphil

Philipp, Judith




Europe » Austria » Vienna » Vienna September 26th 2008

...vorallem aber Bier. Wir haben den Trip gut überstanden und sind wieder heil in Wien angekommen, man braucht also keine Sorge zu haben dass wir von Tigern, Affen oder sonstigem Getier irgendwo im Dschungel angefallen wurden bzw von hungernden Mumbaiern in eine dunkele Straßenecke gezerrt wurden. Judith und Philipp... read more

Asia » India » Maharashtra » Ajanta Caves September 25th 2008

Wir reissen uns von den Kamasutra Temples los und fahren, nun bereits Standard, mit dem Nachtzug weiter nach Jalgaon (welches sehr seltsam ausgesprochen wird und zu oftmaligem wiederholen unserer gewuenschten Destination fuehrt). Dort suchen wir das Palace Hotel auf, welches hier namentlich Erwaehung finden muss, da es das beste Hotel der Reise ist (wenn auch leicht angehobene Preise seit es LP's "our pick" ist) . wir bekommen sauberen Bettbezug, ein sauberes Bad und der Hotelbesitzer erklaert uns sogar wie man Wasserhaehne bei Klo und Bad auf- und zuzudrehen hat. Er ist ein wirklcih hilfsbereiter Mann und zeichnet uns eine kleine Karte der Umgebung, erklaert uns wie man zu den Caves kommt und gibt uns allerlei hilfreiche Tipps. Nachdem wir doch noch unser Ticket fuer den naechsten Nachtzug kaufen und wieder einmal noch auf unsere confirmation bis ... read more

Asia » India » Madhya Pradesh » Khajuraho September 25th 2008

Von Varanasi fahren wir mit dem Nachtzug nach Satna um dann wieder einmal in einen Local Bus einzusteigen und einige Prellungen und Quetschungen spaeter in Khajuraho, der beruehmtesten Stadt, die fast einzig und allein von Kamasutra lebt, anzukommen. Tja, Sex sells und das obwohl im ganzen Ort kein Bordell zu sehen ist, in dem man das bei den oertlichen Tempeln gelernte ausprobieren koennte. Nachdem wir hier also angekommen und in dem bis jetzt billigsten Hotel der Reise abgestiegen sind (60Cent pro Nase fuer ein grosses, helles, wenn auch kleintierbelastetes Zimmer mit Bad), machen wir uns sogleich auf die etwa 1000 Jahre alten und sehr beeindruckenden sogenannten "Kamasutratempel" zu besichtigen. Es handelt sich hierbei um Hindutempel (vor allem Vishnu aber auch Shiva geweiht) an deren Aussenfassaden unzaehlige wunderschoen gearbeitete Statuen angebracht sind, die teilweise natuerlich... read more

Asia » India » Uttar Pradesh » Varanasi September 25th 2008

Nach einer langen, aber im Grunde nicht ungemuetlichen, Zugfahrt kommen wir mit Verspaetung in Varanasi an. Der eine oder andere kennt diese heiligste Stadt der Inder vielleicht von der wohl bekanntesten und auch makabersten ihrer Traditionen, der offenen Leichenverbrennung. Negativ ist die Stadt leider auch durch ihren, mit grossen Staedten wie Delhi vergleichbaren, hassle bekannt, der uns aber nach fast 2 Monaten Indien nicht mehr so stoert, der Mensch gewoehnt sich an alles. Der Ganges mit seinen vielen Ghats dominiert hier das Stadtbild gemeinsam mit den verwinkelten und verdreckten Gassen der Old City . Ein Ghat ist im Prinzip eine grosse Badestiege direkt in den, hier bereits wirklich sehr verdreckten, Ganges (hier sei die Traveller Geschichte des Mannes erwaehnt der beim Photos machen von einer Brucke in ein eben so verdrecktes Gewaesser gefallen, schnell wieder hinaus ... read more

Asia » India » Punjab » Amritsar September 22nd 2008

Amritsar; eine Stadt ohnegleichen in vielerlei Hinsicht. Um sie und ihren Zauber wenigstens ein kleinwenig zu verstehen -fuer vielmehr reicht die kurze Besuchszeit von zwei Tagen sowieso nicht aus- muss man sich mit der in ihr vorherrschenden Religion auseinandersetzen: Sikhismus ist, im 15. Jahrhundert entstanden, eine sehr junge monotheistische Religion und gleichzeitig die modernste mir bekannte. Es gibt einen Gott, er hat keinen Namen, keine Form, wirkt keine Wunder als Machtdemonstration (eig. eine Errungenschaft des wohl doch im Vergleich zum Christentum und Hinduismus religionsdogmatisch sehr modernen Islam) und Ziel ist es fuer den Menschen posthum eine Vereinigung mit diesem Gott zu erreichen. Diese steht jedem Menschen gleichermassen offen (ueberhaupt wendet sich der Sikhismus gegen jegliche Ungleichbehandlung egal ob des Geschlechts, der Rasse oder der Religion) und wird egal ... read more

Asia » India » Himachal Pradesh » Mcleod Ganj September 22nd 2008

Frueh kommt man in diesem politisch wichtigen und landschaftlich schoenen Ort an und beschliesst nach ein paar Stunden Schlaf sich der Besichtigung hinzugeben. In der gewohnt faulen Urlaubsstimmung wird daraus natuerlich nicht sofort etwas undman beschliesst erst zu Fruehstuecken (Wunderbare Sandwiches serviert mit guter Musik und Auslick). Dann machen wir uns doch auf das Zentrum der Macht zu sehen - Dalais Buero. Leider koennen wir nicht hinein, jedoch beeindruckt uns die Schlichtheit dessen. Amuesiert werden wir jedoch von den Tempeln. Sie behausen einige Goetter deren Reinkarnation der Dalai ist, und als Opfergaben finden wir Kekse, Kuchen, Saefte und Aehnliches. Wir mutmassen dass der Dalai jeden Abend hierher kommen muss um all die Leckerlies zu verspeisen und deswegen nun ein knuffiger Alter Mann wird. Nach einem Shoppingtrip beschliessen wir das wichtigste gesehen zu haben und, ... read more

Asia » India » Himachal Pradesh » Manali September 20th 2008

Nach schoenen Tagen in Leh beschliessen wir uns mit den Amis zusammenzutun und machen uns auf die Suche nach billigen Optionen fuer die Rueckfahrt nach Manali. Nach ein paar Travelagencies werden wir fuendig: Fuer 1100 Rs eine 18 Stuendige Fahrt ueber Stock und Stein. Damit der Blog Leser einen Eindruck bekommt, das entspricht in etwa 16 Euro. Natuerlich ist dieser Preis nicht unm sonst so niedrig, denn wir werden im Kofferraum eines Jeeps sitzen. Klingt jetzt fuer manchen vielleicht nicht so schlimm, ist es aber!!! Der Kofferraum is so gestaltet, das 4 Leute hineinpassen (auf einem Platz fuer maximal 2); man sitzt nicht in Fahrtrichtung, sondern seitwaerts; Platz fuer Beine gibt es nicht. Macht nichts, denken wir uns, wir sind jung und fit, das schaffen wir schon. Um zwei in der Frueh geht es los. Das ... read more

Asia » India » Jammu & Kashmir » Ladakh » Leh September 14th 2008

Nachdem wir nach harten 18 Stunden Fahrt endlich und mit grosser Erleichterung in Leh ankommen (nach ueber 10 Stunden Fahrt faengt man an der Endlichkeit der Fahrt an zu zweifeln) lassen wir uns, zu erschoepft und erfroren um zu protestieren, in ein Hotel "five minute walk to center" verschleppen. Es gibt zwar momentan keinen Strom, aber zumindest ein Bett und Kerzen. Die Busfahrt hatte neben den atemberaubenden views auch eine weitere positive Begleiterscheinung: Wir lernen zwei liebe Amerikaner, eine Deutsche und eine 50/50 Schottin/Amerikanerin kennen, mit denen wir unsere Tage in Leh verbringen. Leh liegt auf 3500 Metern und ist dementsprechend kuehl, theoretisch halten allerdings die rundum liegenden Berge das Schlechtwetter ab, also gibt es ueber 300 Sonnentage pro Jahr. Aber die Statistik ist ein Hund und wir haben gleich einmal ein wenig Regen am ersten ... read more

Asia » India » Himachal Pradesh » Manali September 11th 2008

Nach einer nachtlangen Busfahrt im "Semi Deluxe Bus" (wobei es sich bei dem "Deluxe", obwohl ja durch "Semi" relativiert, trotzdem nur um einen traurigen Euphemismus bzw. einen Grund das Ticket ein wenig zu verteuern, handelt) kommen wir etwas muede in Manali an, werden in unserem gewuenschten Hotel abgewiesen und steigen daher im fast schon noblen Hotel Pinewood (horrende 6 Euro pro Person) ab. Manali ist eine fast ausschliesslich vom Tourismus lebende Stadt ohne bemerkenswerte Geschichte, lockt aber mit verschiedensten Sportangeboten wie Klettern, Trekken, Raften, Zorbing und Paragleiten sowie einem (angeblich) passablen Nightlife und guten Restaurants. Abgesehen davon ist es quasi das Sprungbrett in den Himalaya. Von hier starten die Busse nach Leh; davon spaeter mehr. Fuer alle die von wirklich lustigen und sinnvollen Sportarten keine Ahnung haben: Beim Zorbing wird man zu zweit i... read more
Unsere Hotelterasse in Manali
Wirklich hohe Berge;)
Hier wird zu Mittag gegessen

Asia » India » Himachal Pradesh » Shimla September 11th 2008

Etwas spaet aber doch der Shimla Eintrag. Nach einem teuren Jeep ride nach Haridwar koennen wir gerade noch auf den schon davonfahrenden Bus nach Chandigarh aufspringen. Dort angekommen belegen wir, nachdem wir schon dachten auf der Strasse schlafen zu muessen, ein eher teures Zimmer fuer die Nacht. In der Frueh gleich weiter auf den ziemlich unsicheren Trip nach Shimla. Wir wissen zwar laut LP dass es Busse und einen Zug gibt, jedoch scheint das kein anderer zu wissen. P glaubt nicht daran und sieht nur vergeudete Zeit auf der Suche nach nicht existierenden Zuegen, J will aber umbedingt Toy Train fahren. Also auf zum Bus in der Frueh und nach einiger Unsicherheit nehmen wir einen zum Ort der vermeintlichen Zugstation. Mit den Worten "Make it fast, our train is leaving in 10 minutes" springen wir also ... read more
Christ Church
Guard on duty
Wunder der Medizin




Tot: 1.46s; Tpl: 0.031s; cc: 15; qc: 91; dbt: 0.0429s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 3; ; mem: 1.5mb