Tag 40: Wir übertreibens's wieder einmal...


Advertisement
United States' flag
North America » United States
June 13th 2014
Published: June 14th 2014
Edit Blog Post

Start: Garden City

Ziel: Lamar

Tageskilometer: 171.0

Höchstgeschwindigkeit: 38.8

Gesamtkilometer: 3'422.6.

Heute um 05.30 h aufgestanden. Temperatur so um die 14 Grad C. - brrr. Nach zwei Peanutbutterbroten und einer Chocomilch geht's los. Der Wind hält sich noch in Grenzen, doch wie erwartet nicht sehr lange - und schon bläst er uns schräg entgegen... John und Bill gehen erst noch in einem Café frühstücken, doch wir wollen gleich losfahren.

Fahren dann an Holcomb vorbei. Der Ort wurde berühmt durch das Blutbad welches von Truman Capote im berühmten Roman "Kaltblütig" beschrieben wurde.

Nahmen dann nach ca. 30 km an einer Tankstelle einen Kaffee und mangels Alternativen einen mit Käse und Ei gefüllten Burrito. John kommt dann etwas später auch noch dazu doch wir fahren weiter.

Bill will heute warscheinlich nur bis Syracuse fahren. Wir treffen dort trotz Gegenwind um 12.15 h dort ein und genehmigen uns etwas in einem mexikanischen Restaurant. Dann beschliessen wir noch über die Grenze nach Colorado zu fahren da wir den starken Wind, den Verkehr und die endlosen Strassen möglichst bald hinter uns bringen wollen. Der Wind wird immer stärker und wir müssen dauern getrockneten Büschen ausweichen die wie Bälle über die Strasse fliegen. Das Fahren ist extrem ermüdend, man kommt schwerlich voran und muss immer voll konzentriert sein damit man das Fahrrad einigermassen in der Spur halten kann. Oft weht es uns fast von der Strasse. Ermüdend ist auch, dass man einen Ort auf der schnurgeraden Strasse schon mehr als 15 km weit entfernt sieht. Man erblickt dann einen Wasserturm etc. und es geht bei diesem Wind trotzdem noch eine Stunde bis man dort ankommt...

Erreichen dann die Grenze zu Colorado. Langsam wird die Gegend immer trockener uns sandiger. Haben dann zuerst vor in Holly auf einem Campingplatz zu übernachten, doch der existiert nicht mehr. Es hätte zwar noch ein Motel doch plötzlich überlegen wir ob wir nicht vielleicht doch noch, trotz des heftigen Windes weiterfahren wollen damit wir morgen nicht so einen langen Tag haben... Ist zwar nochmals ca. 45 km, aber was soll's...

Nach 10 km haben wir das starke Gefühl, eine falsche Entscheidung getroffen zu haben. Der Wind nimmt gegen Abend nicht etwa ab sondern noch zu. Er weht uns mit 56 km/h schräg entgegen und hat noch Böen bis zu 76 km/h. Man kann sich fast nicht mehr auf dem Rad halten und auf den grossen Brücken steige ich ab weil es zu gefährlich wird. Links und rechts von uns ziehen dunkle Wolken auf und es sieht nach einem heftigen Gewitter aus. Doch wir sind schneller und erreichen schlussendlich nach einer (allzu)langen Fahrt Lamar wo wir ein billiges Motel finden. Bill und John haben wegen des starken Windes 76 km vor uns aufgegeben und sind in Syracuse geblieben. Jessy, der kraftvolle Fahrer, hat es anscheinend auch bis Lamar geschafft.


Additional photos below
Photos: 11, Displayed: 11


Advertisement



Tot: 3.652s; Tpl: 0.043s; cc: 11; qc: 47; dbt: 0.0388s; 3; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb