Tag 1: Endlich geht's los!


Advertisement
Published: May 5th 2014
Edit Blog Post

Start: Newport News

Ziel: Williamsburg

Gefahrene Kilometer: 46,4

Total gefahrene Kilometer: 46,4

Höchstgeschwindigkeit: 43,4

Pünktlich um 10.00 h waren wir im BikeBeat Shop bei Rod (Rodney Martin - www.bikebeatonline.com). Er hat beim Schaltauge ein Inlet gemacht und ein neues Gewinde geschnitten - sei jetzt stärker als vorher). Dann hat er noch alles gerichtet. Hat gestern am Sonntag mehr als eine Stunde daran gearbeitet. Heute montierte er mir noch die Kopfstütze, bastelte an der GPS-Halterung herum, damit diese auch richtig hält, montierte noch meinen Spiegel etc. Dann richtete er bei Heida noch den Wechsel welcher beim Transport im Flugzeug trotz Käfig und guter Verpackung verbogen wurde. Richtete dann auch noch ihre Bremsen. Nach 1,5 h Stunden arbeit war er fertig. Als ich zahlte, teilte er mir mit, dass ich die heutige Arbeit nicht zu bezahlen hätte da er Freitag und Samstag frei hatte und man ihn für diesen Notfall nicht angerufen habe... Unglaublich! Schrieb uns dann noch eine Alternativroute nach Yorktown auf wo die Durchquerung eigentlich anfängt.

Um ca. 12.30 h war dann alles gepackt und wir konnten bei schönstem Wetter losfahren. Anfangs auf der 8spurigen Strasse... Na ja... bald waren wir dann jedoch auf Nebenstrassen wo es besser ging. Plötzlich hielt ein Wagen neben uns - es war Rod! Das Ersatzteil wurde per Post geliefert als wir schon weg waren und so setzte er sich in den Wagen und suchte uns um es zu bringen! Meinte, falls es nochmals zu einem Schaden kommen sollte... Für das Teil und die Portokosten mussten wir ebenfalls nicht zahlen, sei ein Geschenk des Besitzers des Metabike-Shops und dieser wünsche uns ebenfalls eine gute Reise! Einfach unglaublich diese Amis!

Hatten gestern schon so ein Erlebnis. Wollten nur etwas trinken, was teilweise hier etwas schwierig ist, da ringsherum alles auf Essen ausgerichtet ist. So fragten wir denn in einem Restaurant das auch draussen Tische hatte ob wir nur einen "Drink" nehmen können, was bejaht wurde. Wollten jedoch am Nachmittag keinen Alkohol trinken und bestellten nur eine Coke und einen Eistee, was prompt mit Eis und Zitronenschnitz geliefert wurde. Als wir zahlen wollten hiess es, wir hätten ja nichts bestellt und das koste nichts... War uns irgendwie peinlich...

In Yorktown, am Startpunkt am atlantiaschen Ozean, stiegen wir kurz ins Wasser (siehe Foto) um nach einem kühlen Drink unsere Durchquerung der USA aufzunehmen. Fuhren durch lichte Wäder, dem Meeresarm entlang gegen Williamsburg (welches wir gestern bei schönstem Sonnenschein geniessen konnten). Heute wechselte das Wetter und wir hatten etwas Gegenwind. Kurz vor unserem Ziel fing es so richtig zu regnen an und wir mussten unsere Regenkleider doch noch hervorholen. Bald darauf hatten wir unsere Unterkunft erreicht wo uns eine heisse Dusche erwartete.


Additional photos below
Photos: 10, Displayed: 10


Advertisement



Tot: 3.504s; Tpl: 0.045s; cc: 9; qc: 51; dbt: 0.0413s; 3; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.3mb