"Pimp my hut"


Advertisement
Mexico's flag
North America » Mexico » Quintana Roo » Tulum
October 18th 2010
Published: October 19th 2010
Edit Blog Post

Den Tag beginne ich mit einer Abkuehlung im Meer. Das Fruehstueck schmeckt nicht schlecht: es gibt Ruehrei mit Schinken, Toastbrot mit Butter & Marmelade und dazu Kaffee. Danach mache ich mich auf die in Stadt. Diese besteht mehr oder weniger nur aus einer Hauptstrasse. Nach einer Stunde ist alles erkundet. In einer kleinen Strassenkueche esse ich etwas zu mittag. Diesmal bestelle ich "Gringas con queso y pollo", dazu eine Coke. Ich bekomme einen Teigfladen belegt mit Huehnchenstuecken, Kaese, Kraut, Avocado, darueber Joghurtsauce und verschiedene Dips. Es schmeckt.

Danach mache ich mich wieder auf den Weg zurueck zur Unterkunft. An der Rezeption unterhalte ich mich mit dem Besitzer. Ich sage ihm dass der Strom in meinem Zimmer nicht wirklich funktioniert und das Zimmer recht dunkel ist. Deshalb werden auch die Badehose und das Handtuch nicht wirklich trocken. Als er erfaehrt, dass ich zwei Wochen hier bleiben moechte schlaegt er mir vor ich solle doch eine andere Cabaña anschauen. Er meinte, diese wuerde mir sicher besser gefallen. Als ich sie sehe hauts mich fast um: direkt am Meer gelegen, mit Terrasse, einfach nur geil. Und das zum selben Preis ;-) Da sieht man was ein kleines Gespraech so alles bewirken kann. Den restlichen Tag liege ich wieder faul am Strand herum.

Am Abend bleibe ich in der Anlage, esse dort zu Abend. Es sind auch einige Touristen hier mit denen ich mich unterhalte. Zu spaeter Stunde werden wir ueberraschend vom Barkeeper zum Strand gebeten. Unten wartet eine Frau mit einem Kuebel voller Babyschildkroeten, welche heute Nacht ins Meer entsandt werden sollen. Wir folgen den Anweisungen der Frau und stellen uns in einer Linie ca. 3 Meter vom Meer entfernt auf. Insgesamt sind wir ca. 20 Leute. Ein Helfer verteilt die Babyschildkroeten vor unseren Fuessen. Wir duerfen uns nicht bewegen und sollen schauen dass die Schildkroeten sich nicht vom Meer wegbewegen. Die Frau steht mit einer Taschenlampe im Wasser und leuchtet auf die Schildkroeten, dass diese sich zum Licht hin - also ins Meer bewegen. Nach ca. 15 Minuten haben es alle ins Meer geschafft. Diesen Erfolg begiessen wir anschliessend mit Tequila.


Additional photos below
Photos: 4, Displayed: 4


Advertisement

AussichtAussicht
Aussicht

Blick von meinem Zimmer auf's Meer und Terrasse.


19th October 2010

Da könnte man...
wirklich grad neidisch werden.. und so ein gratis Hütten - Upgrade hat auch was für sich *g*

Tot: 2.121s; Tpl: 0.053s; cc: 9; qc: 48; dbt: 0.0264s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.3mb