Abwarten und Tee trinken - Cameron Highlands


Advertisement
Malaysia's flag
Asia » Malaysia » Pahang » Cameron Highlands » Tanah Rata
December 8th 2017
Published: January 3rd 2018
Edit Blog Post

Es ist 9.00 Uhr morgens und Anna und ich sitzen im Bus nach Ipoh. Eine zweistündige Fahrt liegt vor uns, bevor wir das kleine Städtchen erreichen sollen, welches für sein gutes Essen bekannt ist. Wir hatten super tolle Tage in den Cameron Highlands verbracht. Leider waren das auch die kältesten unseren bisherigen Malaysia Aufenthaltes. Im Fathers Guesthouse hatten wir uns jeden Morgen frisches Obst Joghurt (der ist hier echt rar) und Haferflocken servieren lassen bevor wir auf Erkundungstour gingen. Abends liefen wir immer die Hauptstraße entlang und wählten unser Abendbrot frei nach Schnauze!

Am ersten Tag hatten wir den bekanntesten Wanderpfad Nummer 10 bewältigt und waren nach 90 Minuten Aufstieg mit einer ganz netten Aussicht belohnt worden. Wir waren mit Fleecepullover, langer Hose und Wanderschuhen ausgestattet und machten uns an Tag 2 mit dem Roller auf den Weg zu umliegenden Farmen. Die Teeplangage BOH war unser erster Stopp. Ein paar Kilometer südlich von Tanah Rata liegt diese eher untouristische Plantage. Nach einer kleinen Fotosession am Aussichtspunkt und einem Tee im Café fuhren wir zu einer Erdbeerfarm auf welcher auch Honig verkauft wurde. Hier konnten wir mit ansehen wie ein Angestellter die Honigwaben zerschnitt und verpackte. Auf einer bekannteren Teeplantage, namens Cameron Valley, genehmigten wir uns einen weiteren Tee und ein leckeres Stück Kuchen. Dies war jedoch erst der Anfang unser Schlemmerei. Die Teeplantage war überwältigend. Ein kleiner Wasserfall mitten auf der Plantage machte die Aussicht perfekt. Den ganzen Weg über die Plantage begleitete uns ein Hund, der mir nicht mehr von der Seite wich und mich wehmütig machte als wir unsere Tour mkit dem Roller fortsetzen! Eine weitere Erdbeerfarm und ein Tempel standen auf dem Programm bevor wir Richtung Aussichtspunkt vom bekannten Mossy Forrest fuhren. Leider waren der Wanderweg und der Aussichtspunkt bis Anfang Februar gesperrt! Auf dem Rückweg wurden wir von Nebel eingehüllt und kamen ziemlich erfroren in unserem Guesthouse an.
Für Tag 3 hatten wir eine Tour gebucht, die uns in eine abgelegene Zone des Mossy Forrests führen sollte. Absolut gigantisch. Dichte Bäume, 120 verschiedenen Moosarten, fleischfressende Pflanzen und mein Selfie Stick und ich mitten drin. Circa 3 Stunden liefen wir im Dickicht umher bevor wir auf die größte BOH-Teeplantage der Region nördlich von Brichang fuhren. Hier konnten wir dem Herstellungsprozess zusehen und neben einer tollen Aussicht auf die Plantage auch ein weiteres Stück Kuchen schnabbulieren. In den Cameron Highlands haben wir es uns sehr gut gehen lassen und trotz des kühlen, regnerischen uns teilweise stürmischen Wetters ein paar super schöne Tage verbracht.

Die Bus hält und die Tür öffnet sich. Das wesentlich wärmere Klima ist sofort zu spüren. Wir suchen den Bus der uns vom Busbahnhof ins Stadtzentrum fährt. Wenige Minuten später sitzen wir im lokalen Bus Richtung Ipoh Zentrum!


Additional photos below
Photos: 19, Displayed: 19


Advertisement



Tot: 0.067s; Tpl: 0.017s; cc: 11; qc: 54; dbt: 0.0117s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb