viel zu Fuß.....


Advertisement
Japan's flag
Asia » Japan
October 19th 2014
Published: October 19th 2014
Edit Blog Post

Hey Ho.

Bevor euch Robert von seinem gestrigen Training berichtet, welches für mich genauso aufregend war, erzähl ich euch vom heutigen Tag.



Wir standen heute früh auf um den Zug nach Kamakura zu nehmen. Und da ich heute soooo müde war (schon seit dem Aufstehen) habe ich mir gedacht, ich machs mal so wie die Japaner und schlafe einfach tief und fest im Zug. Ist eigentlich ganz gemütlich muss ich sagen! Solange man jemanden dabei hat der wach bleibt und darauf achtet, dass man nicht die Haltestelle verschläft! Danke Schatzi!



Kamakura ist sozusagen die "Tempelhauptstadt", die direkt am Meer gelegen ist. Wahrscheinlich wohnen dort wieder Millionen, doch für mich wirkte es wie ein einfaches, verschlafenes, kleines Städtchen.

Wir gingen als erstes zum Strand, wo ich mir die Füße nass machte. Dort spazierten wir zum einen Ende des Sandstrandes und stiegen in einen kleinen Tempel-Pfad ein wo wir auch einen buddhistischen Friedhof sahen.

Nach dem Mittagessen (es gab wieder Ramen - Nuddeln mit Gemüse in Sojabrühe - schmeckt aber jedes mal anders!) besuchten wir den "Großen Buddha". Der zählt zum UNESCO Kulturerbe. Dieser war wieder in einer schönen Tempelanlage platziert. Und ich kann euch sagen, das ist wahrscheinlich das Imposanteste was ich je gesehen habe!

Danach gönnten wir uns noch einen "deutschen Kaffee und einen deutschen Kuchen" in einer vermeintlichen deutschen Bäckerei. Robert erfuhr von der Kellnerin, dass der Inhaber in Kobe (wo auch das Kobe Rind herkommt) eine Schule für "deutsche Backkunst" besucht hat und nun darf er einen "deutschen Namen" für seine Bäckerei benutzen.

Die Japaner interessieren sich ganz offensichtlich sehr für Deutschland!?

Dann machten wir uns auf dem Weg zum Zug. Bis dahin ergründeten wir nochmal 2 Tempelanlagen. Die Letzte war die schönste für mein persönliches Befinden (Kencho-Ji). Diese war nämlich an einen kleinen Teich gelegen und führte auf einen Berg hinaufgegangen, wo man eine tolle Aussicht hatte.

Heute hatten wir wirklich einiges an KM zu bewältigen. Meine Beine jammern ein wenig. Aber es war jeden Schritt wert.


Additional photos below
Photos: 3, Displayed: 3


Advertisement



19th October 2014

Hirschtalgcreme hilft!
Hallo Alex, hallo Robert! Danke für euren netten Blog! Freuen uns sehr, von euch zu lesen und zu hören, dass bei euch alles in Ordnung ist. Da packt einen ja selbst das Reisefieber! Liebe Grüße aus dem (noch) sonnigen Tirol, da ja diese Woche der Winter Einzug halten soll, Alex

Tot: 0.819s; Tpl: 0.113s; cc: 9; qc: 45; dbt: 0.0679s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb