Radtour und Floßfahrt


Advertisement
China's flag
Asia » China » Guangxi » Yangshuo
November 24th 2009
Published: November 25th 2009
Edit Blog Post

Wenn man vom Pferd fällt, soll man gleich wieder aufsteigen. Ähnlich verhält es sich mit dem Drahtesel und so fuhr ich am nächsten Morgen gleich los in Richtung Drachenbrücke. Die Strecke führte parallel zum Yulong-River (Drachenfluss), einem Nebenfluss des Li, durch eine herrliche Landschaft auf einer wenig befahrenen Nebenstraße, die zunächst gut gepflastert war, so dass man schnell voran kam. Irgendwann kam ich direkt an den Fluss, wo die Straße unvermittelt endete. Jedoch lagen mehrere Bambusflöße bereit, um Passagiere auf die andere Seite zu bringen. Nachdem ich beim Verhandeln vermutlich wieder gnadenlos übervorteilt wurde, ging es wenige Minuten später auf der anderen Seite weiter. Die Straße wurde nun deutlich schlechter, aber die Landschaft war weiterhin atemberaubend.

In einem Dorf traf ich auf einen anderen Soloradler. Wir schlossen uns zusammen und fuhren die restlichen Kilometer bis zu dem größeren Ort in der Nähe der Drachenbrücke gemeinsam. Nach einem Schild, das die Brücke nach den nächsten 500 Metern ankündigte war zunächst nicht ganz klar, wo diese genau sein sollte. Ein freundlicher Herrauf einem Fahrrad deutete uns an, ihm zu folgen. Wie sich herausstellte, führte er uns nicht zur Drachenbrücke, sondern zu seinem Restaurant am Fluss. Da es gerade Mittagszeit war und wir Hunger hatten, nahmen wir die Gelegenheit wahr. Die Essensplätze waren auf überdachten Flößen direkt am Ufer und es war sehr malerisch. Das Essen war dazu gut und günstig.

Während dem Essen kam eine Frau auf uns zu und fragte uns, ob wir mit dem Bambusfloß zurück nach Yangshuo wollten. So etwas passiert hier regelmäßig an den entsprechenden Punkten. Wir waren zu zweit und dadurch konnten wir uns ein Boot und den Preis teilen. Wir machten klar, dass wir zuvor noch die Brücke anschauen wollten und sagten dann zu. Wir waren noch nicht mit dem Essen fertig, da beobachtete ich aus dem Augenwinkel, wie der Restaurantbesitzer mein (abgeschlossenes!) Fahrrad auf ein Bambusfloß verfrachtete. Kurz darauf folgte das zweite Rad. Vermutlich wollte er wohl sichergehen, dass wir uns es uns nicht anders überlegten.

Nach einem kurzen Abstecher flussaufwärts zur Drachenbrücke,die letztendlich nicht einmal soo beeindruckend war, drehten wir um und das Floß wurde flussabwärts gesteuert. Alle paar hundert Meter wurde der Fluss durch kleine Dämme unterbrochen. Der Flößer steuerte das Boot darauf zu und es ging jeweils mit einem großen Platsch eine Stufe nach unten. Dazwischen war aber jeweils genügend Zeit, sich zurück zu lehnen und zu entspannen.

Ich habe noch ein paar Fotos nachzuliefern. Ich hoffe, es sind nicht zu viele.




Additional photos below
Photos: 67, Displayed: 23


Advertisement



25th November 2009

Oh, mein Gott, die Landschaft sieht ja einfach phantastisch aus. Das war bestimmt eine tolle Tour. Wunderbar. Danke, dass du uns dran teilhaben lässt.

Tot: 0.113s; Tpl: 0.018s; cc: 19; qc: 84; dbt: 0.0217s; 1; m:saturn w:www (10.17.0.9); sld: 3; ; mem: 1.4mb