Ausflug nach Sevan und Lori


Advertisement
Armenia's flag
Asia » Armenia » North » Vanadzor
October 27th 2010
Published: January 10th 2011
Edit Blog Post

Zurück in Jerewan besichtigen wir die UNESCO-ausgezeichenten Klöster und Kirchen rund um die Hauptstadt, bevor wir nach Lori aufbrachen.
Zu unserem Erstaunen, waren wir auf der Tour nach Lori nicht zu viert (Fahrer + Führerin und wir) sondern eine Person mehr. Die Tochter der Hoteliersfamilie musste auch mit. Angeblich um die schwangere Nvard während dem Mutterschaftsurlaub ersetzten zu können. Für Anna, die Hotelierstochter dürfte dies nicht der primäre Grund gewesen sein. Oft blieb sie bei den Exkursionen zusammen mit Eduard, dem Fahrer im Auto zurück – die beiden waren nämlich ein Paar. Die drei Begleiter gaben sich viel Mühe und schauten gut zu uns.
Fast schon freundschaftlich waren wir unterwegs. In Sewan, am grössten See von Armenien übernachteten wir in einer romantischen Hütte. Am nächsten Tag gings über Pässe nach Lori, dem Fluss Debed entlang, Klöster und Kirchen besichtigend, die felsige Gegend geniessend. In unserem Hotel ausserhalb der Stadt Vanadzor luden wir das Führer-Fahrer-Team zum Essen ein.
Als wir nach den drei Tagen wieder in Jerewan ankamen, wurden wir schon fast als Teil der Familie begrüsst, und waren eingeladen, mit dem Hotelpersonal Suppe und Kuchen zu essen.

Den Tag liessen wir in einer Führung und Cognacdegustation bei der Firma ARARAT ausklingen. Dank den Franzosen ist der „Armianskij Konjak“ nur in den Ländern der Sowjetunion bekannt. Bei uns wird er kaum vertrieben und wenn schon, dann unter dem Namen „Ararat Brandy“. Der Cognac ist berühmt. Churchill liess sich im Krieg von Stalin mit Cognac versorgen, da er den armenischen dem französischen vorzog. Auch nach unserem Gutdünken, ist der armenische mindestens gleich gut, aber vielleicht eben doch eine Spur besser…



Additional photos below
Photos: 64, Displayed: 23


Advertisement



Tot: 2.313s; Tpl: 0.073s; cc: 11; qc: 29; dbt: 0.0343s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb