Tacna


Advertisement
Peru's flag
South America » Peru » Tacna » Tacna
August 1st 2008
Published: August 9th 2008EDIT THIS ENTRY

Unser Colectivo!Unser Colectivo!Unser Colectivo!

sieht von aussen besser aus als es ist!
Am Freitag machten sich dann Burce und ich uns auf nach Tacna. Eigentlich wollten wir mit dem Zug fahren, allerdings waren keine Tickets mehr vorhanden. So sind wir dann mit einem Colectivo (Sammeltaxi) nach Tacna gefahren. Das Auto, man kann es sich fast nicht vorstellen, hatte 800.000! Km am Tacho, seit dem funktioniert er nicht mehr. Geschwindigkeitsanzeige bracht man auch nicht =) Das Auto war ueber 30 Jahre alt und hauptsache es faehrt. Einen Sicherheitsgurt zu benutzen - wer bracht das denn??? Also ich war echt froh als wir heil in der City ankammen.

Tacna ist wirklich sehenswert, vor allem die Kathetrale und der Springbrunnnen (auch ein Werk von Eiffel) auf der Plaza sind echt schoen. Natuerlich mussten wir in ein Mueseum, war auch wirklich interessant. Einige alte Bilder von Tacna (diese Stast ist oft durch Erdbeben voellig zerstoert worden) und auch die Expitionen in der Antaktis (Peru beansprucht ein Teil fuer sich) waren wirklich sehenswert. Das historische Museum hatte zu meinen Gluck schon zu. Mit Bruce muss man jedes Museum besichtigen, vor allem die historischen. Das hatte ich aber schon in Arica und noch mehr Sebel und Waffen haette ich echt nicht mehr ausgehalten (mehr gibt es in diesen
Huette in der WuesteHuette in der WuesteHuette in der Wueste

und hier soll Landwirtschaft betrieben werden!!!
naemlich nicht zu sehen, ausser die Reste des Krieges).

Alle Chilenen meinten wir muessen ja aufpassen da es in Tacna so gefaehrlich sein sollte. Wir fuehlten uns aber nicht unsicher. Sicher uebertreiben die Chilenen auch gerne wenn es um die Nachbarlaender geht. Vor allem zu Tacna haben sie kein gutes Verhaeltnis, da es frueher zu Chile gehoerte. Durch eine Abstimmung, ich glaube im Jahre 1929, ist Tacna aber wieder zu Peru gekommen. Tacna hat die beste medizinische Versorgung und auch die besten Schulen, Experten glauben das es wegen der naehe zu Chile ist. Kein einziger Peruaner wuerde dies aber zugeben.

Witztig fand ich auch das sich die Uhrzeit um eine Stunde aendert, kaum das man ueber der Grenze ist. Arica liegt von der Grenze 20 km entfernt!

Etwas anderes fand ich noch erschreckend, unserer Taxifahrer erzaehlte uns etwas sehr interessantes. Die Regierung gibt manchen Menschen Land in der Wueste, auf dieses bauen sie dann ihre Huetten (Haeuser kann man das wirklich nicht nennen!). So schoen so gut, nur muessen sie sich verpflichten dort eine Landwirtschaft aufzubauen! Auf den Fotos koennt ihr dann erkennen wie schwer das sein muss. Auf jeden Fall fand ich es echt unglaublich.



Additional photos below
Photos: 15, Displayed: 15


Advertisement

Ein schwarzer JesusEin schwarzer Jesus
Ein schwarzer Jesus

ich war begeistert das sie einen solchen haben
BrunnenBrunnen
Brunnen

ein Werk von Herrn Eiffel


10th August 2008

Wozu Taxi und Wüstenhütten ... :)
Ich sitze mit meinem UMTS/Notebook am Wörthersee (nähe Pörtschach in Saag), habe einige Enten um mich (es ist erst 9:20), noch kaum Badegäste, dafür meinen 3. Kaffee, traumhaftes Wetter, der See hat Trinkasserqualität ... Trotzdem ... ich würde mir das auch gerne ansehen was sie so beschreiben, denn davon bin ich jetzt wieder auchz vom Eindruick meilenweit entfernt. Klingt wirklich toll was Sie da erleben ... Ich freue mich schon auf Ihren kurzen Vortrag im Rahmen der IM Blockveranstaltung zum Thema "Blogging", mir imponiert was und wie sie das machen. Eine wunderschöne Zeit noch und bis zum nächsten Gespräch. Peter Sereinigg
From Blog: Tacna

Tot: 0.334s; Tpl: 0.012s; cc: 13; qc: 69; dbt: 0.1362s; 69; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 3; ; mem: 6.5mb