Gruesse aus Hippiehausen


Advertisement
Bolivia's flag
South America » Bolivia » La Paz Department » La Paz
May 31st 2007
Published: May 31st 2007EDIT THIS ENTRY

Servus Leude!

Heute mal der Zwischenstand in Sachen Selbstverwirklichung.
Nachdem ich Huaraz schweren Herzens verlassen musste, um die Buben hier in La Paz zu treffen hab ich mich letzte Woche schliesslich daran gemacht, die Weiterfahrt zu organisieren.
Nach 2 Tagen, arg strapazierten Nerven und vielen Telefonaten und Taxifahrten durfte ich mir schliesslich selbst ein Busticket ausfuellen, dass mich irgendwie von Huaraz bis nach La Paz bringen sollte.
"Ich haette Bitte gerne mal ein Ticket von hier nach La Paz." - "Gibts nicht. Musst du von Huaraz nach Lima, dann nach Chilla, dann nach Ica, dann nach Pisco, dann nach Arequipa, dann nach Puno, dann nach Desaguadero und dann nach La Paz." - "Doch, ich hab gerade in Lima angerufen, dass gibts." - "Muss ich anrufen. Aber der Akku von meinem Handy ist leer und ich hab keinen blassen Schimmer, wie man des jetzt auflaedt. Kommen Sie doch morgen wieder." - (Naechster Tag) "Hallo, ich bin hier wegen dem Ticket nach La Paz. Wuerde gern bezahlen." - "Soles nehm ich nicht, nur Dollar." - "Okay, ich geh zur Bank." (Bank hat zu wegen Streik, deswegen naechster Tag) "Hallo! Ticket! Wie schauts aus?" - "Hmmmmmm. Keine Ahnung, wie ich jetzt das Ticket ausfuellen soll...??? Koennten Sie das vielleicht machen, oder so?" "AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!" ...und so weiter und so fort.
Egal. Am letzten Tag waren wir nochmal legger Meerschweinderl essen, haben ein paar Bier getrunken und ich bin Freitag Abend in den Bus gestiegen.
Nach mehreren Highlights in Form einer explodierenden Chemotoilette, der ich gerade noch entkommen konnte, 40 Grad celsius in der peruanischen Wueste, Minusgraden in der Nacht (schoen mit Eisblumen an der Scheibe), 8 Zwischenstopps, unzaehligen Militaerkontrollen und allen Monumentalwerken, in denen Ice Cube oder Jean Claude von Dame eine tragende Rolle spielen bin ich Sonntag Abend irgendwann mit plattgesessenem Popo hier in La Paz angekommen. Das Hostal, wo ich mir eigentlich ein Zimmer reserviert hatte war natuerlich voll, d.h. ich durfte Nachts noch ein bisschen rumirren, um mir ein Zimmer zu suchen.
Nach 5 Stunden Schlaf bin ich dann wieder los mit dem Taxi zum Flughafen. Um halb sechs ist dann schliesslich das Muenchner Himmelfahrtskommando bestehend aus den Wunderlich Brothers Christoph und Markus und dem Senior Martl angekommen, mit knackigen Popos im Hoeschen und einem Riesenhaufen Gepaeck.
Um dem Chaos in La Paz zu entkommen sind wir jetzt erstmal zwei Tage per Bus und Boot zur Isla del Sol am Tittikakkasee gefahren, um mal nach Original Hippiehausen zu kommen. Nachdem wir klargemacht hatten, dass wir weder zwei Kilo Gras kaufen moechten (z.B. von einem kleinen Deutschen, der hier mit einem Riesensack voller Dope rumrennt und sich ziemlich Irie vorkommt, aber wahrscheinlich noch nicht ueberlegt hat, wie ein bolivianischer Knast so von innen ausschaut), noch Lamasackhaarfellumhaenge, und uns auch keine Baender in den Bart flechten lassen wollen, wars da richtig schee.
Wir haben in einem schnuggeligen Hostal mit Seeblick gewohnt, legger Forelle gegessen und sind am Mittwoch einmal ueber die Insel gewandert, quasi eine Traverse ueber mehrere 4000er auf einem Spazierweg in Turnschuhen (laut Einheimischen schwer zu finden und eigentlich nur mit Fuehrer zu bewaeltigen). Wir haben uns auch brav ein paar alte Steine angeschaut, um unser Kulturpensum zu froenen und sind abschliessend noch mal in das saupillermannarschkalte Wasser gehupft, bevor es wieder in Bus und total ueberladenem Boot zurueck nach La Paz ging.
Jetzt sind wir wieder hier, haben alles geregelt, bisher weder Durchschiss noch Hoehenkrankheit und hauen morgen in die Berge ab.

Ich hoffe, Euch gehts auch allen gut.
Hasta luego in Hippiehausen.
Flo.


Additional photos below
Photos: 6, Displayed: 6


Advertisement



2nd June 2007

wie kalt?
hola querido crudo, solo queria felicitarte por las fotos que estan de puta madre, y desearte que les siga yendo bien y sin diarreas ni soroche , bueno entonces les deseo fuerza desde crudoland , y pa que no tengan heimweh, les guacheo que aqui el clima esta mas feo quel poto de Angela merkel

Tot: 0.183s; Tpl: 0.012s; cc: 10; qc: 53; dbt: 0.0446s; 53; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 2; ; mem: 6.4mb