Paracas, Islas Ballestas, Huacachina, Nasca,


Advertisement
South America
July 12th 2010
Published: July 13th 2010EDIT THIS ENTRY

Hallo zusammen

Nachdem wir aus dem Nebelmeer von Lima gefluechtet sind, fuhren wir mit dem Bus nach Paracas. Das ist ein Wuestchenstaettchen direkt am Meer, wo es einen Nationalpark gibt mit den Inseln Ballestas, dort hat es Voegelkolonien, Pinguine und Robben. Das hat uns super gefallen .

Nacher sind wir mit dem Bus nach Huachachina gefahren, das ist eine Oase in Mitten von Sandduenen. Mit einem Sandbuggi sind wir dann die Sandduenen hinaufgerast, also Achterbahnfahren ist nichts dagegen. Der Fahrer (ein dicker Peruaner) schnallte sich in seinem Sitz an (ich habe mich noch gewundert, dass er Platz darin hatte) blickte zu uns , grinste , schrie "ready" und drueckte dann auf's Gaspedal!!! Also ehrlich, er kannte nichts :-))...
Jedenfalls die Sandduenen waren wunderschoen und der Sonnenuntergang fantastisch!

Am naechsten Tag sind wir dann nach Nasca gefahren, dass ist ein kultureller Ort, wo geschichtlich sehr spannend ist, jemand (vor Inkazeit) hat naemlich Figuren (wie eine grosse Spinne oder Haende etc.) im Sandboden gezeichnet und diese Figuren bestehen immer noch. Man koennte einen Flug buchen und darueber fliegen, haben wir aber nicht gemacht. Wir sind sonst ein bischen herumgefahren mit einem Tourgide, der sehr gut Englisch sprechen konnte und uns das Brunnensystem (wo immer noch funktioniert und von den Bauern fuer die Bewaesserung der Felder genutzt wird), den Wohnort von den Goldgraeber etc. gezeigt hat.

Am Abend haben wir den Nachtbus auf Cusco genommen. 14h bis auf Cusco. Ich muss sagen, die Busse sind mega konfortabel. Wie in einem Flugzeug. Das Gepaeck wird eingecheckt, man erhaelt eine Nr. und die Billete werden kontrolliert, also es kann nicht einfach jemand dazusteigen. Ebenalls sind die Sitze breit und konfortabel, es hat sogar fur die beine so eine klappe, also es war wie ein Bett. Leider habe ich vergessen, dass diese Strecke sehr kurvenreich ist und mir wurde (trotz konfortablen Bus) uebel (es schaukelte wie auf dem Schiff), nun ja, zum Glueck hatte es ein WC im Bus. Ich war jedenfalls extrem froh, als die Busfahrt zuende war und wir in Cusco angekommen sind. Nun sind wir uns an anklimatisieren (Cusco liegt auf 3400m) und heute haben wir den Salkantay Trek gebucht (5 Tage Trek bis auf Matchu Pichu) Sind gespannt wie das wird. Am 14.07. geht es los, ueber Stock und Stein ;-))


Additional photos below
Photos: 11, Displayed: 11


Advertisement



Tot: 0.14s; Tpl: 0.01s; cc: 6; qc: 23; dbt: 0.0228s; 23; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 1; ; mem: 6.2mb